Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.09.2018, 13:35

Ingolstadt nach durchwachsenem Start mit erstem Dreier

FCI-Sportdirektor Vier fordert Geduld und Demut

Durchwachsen startete der FC Ingolstadt in die Saison, konnte sich allerdings jüngst mit dem ersten Dreier gegen Aue (3:2) belohnen. Das Team kann deswegen in der Länderspielpause etwas ruhiger arbeiten. Sportdirektor Angelo Vier betont, dass es nach dem Umbruch im Sommer noch Zeit braucht - und verlangt in der Erwartungshaltung etwas Demut.

Angelo Vier
Die Mannschaft braucht nach dem Umbruch Zeit: Ingolstadts Sportdirektor Angelo Vier bittet um Geduld.
© imagoZoomansicht

Im Kader der Schanzer hat sich im Sommer einiges getan, es gab einen größeren Umbruch. Deswegen braucht es auch etwas mehr Zeit, um die neue Mannschaft zu formen. "Einen Zeitpunkt kann man nicht festlegen", sagte Sportdirektor Angelo Vier gegenüber "FCI.TV" und fordert daher noch etwas Zeit. "Das sind Dinge, die ein Stück brauchen. Wir wollten eine neue Struktur im Kader herstellen. Das sind eben Dinge, die brauchen Zeit. Je schneller sich die Erfolgserlebnisse einstellen, desto schneller geht es natürlich. Deswegen war der Sieg gegen Aue wichtig. Ich glaube, wir sind auf einem guten Weg."

Zu Saisonbeginn lief es in Ingolstadt gar nicht rund, aus den ersten drei Ligaspielen gab es nur zwei Zähler, dazu kam das Pokalaus bei Aufsteiger Paderborn (1:2). Umso wichtiger war der 3:2-Heimsieg gegen Aue, bei den mit Thorsten Röcher und Charlison Benschop auch zwei Neuzugänge trafen. "Sie haben ihre Chance gegen Aue wunderbar genutzt", freute sich Vier. "Wir haben durch die Neuzugänge einen großen Konkurrenzkampf, mit dem man umgehen muss."

Hohe Ziele: Vier fordert etwas Demut

Aber der erste Dreier der Saison hat gezeigt, der FCI ist auf dem richtigen Weg. Die Erwartungshaltung ist ohnehin groß, in den letzten Jahren ging es meist bergauf, das Highlight waren die zwei Jahre in der Bundesliga. Da würden die Fans ihr Team natürlich gerne wieder sehen. "Der Anspruch ist sehr hoch und groß im Umfeld", weiß auch der Sportdirektor und ergänzte: "Das ist ein Punkt, den wir in Zukunft auch wieder lernen müssen: Jeder Sieg ist etwas besonderes. Wir können uns nicht als FC Ingolstadt hinstellen und alles als selbstverständlich hinnehmen. Wir sind ein junger Verein, der einen rasanten Aufstieg hingelegt hat. Aber wir müssen das richtig einordnen. Die zweite Liga, die sehr ausgeglichen ist. Da können wir nicht sagen: Wir müssen jetzt alles dominieren. Wir müssen uns das alles erarbeiten."

Schwere Aufgaben vor der Brust

Eine Diskussion um Trainer Stefan Leitl will Vier ob des durchwachsenen Starts gar nicht aufkommen lassen: "Im Fußballgeschäft geht es schnell. Mit zwei Punkten aus drei Spielen ist mit Sicherheit niemand zufrieden. Aber der Stefan erreicht die Mannschaft und es war uns, wie auch das Team, überhaupt kein Thema." Durch den Sieg hat auch der Coach nun wieder etwas mehr Ruhe. Nach der Länderspielpause will er mit seinem Team nachlegen. Es warten allerdings schwere Aufgabe auf die Schanzer: Bochum (A), St. Pauli (H), Köln (A) und Union Berlin (H) lauten die nächsten Gegner. "Das werden sicherlich interessante Spiele, wir freuen uns darauf. Wir wollen natürlich versuchen, diese Partien auf unsere Seite zu ziehen", gab Vier vor.

mst

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Leitl

Vorname:Stefan
Nachname:Leitl
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:FC Ingolstadt 04
Gründungsdatum:05.02.2004
Mitglieder:2.350 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Schwarz-Rot
Anschrift:Am Sportpark 1b
85053 Ingolstadt
Telefon: (08 41) 88 55 70
Telefax: (08 41) 88 55 71 26
E-Mail: info@fcingolstadt.de
Internet:http://www.fcingolstadt.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine