Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.10.2017, 21:01

Testspiele: Braunschweig taut nach der Pause auf

Freis sendet Signale - Saibenes Junge "fallen auf"

Länderspielpause ist Testspiel-Zeit: Am Mittwochabend hielten drei Zweitligisten den Spielbetrieb aufrecht und nutzten die Chance, um Spielern aus der zweiten Reihe Praxis zu geben. Bei Jahn Regensburgs 2:0 gegen Drittligist FSV Zwickau bewarb sich Sebastian Freis für höhere Aufgaben, Eintracht Braunschweig benötigte einiges an Anlaufzeit - ganz im Gegensatz zu Arminia Bielefeld.

Freis führt Jahn zum Sieg gegen Zwickau

"Ich erwarte, dass sich die Spieler zeigen und mir als Trainer deutlich das Signal geben, dass auch sie in der Liga spielen können", hatte SSV-Coach Achim Beierlorzer den Akteuren, die sich beim Test gegen Zwickau in Tirschenreuth beweisen durften, Chancen auf einen Platz in der Startelf in Aussicht gestellt.

Erfolgreich für den Jahn: Angreifer Sebastian Freis.
© imagoZoomansicht

So überraschte es nicht, dass mit Nachreiner und Nietfeld nur zwei Spieler aus dem Sandhausen-Spiel (0:2) übrig blieben. Lais fehlte wegen einer Oberschenkelverhärtung gänzlich. Regensburgs Reservisten gaben das richtige Signal, besonders in den Vordergrund drängte sich Sebastian Freis. Der Angreifer besorgte per Doppelpack eine komfortable 2:0-Pausenführung (23., 29.).

Nach Wiederbeginn verflachte die Partie, der FSV brachte die Oberpfälzer aber nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Öztürks Anschlusstreffer kam letztlich zu spät (89.).


Jahn Regensburg - FSV Zwickau 2:1 (2:0)

Aufstellung Regensburg: Weis (70. Lerch) - Hofrath (70. Nandzik), Gimber, Nachreiner (70. Stingl), Stolze - Saller, Hoffmann - Freis (70. George) , Hesse - Vrenezi (70. Dzalto), Nietfeld (63. Grüttner)

Aufstellung Zwickau: Cichos - Eisele, Öztürk, Barylla, Schröter, Ferfelis, Frick, Tekerci, Hodek, Antonisch, Ullmann

Tore: 1:0 Freis (23.), 2:0 Freis (29.), 2:1 Öztürk (89.)

Zuschauer: 250


Mit Yildirims zweitem Treffer platzt der Knoten

Nach zwei Liga-Pleiten in Serie rutschte Eintracht Braunschweig zuletzt auf Platz elf ab, ein klarer Testspielerfolg beim MTV Gifhorn aus der Oberliga Niedersachsen sollte die Stimmung ein bisschen aufhellen. Zunächst taten sich die Löwen aber schwer, erst nach 34 Minuten erzielte Yildirim den ersten Treffer.

Nach der Pause legte der Favorit dann zwei Gänge zu: Abermals Yildirim (49.), Abdullahi (51., 57.) und Schönfeld (53.) schraubten das Ergebnis binnen acht Minuten auf 5:0 hoch. Nachdem dem Underdog der Ehrentreffer gelungen war (69.), stockten Hernandez (74.) und Abdullahi mit seinem dritten Tor (79.) noch auf 7:1 auf.

Am Freitag bestreitet das Team von Trainer Torsten Lieberknecht ein weiteres Testspiel, die Eintracht tritt beim FSV Adenbüttel Rethen an (Anpfiff: 18.30 Uhr).


MTV Gifhorn - Eintracht Braunschweig 1:7 (0:1)

Aufstellung Braunschweig: Engelhardt - Breitkreuz, Baffo, Moll, Yildirim, Biada, Nkansah, Sauer, Kijewski, Tietz, Dacaj

Tore: 0:1 Yildirim (34.), 0:2 Yildirim (49.), 0:3 Abdullahi (51.), 0:4 Schönfeld (53.), 0:5 Abdullahi (57.), 1:5 (69.), 1:6 Hernandez (74.), 1:7 Abdullahi (79.)


Die Arminia macht's zweistellig

Ganz anders ist die Gefühlslage in Bielefeld, die Arminia startete stark in die Saison und belegt nach neun Partien den vierten Platz. Spielfreudig traten die Ostwestfalen auch im Test beim SC Bad Salzlufen auf. Mit zwei Akteuren aus der U 19 (Fraedrich, Monteiro-Mendes) sowie einem Spieler aus dem Reserveteam (Kaynak) ließ der DSC keine Zweifel aufkommen, Klos stellte schon nach zwei Minuten auf 1:0.

In guter Stimmung - vor und nach dem Test: Bielefelds Trainer Jeff Saibene.
© imagoZoomansicht

Mitte des ersten Durchgangs schoss sich Bielefeld dann so richtig warm: Monteiro-Mendes (16., 20.), Ulm (21.,37.), Behrendt (25.), Fraedrich (26.), Klos (42.) und Kerschbaumer (45.) trafen, für ein zweistelliges Ergebnis fehlte zur Pause nur ein Tor. Das holte Brandy schnell nach (51.), Voglsammer markierte das 11:0 (54.). In der Folge schaltete das Team von Trainer Saibene einige Gänge runter, sodass kein weiteres Tor mehr fiel.

"Das war eine gute Trainingseinheit. Gerade die jungen Spieler sind aufgefallen, dafür sind solche Spiele gut", bilanzierte ein zufriedener Saibene.


SC Bad Salzuflen - Arminia Bielefeld 0:11 (0:9)

Aufstellung Bielefeld: Rehnen - Teixeira, Behrendt, Weigelt, Fraedrich - Kaynak, Kerschbaumer, Schütz, Monteiro-Mendes - Ulm, Klos

Tore: 0:1 Klos (2.), 0:2 Monteiro-Mendes (16.), 0:3 Monteiro-Mendes (20.), 0:4 Ulm (21.), 0:5 Behrendt (25.), 0:6 Fraedrich (26.), 0:7 Ulm (37.), 0:8 Klos (42.), 0:9 Kerschbaumer (45.), 0:10 Brandy (51.), 0:11 Voglsammer (54.)

mam

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Jahn Regensburg
Gründungsdatum:04.10.1907
Mitglieder:2.200 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Weiß-Rot
Anschrift:Franz-Josef-Strauß-Allee 22
93053 Regensburg
Telefon: (09 41) 69 83 0
Telefax: (09 41) 69 83 12 2
Internet:http://www.ssv-jahn.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:Arminia Bielefeld
Gründungsdatum:03.05.1905
Mitglieder:11.898 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß-Blau
Anschrift:Melanchthonstraße 31 a
33615 Bielefeld
Telefon: (05 21) 96 61 10
Telefax: (05 21) 96 61 11 1
E-Mail: info@arminia-bielefeld.de
Internet:http://www.arminia-bielefeld.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Eintracht Braunschweig
Gründungsdatum:15.12.1895
Mitglieder:4.900 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Blau-Gelb
Anschrift:Hamburger Straße 210
38112 Braunschweig
Telefon: (05 31) 23 23 00
Telefax: (05 31) 23 23 030
E-Mail: eintracht@eintracht.com
Internet:http://www.eintracht.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun