Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.01.2018, 16:32

Vier Spieler fehlen beim 0:0 gegen Würzburg angeschlagen

Lilien ohne Gegentor zurück aus Spanien

Von der Verpflichtung von Trainer Dirk Schuster verspricht sich der SV Darmstadt 98 - neben dem übergeordneten Ziel Klassenerhalt - vor allem eins: eine stabilere Defensive. In den 17 Zweitliga-Spielen unter Ex-Coach Torsten Frings kassierten die Südhessen 30 Gegentreffer, womit in dieser wichtigen Kategorie im Unterhaus nur der FC Heidenheim schlechter war. Die beiden Testspiele der vergangenen Tage machen in dieser Hinsicht Hoffnung: Ohne Gegentor in 180 Minuten kehren die Lilien am Samstag aus dem Trainingslager im spanischen San Pedro del Pinatar nach Deutschland zurück.

Dirk Schuster
Gute Vorbereitung bisher: Dirk Schuster und Darmstadt 98.
© imagoZoomansicht

Beim 3:0-Sieg über den belgischen Erstligisten Beveren lief es am Dienstagnachmittag auch offensiv ordentlich. Artur Sobiech empfahl sich mit zwei Toren, zudem traf Marvin Mehlem. Hinten ließen die 98er nur zwei, drei Chancen des Gegners zu. Peter Niemeyer verdiente sich bei seinem Comeback nach halbjähriger Verletzungspause ein Sonderlob. Romain Brégerie und Joevin Jones debütierten.

Am Freitag blieb beim 0:0 gegen Drittligist Würzburger Kickers im Spiel nach vorn vieles Stückwerk. Hinten standen die Darmstädter jedoch erneut sicher. Die Trainingstage an der mal sonnigen, mal verregneten Mittelmeer-Küste hatten offenbar Körner gekostet, die sich in Unkonzentriertheiten und Ungenauigkeiten im Spielaufbau niederschlugen. "Wir haben Einsatz, Willen und Stärke gezeigt", resümierte Schuster dennoch zufrieden. "Nach hinten haben wir gut gearbeitet. Klar ist auch, dass nach vorne noch ein bisschen Luft nach oben ist. Insgesamt hat das Trainingslager seinen Zweck aber voll erfüllt."

Nicht zum Einsatz kamen gegen Würzburg fünf Spieler: Torwart Daniel Heuer Fernandes, der gegen Beveren aufgelaufen war, ließ Florian Stritzel 90 Minuten lang den Vortritt. In Joel Mall musste der dritte Keeper wegen Schulterproblemen passen. Geschont wurden zudem die leicht angeschlagenen Brégerie, Jan Rosenthal und Immanuel Höhn.

Jens Dörr

Kommen und Gehen im Bundesliga-Unterhaus
Die wichtigsten Winter-Wechsel der 2. Liga
Die wichtigsten Winter-Wechsel der 2. Liga
Die wichtigsten Winter-Wechsel der 2. Liga

Die Winter-Transferperiode ist beendet. Wer ist neu bei den 18 Zweitligisten, wer geht? Ein Überblick über die wichtigsten Transfers im Unterhaus.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine