Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.03.2011, 13:00

Osnabrück: Stürmer ist wieder zu Hause

Kastrati verlässt die Klinik - keine Folgeschäden

Flamur Kastrati hat das Krankenhaus in Cottbus am Mittwochmorgen verlassen. Am Sonntag war der Norweger beim Auswärtsspiel in Cottbus (0:2) mit Markus Brzenska zusammengeprallt und regungslos liegen geblieben. Dabei hatte er sich an der Wirbelsäule schwer verletzt. 15 Minuten lang wurde der erst 19-Jährige auf dem Rasen behandelt und dann auf die Intensivstation gebracht. Diese hatte der Stürmer erst gestern wieder verlassen. Laut Aussagen der Klinik wird Kastrati wohl keine Folgeschäden davontragen.

Flamur Kastrati
Kann Aufatmen: Flamur Kastrati vom VfL Osnabrück durfte die Klinik am Mittwochmorgen verlassen.
© getty imagesZoomansicht

Flamur Kastrati ist wieder zu Hause. Nach dem Horror-Zusammenprall mit Markus Brzenska am Sonntagnachmittag, war er regungslos am Boden liegen geblieben. Etwa 15 Minuten lang wurde der Norweger mit kosovarischen Wurzeln auf dem Rasen behandelt, bekam Infusionen und wurde auf die Intensivstation des Cottbuser Carl-Thiem-Klinikums gebracht. Hier wurde ein Spinaltrauma, also eine schwere Verletzung der Wirbelsäule diagnostiziert. Kastrati zeigte zum Glück keine Lähmungserscheinungen und war außer Lebensgefahr.

Am Dienstag wurden alle neurologischen Untersuchungen abgeschlossen. Die Entlassung aus dem Krankenhaus am Mittwochmorgen ging sogar schneller als erwartet. Kastrati reiste mit seiner Familie zurück nach Osnabrück.

"Mir geht es viel besser. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir in diesen schweren Tagen geholfen und beigestanden haben", sagte Kastrati. Eine Cottbuser Delegation, bestehend aus Trainer Claus-Dieter Wollitz, Kapitän Marc-Andre Kruska, Torjäger Nils Petersen und Bürgermeister Holger Kelch verabschiedeten Kastrati persönlich in der Klinik. Den VfL Osnabrück erreichte während der letzten Tage deutschlandweite Anteilnahme. Sogar Bundespräsident Christian Wulff, selbst gebürtiger Osnabrücker, schickte Genesungswünsche.

Flamur Kastrati kam bisher neun Mal zum Einsatz und erzielte dabei drei Tore. Der Winterneuzugang ist vom niederländischen Erstligisten Twente Enschede ausgeliehen. Die beiden Vereine hatten sich seit der Verletzung intensiv ausgetauscht.

Wann Kastrati auf den Fußballplatz zurückkehrt, ist noch ungewiss. Folgeschäden hat der 19-Jährige laut Aussage der Ärzte aber nicht zu befürchten.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kastrati

Vorname:Flamur
Nachname:Kastrati
Nation: Norwegen
  Kosovo
Verein:Sandefjord Fotball
Geboren am:14.11.1991

Vereinsdaten

Vereinsname:VfL Osnabrück
Gründungsdatum:17.04.1899
Mitglieder:3.569 (28.02.2018)
Vereinsfarben:Lila-Weiß
Anschrift:Scharnhorststraße 50
49084 Osnabrück
Telefon: (05 41) 77 08 70
Telefax: (05 41) 77 08 711
Internet:http://www.vfl.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Energie Cottbus
Gründungsdatum:31.01.1966
Mitglieder:2.972 (03.08.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Am Eliaspark 1
03042 Cottbus
Telefon: (03 55) 75 69 50
Telefax: (03 55) 75 69 514
E-Mail: info@fcenergie.com
Internet:http://www.fcenergie.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine