Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.05.2015, 13:30

Kooperation zwischen Club und Max Bögl

FCN: Strategischer Schritt zum Stadionumbau

Seit 1963 ist das Grundig-Stadion im Südosten Nürnbergs die Heimat des 1. FC Nürnberg. Im Sommer läuft der Betreibervertrag zwischen der Stadt und der Stadion Nürnberg Betriebs GmbH aus - der Verein sieht nun seine Chance, den geplanten Stadionumbau voranzutreiben und bewirbt sich zusammen mit Kooperationspartner Max Bögl um die Vermarktung und den Betrieb der Spielstätte.

Vision: Reines Fußballstadion und EM-Standort

Grundig-Stadion
Heimspielstätte des 1. FC Nürnberg: Das Grundig-Stadion.
© Getty ImagesZoomansicht

"Der auslaufende Betreibervertrag kann dazu dienen, ihn als Chance für die Stadt Nürnberg und den Club zu nutzen, um überhaupt die Grundlage für einen späteren Stadionumbau zu realisieren", sagt FCN-Sportvorstand Martin Bader. "Wir sind der festen Überzeugung, dass ohne eine Übernahme der Verantwortung für das Stadion durch den 1. FC Nürnberg in naher Zukunft keine Weiterentwicklung des Spielstandortes stattfinden wird."

Der 1. FC Nürnberg und die Firmengruppe Max Bögl haben bei der Stadt Nürnberg deshalb einen konzeptionellen Vorschlag eines Pachtvertrages eingereicht. Sollte dieser akzeptiert werden, wäre dies ein erster Schritt, um die Vision eines reinen Fußballstadions in die Tat umzusetzen. Derzeit rahmt den Rasen im charakteristisch achteckigen Stadion noch eine Tartanbahn ein. Als Vorbild für einen Umbau soll die Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart dienen. Ein weiteres Fernziel ist zudem, ein Austragungsort bei der Europameisterschaft 2024 zu werden, für die sich der Deutsche Fußball-Bund beworben hat.

Kooperation: FCN und Max Bögl sollen sich ergänzen

Mit einem langjährigen Pachtvertrag soll aber nicht nur die Grundlage für einen Umbau gelegt werden. Auch will der Club die Ertragssituation aus dem Stadion verbessern und Kosten senken. "In der aktuellen Umsetzung der Betriebsverhältnisse ist der Club in einer unbefriedigenden Abhängigkeit des mehrheitlich privat geführten Stadionbetreibers", erklärt Bader.

Während der Verein seine Erfahrungen in Sachen Vermarktung und Veranstaltungsorganisation in die Partnerschaft einbringen soll, will Kooperationspartner Max Bögl seine Expertise in den Bereichen Stadionbetrieb und Bauunterhalt einbringen.

cru

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Nürnberg
Gründungsdatum:04.05.1900
Mitglieder:16.190 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Valznerweiherstraße 200
90480 Nürnberg
Telefon: (09 11) 94 07 91 00
Telefax: (09 11) 94 07 95 10
E-Mail: info@fcn.de
Internet:http://www.fcn.de