Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.09.2018, 23:36

Japaner trifft bei seinem Comeback nach über einem Jahr

Matchwinner Miyaichi: "Wie ein Märchen"

Der FC St. Pauli hat seinen Negativ-Lauf beendet und im Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt einen wichtigen 1:0-Sieg eingefahren. Zum Mann des Abends avancierte ein zuletzt vom Verletzungspech geplagter Joker: Ryo Miyaichi krönte sein Comeback nach über einjähriger Abstinenz mit dem entscheidenden Tor.

Ryo Miyaichi
Feierte ein Traum-Comeback in Ingolstadt: St. Paulis Siegtorschütze Ryo Miyaichi.
© imagoZoomansicht

Vier Pflichtspiel-Niederlagen in Folge hatten den FC St. Pauli vor dem Gastspiel beim FC Ingolstadt unter Druck gesetzt. Nicht umsonst merkte Cheftrainer Markus Kauczinski nach dem 1:0-Erfolg bei den Schanzern an, dass die zurückliegende Durstphase dem Team "in den Knochen gesteckt" habe. Sehr auf die Defensive konzentriert, taten sich die Gäste aus der Hansestadt lange Zeit schwer. Doch in Überzahl - Ingolstadts Konstantin Kerschbaumer hatte die Rote Karte gesehen - bekamen sie eine Chance, die sie eiskalt ausnutzten. Ausgerechnet Miyaichi, der wenige Minuten zuvor wie Vorlagengeber Ersin Zehir eingewechselt worden war, traf per Kopfball über den unglücklich aus seinem Tor herausstürmenden FCI-Keeper Marco Knaller zum 1:0. Der Japaner krönte damit sein Comeback nach langer Leidenszeit und "zweieinhalb Kreuzbandrissen" (Kauczinski) fulminant und ließ sich von den zahlreich mitgereisten St.-Pauli-Fans feiern.

Da kamen Gedanken auf, ob ich überhaupt weiterspielen kann.Ryo Miyaichi

"Bei meinem Comeback den Siegtreffer zu erzielen - ein überragendes Gefühl", wird der Matchwinner auf der Vereinsseite zitiert. Im Blick hatte der 25-Jährige aber nicht nur seine eigene Leistung, wollte das erlösende 1:0 vielmehr als Sieg der gesamten Mannschaft verstanden wissen. "Das war heute ein sehr wichtiges Spiel. Wir haben die kompletten 90 Minuten gefightet und alles für den Sieg gegeben. Ich bin glücklich, dass wir die Partie am Ende gewonnen haben."

Letztes Zweitliga-Spiel im Mai 2017

Und doch war es eine ganz besondere Geschichte, die der 1,83 Meter großen Offensivmann am Freitagabend schrieb. Am 21. Mai 2017 beim 3:1-Sieg seiner Mannschaft in Bochum, hatte Miyaichi zuletzt in einem Zweitliga-Spiel auf dem Platz gestanden. "Vor wenigen Monaten noch hatte ich mich erneut verletzt und konnte nicht spielen. Da kamen Gedanken auf, ob ich überhaupt weiterspielen kann. Jetzt bin ich zurück, treffe und wir gewinnen. Das ist einfach überragend", beschrieb er seine Gefühle. "Es ist irgendwie wie ein Märchen."

pau

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Miyaichi

Vorname:Ryo
Nachname:Miyaichi
Nation: Japan
Verein:FC St. Pauli
Geboren am:14.12.1992

weitere Infos zu Kauczinski

Vorname:Markus
Nachname:Kauczinski
Nation: Deutschland
Verein:FC St. Pauli


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine