Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.03.2016, 11:48

Kaiserslautern: Keeper Marius Müller wackelt

Pfiffe, Fanschwund und gereizte Stimmung

Die Stimmung war gereizt. Die verbliebenen Fans des 1. FC Kaiserslautern auf den Rängen pfiffen lautstark, die sonst so auskundefreudigen Führungsspieler Markus Karl und Chris Löwe stürmten kommentarlos durch die Mixed Zone und auch Trainer Konrad Fünfstück suchte nach der Pressekonferenz sofort das Weite. Das 0:2 gegen den VfL Bochum, die vierte Pleite am Stück, hatte bei den Pfälzern Spuren hinterlassen - auch noch am nächsten Morgen. "Niederlagen nagen natürlich an einem, es tut richtig weg", sagte Fünfstück rund zwölf Stunden nach Schlusspfiff.

Ratlosigkeit: Jean Zimmer und die Fans des FCK.
Ratlosigkeit: Jean Zimmer und die Fans des FCK.
© imagoZoomansicht

Auch wenn der Gegner aus Bochum zu den Spitzenmannschaften der Liga gehört, die Leistung der Pfälzer war besorgniserregend. Nach vorne lief bis auf wenige Ausnahmen nichts, hinten sorgten wieder einmal zwei individuelle Fehler für die Gegentreffer: "Diese Fehler ziehen sich seit meinem Amtsantritt durch", beklagt Fünfstück: "Die Mannschaft ist brutal im Lernprozess, wir haben viele junge Spieler wie Vucur, Przybylko und Müller." Stipe Vucur, der den Strafstoß zum 0:1 verursachte, und Keeper Marius Müller, der beim 0:2 wie so oft in den vergangenen Wochen schlecht aussah, waren entscheidend an der Niederlage beteiligt.

Erneuter Patzer mit Folgen für Müller?

Für den 22 Jahre alten Schlussmann könnte der erneute Patzer Konsequenzen haben. "Für Marius ist es das erste Jahr als Nummer 1 im Profifußball, der Druck ist natürlich etwas Neues für ihn", sagt Fünfstück, der sich lange vor das Eigengewächs gestellt hatte. Ob Müller auch im wegweisenden Duell bei Fortuna Düsseldorf am kommenden Samstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) im Tor stehen wird, ist unsicher: "Dazu kann ich jetzt noch keine Stellungnahme abgeben."

Ob mit Müller oder dem nur unwesentlich älteren Ersatzmann Zlatan Alomerovic (24) zwischen den Pfosten, das Spiel bei den auf Rang 16 stehenden Rheinländern wird den Verlauf der weiteren Saison wesentlich prägen. Bei einer Niederlage in Düsseldorf wären es nur noch vier Punkte Abstand zwischen den beiden Teams und der FCK im Abstiegskampf angekommen. Dass neben den Langzeitverletzten auch Markus Karl in diesem Schlüsselspiel nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt fehlen wird, erleichtert die Aufgabe nicht.

Noch sieht Fünfstück aber die positiven Aspekte bei seiner Mannschaft: "Wir sind weit davon entfernt, alles schlecht zu reden." Willen und Bereitschaft seien da: "Wir sind 120 Kilometer gelaufen. Es gelingt uns aber nicht, die Energie und den Ehrgeiz in etwas Zählbares umzusetzen."

Schwindende Zuschauerzahlen

Bedenklich ist allerdings, dass sich auch die eigentlich so treuen Anhänger abwenden. 19.342 Zuschauer gegen Bochum sind der zweitschlechteste Wert, den die Pfälzer in der 2. Bundesliga je hatten, einzig nach dem Katastrophenstart in die Saison 2007/2008 waren es am 7. Spieltag gegen Wehen Wiesbaden weniger (17.102).

Patrick Kleinmann

Tabellenrechner 2.Bundesliga
15.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Fünfstück

Vorname:Konrad
Nachname:Fünfstück
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Kaiserslautern

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Kaiserslautern
Gründungsdatum:02.06.1900
Mitglieder:18.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Fritz-Walter-Straße 1
67663 Kaiserslautern
Telefon: (0631) 31 88 0
Telefax: (06 31) 31 88 29 0
E-Mail: info@fck.de
Internet:http://www.fck.de