Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
21.01.2015, 14:50

Türkei-Transfer des Braunschweigers ist geplatzt

Dogan: "... das war mir dann zu bunt"

Kommando zurück! Deniz Dogan bleibt bei Eintracht Braunschweig und wechselt nicht zu Caykur Rizespor. Die Gespräche standen vor dem Abschluss, der Transfer schien nur noch Formsache zu sein, doch auf der Zielgeraden scheiterten die Verhandlungen zwischen dem Abwehrspieler des Bundesliga-Absteigers und dem türkischen Erstligisten. "Fußball ist manchmal verrückt", sagte Dogan. Hinsichtlich der Hintergründe bleibt Raum für Spekulationen.

Deniz Dogan
Bleibt überraschend doch in Braunschweig: Deniz Dogans Transfer in die Türkei ist kein Thema mehr.
© imagoZoomansicht

Eigentlich war alles telefonisch besprochen, der Wechsel zu Rizespor so gut wie eingetütet. Am Sonntag hatte sich Deniz Dogan aus dem Braunschweiger Trainingslager im spanischen Jerez de la Frontera in Richtung Türkei aufgemacht, um die Verhandlungen mit dem Erstligisten abzuwickeln. Eintrachts Sportlicher Leiter Marc Arnold verkündete, "Dogis Wunsch entsprochen" zu haben. Und der Abwehrspieler selbst meinte: "In der ersten türkischen Liga zu spielen, war nochmal ein Traum von mir."

All das ist jetzt hinfällig. Die Gespräche zwischen Dogan und Rizespor waren nicht von Erfolg gekrönt, der Wechsel ist geplatzt. Zu den Gründen sagte der Routinier gegenüber dem kicker nur: "Es gab ein, zwei Abmachungen, die nicht eingehalten wurden. Das war mir dann zu bunt." Zu Details wollte er sich nicht äußern.

Das muss ich akzeptieren, das gehört zum Sport dazu.BTSV-Abwehrmann Deniz Dogan über seine geringe Einsatzzeit in der Hinserie

Seit dem späten Dienstagnachmittag ist der 35-Jährige zurück im Trainingslager des BTSV. Nun deutet alles darauf hin, dass Dogan den Löwen erhalten bleibt - auch wenn das Transferfenster noch bis Ende Januar geöffnet ist.

Seine Rückkehr, sagt der Defensivmann, sei keine wider Willen, wisse er doch, was er an dem Verein habe. Seit 2007 trägt er das Eintracht-Leibchen. Zwar war Dogan ein wichtiger Baustein des Braunschweiger Höhenflugs, der den Klub von der 3. Liga bis in die Bundesliga führte. Doch zuletzt spielte er keine Hauptrolle mehr; nach vier Startelf-Einsätzen zu Saisonbeginn berücksichtigte Trainer Torsten Lieberknecht ihn nicht mehr. "Das muss ich akzeptieren, das gehört zum Sport dazu", so Dogan.

Nun will er sich wieder anbieten. Seine Aussichten, sich einen Platz in der Innenverteidigung zurückzuerobern, sind freilich nicht gerade rosig. Dennoch gibt sich der Türke kämpferisch: "Ich werde weiter alles geben."

lei

 

Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare zu diesem Beitrag.
Seien Sie der Erste und kommentieren Sie jetzt!

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Dogan

Vorname:Deniz
Nachname:Dogan
Nation: Türkei
Verein:Eintracht Braunschweig II
Geboren am:20.10.1979


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun