Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
23.08.2018, 12:34

Dynamo Dresden stellt sich nach dem Neuhaus-Aus neu auf

Interimstrainer Fiel - Übernimmt bald Kwasniok?

Einen Tag nach der Beurlaubung von Uwe Neuhaus hat die SG Dynamo Dresden eine Interimslösung präsentiert: Mit Cristian Fiel übernimmt der aktuelle U-17-Coach die Profis und wird diese "bis auf Weiteres" betreuen. Schon am Sonntag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) wird der 38-jährige Deutsch-Spanier hauptverantwortlich an der Seitenlinie stehen, wenn es in der 2. Liga gegen den 1. FC Heidenheim geht. Für die Zeit danach scheinen die Sachsen bereits einen Nachfolger an der Angel zu haben: Top-Kandidat ist Lukas Kwasniok.

Cristian Fiel
"Er lebt Fußball mit jeder Faser": Cristian Fiel übernimmt Dresden als Interimstrainer.
© imagoZoomansicht

Anpassungsschwierigkeiten sollte Fiel bei seiner neuen Aufgabe nicht haben. Bis zu seinem Karriereende als aktiver Fußballer im Jahr 2015 trug er fünf Jahre lang das Dynamo-Trikot. Dabei avancierte der Deutsch-Spanier zum Publikumsliebling, Führungsspieler und Kapitän. Nachdem er seine Fußballschuhe an den Nagel hing, blieb er Dresden als Co-Trainer der U 19 und später als Chefcoach der U 17 erhalten. 2018 trat er beim DFB die Ausbildung zum Fußballlehrer an. Nun wird er die Profis interimsmäßig betreuen.

"Cristian Fiel hat sich seit 2010 nicht nur bei unseren Fans, sondern auch bei allen anderen Menschen im Verein unheimlich viel Kredit und Anerkennung erarbeitet", sagte SGD-Sportgeschäftsführer Ralf Minge. "Er lebt Fußball mit jeder Faser. Wir sind dankbar, dass er sich sofort bereit erklärt hat, die Verantwortung als Interimstrainer bis auf Weiteres zu übernehmen."

Fiel: "Ich fühle mich dem Verein verpflichtet"

Fiel tritt damit vorerst die Nachfolge des am Mittwochabend gefeuerten Uwe Neuhaus an. "Für mich stand außer Frage, dass ich da bin, wenn Ralf Minge mich um Hilfe bittet. Weil ich mich ihm und dem Verein verpflichtet fühle", erklärte der 38-Jährige. Schon am heutigen Donnerstag wird Fiel die erste Trainingseinheit leiten, am morgigen Freitag soll er offiziell vorgestellt werden. Am Sonntag (13.30 Uhr) steht dann das Heimspiel gegen Heidenheim auf dem Programm.

Dresden war mit einem Sieg gegen Duisburg (1:0) in die Saison gestartet, verlor dann aber in Bielefeld (1:2) und blamierte sich in der 1. Runde des DFB-Pokals beim Regionalligisten SV Rödinghausen (2:3 n.V.).

Nachfolger schon gefunden? Kwasniok ist der Top-Kandidat

Lukas Kwasniok
Wird er der neue Dynamo-Trainer? Lukas Kwasniok gilt als Top-Kandidat.
© imago

Als Top-Kandidat für die Nachfolge von Neuhaus gilt Lukas Kwasniok. Bereits vor anderthalb Wochen hat es nach kicker-Informationen einen Austausch zwischen den Verantwortlichen der Schwarz-Gelben und dem 37 Jahre alten Fußballlehrer gegeben. Realistisch ist, dass sich Dresdens Sportsgeschäftsführer Ralf Minge auch im Rahmen der Zweitligapartie zwischen Erzgebirge Aue und Magdeburg bei Aue-Boss Helge Leonhardt über den Fußballlehrer informiert hat. Denn Aue hatte im Juni Interesse an einer Verpflichtung gezeigt, sich mit Karlsruhe bereits auf eine Ablösesumme im unteren sechsstelligen Bereich geeinigt. Doch dann platzte der Deal aufgrund des fehlenden Einverständnisses aller Beteiligten beim KSC. Am 30. Juli erfolgte dann trotz bestehenden Vertrages bis 2019 die überraschende und in Karlsruhe nicht ganz geräuschlose Trennung von Kwasniok, der seine Fußballlehrer-Lehrgang im März 2018 mit der Note 1,0 abgeschlossen hatte.

cru/ew

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Dynamo Dresden
Gründungsdatum:12.04.1953
Mitglieder:22.240 (30.06.2018)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Lennéstraße 12
01069 Dresden
Telefon: (03 51) 4 39 43 0
Telefax: (03 51) 4 39 43 13
E-Mail: verein@dynamo-dresden.de
Internet:http://www.dynamo-dresden.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine