Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.04.2018, 12:20

Enormer Zuschauerzuspuch beflügelt Erzgebirge Aue

Auf den Spuren von Curri: Köpke stellt Vereinsrekord ein

Durch drei Siege aus den letzten drei Spielen ist Erzgebirge Aue bis auf Rang acht der Tabelle geklettert. Das Abstiegsgespenst haben die Veilchen vorerst verjagt - dank des enormen Zuschauerzuspruchs und Pascal Köpke.

Beide haben ihren Platz in den Fan-Herzen: Aue-Ikone Skerdilaid Curri (l.) und der aktuelle Torjäger Pascal Köpke.
Beide haben ihren Platz in den Fan-Herzen: Aue-Ikone Skerdilaid Curri (l.) und der aktuelle Torjäger Pascal Köpke.
© imagoZoomansicht

Er steht wirklich sinnbildlich für den Aufschwung in Aue: Zwischenzeitlich wartete Pascal Köpke zwölf lange Spiele auf ein Tor im Unterhaus. Diese Durststrecke hat der Angreifer aber längst überwunden, blühte zuletzt wieder richtig auf. Beim wichtigen 2:1 gegen Fürth erzielte er das Führungstor, beim 3:1 gegen Regensburg gar einen Doppelpack. Gegen St. Pauli (2:1) kamen dann erneut seine Vorbereiter-Qualitäten zum Vorschein, beide Treffer fielen auf sein Zuspiel.

Und damit stellte der 22-Jährige einen Auer Vereinsrekord ein: Acht Torvorlagen schafften im Erzgebirge zuvor nur Skerdilaid Curri (2010/11) und Jan Hochscheidt (2012/13) - mehr noch keiner seit Erfassung der Torvorlagen (2004/05).

Drews: "Das war Gänsehaut-Feeling"

Ein weiterer Schlüssel zum Erfolg? Der enorme Zuschauerzuspruch hilft der Mannschaft von Hannes Drews. 2500 Fans reisten mit zu Union Berlin, 3000 mit nach Regensburg - und am Wochenende kamen erstmals über 10.000 Zuschauer ins neue Stadion. Starke 14.700 Anhänger verfolgten das 2:1 gegen St. Pauli live vor Ort. "Das war Gänsehaut-Feeling schon als wir ins Stadion gekommen sind. Es war das ganze Spiel eine unglaubliche Stimmung, ab der 83. Minute stand das ganze Stadion. Das war eine Lautstärke, die uns zum Schluss getrieben hat", lobte Coach Drews: "Ich glaube, am Ende waren mehrere Spieler schon im roten Bereich, konnten kaum noch was machen. Aber da war das Publikum da. Ein Riesenkompliment an alle, die da waren."

Tiffert: "Alles andere ist Käse"

Insgesamt sah der Auer Trainer einen "wichtigen Dreier", stellte aber auch klar: "Jetzt geht es nach Bielefeld. Wir dürfen uns nicht ausruhen." Und dass es jetzt nur noch sieben Punkte auf Relegationsrang drei sind? "Das ist mir nicht entgangen. Machen Sie einen Strich und notieren Sie: kein Kommentar von Tiffert. Nein, wir haben einen Lauf, holen unsere Punkte nicht durch Glück oder so. Wir spielen uns da unten raus und das ist bemerkenswert. Alles andere ist Käse", stellte Routinier Christian Tiffert klar.

msc/Thomas Nahrendorf

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Köpke

Vorname:Pascal
Nachname:Köpke
Nation: Deutschland
Verein:Hertha BSC
Geboren am:03.09.1995

weitere Infos zu Tiffert

Vorname:Christian
Nachname:Tiffert
Nation: Deutschland
Verein:Erzgebirge Aue
Geboren am:18.02.1982

weitere Infos zu Drews

Vorname:Hannes
Nachname:Drews
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine