Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
08.01.2016, 19:41

Freiburg: Abgänge gelten als ausgeschlossen

Hartenbach hält sich ein Hintertürchen offen

SC-Trainer Christian Streich konnte mit dem norwegischen Nationalstürmer Havard Nielsen (RB Salzburg) bisher nur einen Neuzugang begrüßen. In Sachen weiterer Transfers hat es laut Sportdirektor Klemens Hartenbach zwar einige Gespräche gegeben, bisher aber noch ohne konkrete Ergebnisse.

Sportdirektor Klemens Hartenbach
Hält die Augen und Ohren nach möglichen Neuzugängen offen: Klemens Hartenbach.
© imagoZoomansicht

"Das Karussell fängt erst an sich zu drehen. Wir halten Augen und Ohren offen." Der Fokus liegt dabei auf einem Defensivspieler, sowohl für die Positionen in der Viererkette als auch die beiden davor. "Es sollte nicht nur für heute gut sein, sondern auch für morgen Sinn machen", sagt Hartenbach.

Streich hatte bereits betont, dass er sich gar keine Verpflichtungen wünschen würde, wenn er nicht so viele Langzeitverletzte hätte. Und bei denen ist weiterhin nicht klar, wann sie wieder eine Rolle spielen können. Hartenbach hofft zwar auf die "internen Neuzugänge" Lukas Kübler und Mats Möller Daehli, weiß aber nicht, ob sie überhaupt mit ins Trainingslager reisen können. Auch bei Mike Frantz, der Anfang Dezember am großen Zeh operiert wurde, ist das noch offen. "Das wird eine enge Kiste bis zum ersten Spieltag nach der Winterpause", vermutet Hartenbach.

Deshalb seien Abgänge nach derzeitigem Stand von Vereinsseite auch ausgeschlossen. "Aber es sind ja noch ein paar Wochen", hält sich der Sportdirektor ein Hintertürchen offen. Nach dem Trainingslager werde man mehr wissen. Weniger Zeit gibt sich Hartenbach für einen Neuzugang: "Es wäre wünschenswert, dass er mit ins Trainingslager kommt." Am 16. Januar fliegt der SC für neun Tage ins spanische Sotogrande.

Daniela Frahm

Der Winterfahrplan der 2. Liga
Der Süden ruft: 17 Klubs fliegen, Braunschweig bleibt daheim
Der Süden ruft: 17 Klubs fliegen, Braunschweig bleibt daheim
Der Winterfahrplan der 2. Liga

Auch in diesem Januar entfliehen fast alle Vereine dem deutschen Winter und reisen für ihre Vorbereitung auf die Restrunde in den Süden - allein neun Teams nach Belek in die Türkei. Nur Braunschweig bleibt diesmal zu Hause. Der Winterfahrplan der Zweitligisten ...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun