Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.08.2018, 18:50

Der Angreifer will den Karriere-Turnaround in Fürth schaffen

Buric: "Keita ist schon eine coole Sau!"

Fast wäre für die Spielvereinigung Greuther Fürth der Saisonstart in die Hose gegangen. Nachdem die Mittelfranken in der Vorsaison nur mit Mühe und Not die Klasse gehalten hatten, drohte gegen den SV Sandhausen ein Dämpfer gleich zum Auftakt in die neue Spielzeit. Doch dann schrieb ein Neuzugang seine ganz persönliche Erfolgsgeschichte.

Daniel Keita-Ruel
Gleich ein Frontrunner bei der Spielvereinigung: Daniel Keita-Ruel (#10) traf gegen Sandhausen doppelt.
© ImagoZoomansicht

Genau dafür hatte die Spielvereinigung Daniel Keita-Ruel im Sommer an den Ronhof geholt. Der bullige Angreifer sollte einer im Vorjahr lahmenden Kleeblatt-Offensive (nur 37 Treffer) neues Leben einhauchen, schließlich hatte er 2017/18 bei seiner vorherigen Station Fortuna Köln 15 Tore und sieben Vorlagen in 37 Drittliga-Spielen erzielt. Dass der 28-Jährige auch eine Liga höher knipsen kann, bewies er gleich im ersten Pflichtspiel für seinen neuen Arbeitgeber.

Der gebürtige Wuppertaler, der bei der Spielvereinigung das Trikot mit der Nummer zehn trägt, erzielte gegen Sandhausen in der Schlussphase erst mit einem Spreizschritt den Ausgleich (78.), um nur 180 Sekunden später auch noch vom Elfmeterpunkt zu treffen. "Wir haben nicht darüber gesprochen, wer Elfmeter schießt", gab der Matchwinner des 3:1-Sieges anschließend am "Sky"-Mikrofon zu und legte sogleich selbstbewussst nach: "Aber ich war mir sehr sicher und hab mir den Ball genommen."

Bei mir hat es Klick gemacht. Ich wollte nicht einer von denen sein, die ihr Talent verschleudernDaniel Keita-Ruel bei "Sky" über seine nicht immer fehlerfreie Vergangenheit

Im Nachhinein war es die richtige Entscheidung, schließlich brachte Keita-Ruel seinen Klub so auf die Siegerstraße. "Keita ist schon eine coole Sau", zeigte sich auch SpVgg-Coach Damir Buric zufrieden mit seinem neuen Schützling, der in der Vergangenheit nicht immer an der richtigen Stelle abgebogen war (Stichwort: abgesessene Gefängnisstrafe): "Ich freue mich für ihn, so ein Typ verdient auch mal Respekt, wie er jetzt zurückgekommen ist. Genau solche Typen brauchen wir."

Auch Keita-Ruel selbst hat mittlerweile mit seiner Vergangenheit abgeschlossen, will stattdessen die neue - und vielleicht sogar letzte Chance - in Fürth nutzen. "Bei mir hat es Klick gemacht. Ich wollte nicht einer von denen sein, die ihr Talent verschleudern", so der 28-Jährige, der schon am kommenden Freitag im Derby in Ingolstadt (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) erneut beweisen kann, was fußballerisch in ihm steckt.

ssc

kicker-Bundesliga Sonderheft
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Keita-Ruel

Vorname:Daniel
Nachname:Keita-Ruel
Nation: Deutschland
Verein:SpVgg Greuther Fürth
Geboren am:21.09.1989

weitere Infos zu Buric

Vorname:Damir
Nachname:Buric
Nation: Kroatien


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine