Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.03.2016, 14:40

Neuer Düsseldorf-Coach fordert Leidenschaft und Härte

Funkel will bei Fortuna "keine hängenden Köpfe sehen"

Als erfahrener Coach soll Friedhelm Funkel Fortuna Düsseldorf vor dem Abstieg bewahren. Am heutigen Dienstag wurde der 62-Jährige auf einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt. "Ich wäre nicht für jeden Verein auf die Trainerbank zurückgekehrt", sagte Funkel - und forderte von seinen Spielern Leidenschaft und Einsatzwillen.

Friedhelm Funkel
Fordert von seinen Spielern Einsatz und Kampf: Fortunas neuer Coach Friedhelm Funkel.
© Getty ImagesZoomansicht

"Es steht viel auf dem Spiel", weiß Fortunas neuer Trainer Funkel. Gerade einmal 81 Tage dauerte die Amtszeit seines Vorgängers Marco Kurz - die Vereinsoberen gehen mit den Auftritten von F95 in den vergangenen Wochen hart ins Gericht. "Die Tabelle lügt nicht. Wir haben uns in Sandhausen nicht so präsentiert, dass wir an den Klassenerhalt glauben konnten", so der Interims-Vorstand Paul Jäger. Nur vier Punkte sprangen aus den vergangenen sieben Partien heraus. Nun findet sich Düsseldorf auf dem Relegationsrang wieder - Anlass für die Vereinsführung, erneut die Reißleine zu ziehen und mit Funkel "einen neuen Akzent" zu setzen, so Sportchef Rachid Azzouzi.

Seit seiner Entlassung bei 1860 München im April 2014 hatte Funkel keine Mannschaft mehr trainiert - zuvor hatte er etwa Hertha BSC Berlin, Eintracht Frankfurt und den 1. FC Köln gecoacht. Bereits im Dezember hatte Funkel, der im Rheinland lebt, Bereitschaft signalisiert, bei der Fortuna anzuheuern. Doch man entschied sich für Kurz, dessen Amtszeit nach nicht einmal drei Monaten endete. "Ich wäre nicht für jeden Verein auf die Trainerbank zurückgekehrt", so Funkel, der F95 als "großen Verein" bezeichnet.

Funkel bringt viel Erfahrung mit - auf diesen Trumpf setzen Azzouzi und Jäger im prekären Abstiegskampf. "Keine leichte, aber eine machbare Aufgabe" sieht der neue Coach vor sich liegen. Die Mannschaft sei jetzt in der Pflicht, betont der 62-Jährige: "Ich will keine hängenden Köpfe sehen. Jeder kann Fehler machen, aber muss sie auch wieder gutmachen." Sein Augenmerk für die Schlussphase der Saison liegt auf Kampf und Einsatzwille. Wer sich im Training mit Zweikampfhärte und Wille präsentiere, habe die besten Chancen auf einen Einsatz in der Liga - denn nur mit diesen Tugenden könne man die Klasse halten.

Nach dem nächsten Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am Samstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) hat Funkel mit seiner Mannschaft zwei Wochen Zeit, seine Ideen im Training umzusetzen. Die Länderspielpause kommt dem neuen Coach also recht gelegen. Funkel beschreibt den ersten Eindruck vom Team als positiv: Die Mannschaft sei "sehr aufmerksam" im Gespräch gewesen, nun gelte es, eine Aufbruchsstimmung zu entfachen. "Es liegt jetzt an mir und dem Trainerteam, der Mannschaft neue Impulse zu geben, dass wir als Einheit in die letzten Spiele gehen", so Funkel. Sein Vertrag läuft nur bis zum Saisonende - wie es danach weitergeht, weiß Funkel nach eigener Aussage selbst noch nicht. "Das werden wir sehen, daran verschwende ich noch keinen Gedanken."

kon

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Funkel

Vorname:Friedhelm
Nachname:Funkel
Nation: Deutschland
Verein:Fortuna Düsseldorf

Vereinsdaten

Vereinsname:Fortuna Düsseldorf
Gründungsdatum:05.05.1895
Mitglieder:22.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 23 80 10
Telefax: (02 11) 23 27 71
E-Mail: service@f95.de
Internet:http://www.f95.de