Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.02.2019, 10:07

Dynamo zu Gast bei Darmstadt 98

Gonther: "Die Situation ist vergleichsweise komfortabel"

Der Vorsprung auf die Gefahrenzone beträgt sieben Punkte. Noch sieben Punkte. Oder nur noch sieben Punkte. Je nach Sichtweise. Die Stimmung bei Dynamo Dresden ist jedenfalls angespannt. Routinier Sören Gonther mahnt allerdings zur Sachlichkeit

Sören Gonther
Erfahren im Abstiegskampf: Dresdens Sören Gonther.
© imagoZoomansicht

Dynamo wartet in diesem Jahr noch auf den ersten Sieg. Erst einen Zähler fuhren die - in dieser Saison so wechselhaft auftretenden - Sachsen aus den ersten vier Partien in 2019 ein, beim 0:0 am vergangenen Sonntag gegen Jahn Regensburg. Nun muss Trainer Maik Walpurgis, der zunehmend unter Druck gerät, auch noch länger auf Kapitän und Abwehrchef Marco Hartmann (Faszienverletzung und Teilsehnenriss im Oberschenkel) und Innenverteidiger Florian Ballas (Außenbandriss im rechten Sprunggelenk) verzichten.

Als ein Ersatzkandidat für einen Platz in der Abwehrformation im Auswärtsspiel beim ebenfalls kriselnden Tabellen-14. Darmstadt 98 (Samstag, 13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) steht Sören Gonther bereit. Und Dynamos Routinier wirbt um Sachlichkeit beim Tabellen-Zwölften.

Unaufgeregter Routinier

"Ich habe wesentliche schlimmere Situationen erlebt. Situationen, in denen wir der Musik ganz schön hinterhergelaufen sind, da ging es im jeden Spiel nahezu um Leben und Tod. Von daher muss ich sagen, dass unsere Situation im Vergleich dazu noch komfortabel ist", sagte der mit St. Pauli und Paderborn im Abstiegskampf erfahrene Gonther dem kicker und empfahl: "Wichtig ist es, die Ruhe zu bewahren und im Training immer wieder Spaß einzustreuen. Wir dürfen nicht verkrampfen, dürfen uns gegenseitig keine Vorwürfe machen und nicht zu sehr hadern. Das wäre völliger Blödsinn."

Es verwundert ein bisschen, dass sie diese Negativserie haben.Sören Gonther über den SV Darmstadt 98

In Darmstadt, das sich von Trainer Dirk Schuster trennte und mit einem Sieg nach Punkten mit Dynamo gleichziehen könnte, erwartet der 32-Jährige ein "sehr wichtiges Spiel" und "ein hartes Stück Arbeit". Darmstadt sei "von den Namen her wesentlich besser besetzt, als es der Tabellenplatz ausdrückt", sagte Gonther und meinte: "Es verwundert ein bisschen, dass sie diese Negativserie haben. Sie haben dieses Jahr Schwierigkeiten, das, was sie vorher gut gemacht haben, nämlich defensiv sehr gut zu stehen und keine Tore zu bekommen, umzusetzen. Ich hoffe, dass wir das ausnutzen können."

Das Lazarett leert sich nicht

Während Gonther, der infolge eines Kreuzbandrisses erst am 9. Spieltag sein Saisondebüt gefeiert hatte (beim 2:2 in Magdeburg), gegen die Lilien auf seinen elften Saisoneinsatz hofft, musste sein Defensiv-Kollege Brian Hamalainen laut Klubangaben aufgrund von Rückenproblemen am Mittwoch mit dem Training aussetzen. Top-Stürmer Moussa Koné (muskuläre Probleme) und Mittelfeldspieler Baris Atik (leichte Prellung der rechten Hand) beendeten die Einheit vorzeitig.

Lucas Böhme/rei

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

2. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
11. FC Köln57:2945
 
2Hamburger SV31:2644
 
31. FC Union Berlin37:2141
 
4FC St. Pauli37:3240
 
5Holstein Kiel44:3139
 
61. FC Heidenheim37:2839
 
7SC Paderborn 0754:3638
 
8Jahn Regensburg35:3433
 
9VfL Bochum33:3430
 
10SpVgg Greuther Fürth24:4029
 
11Arminia Bielefeld33:3528
 
12Erzgebirge Aue27:2926
 
13SV Darmstadt 9831:4026
 
14Dynamo Dresden26:3526
 
151. FC Magdeburg27:3822
 
16FC Ingolstadt 0423:3819
 
17SV Sandhausen24:3517
 
18MSV Duisburg22:4117

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine