Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
19.01.2015, 17:33

Generationswechsel zwischen den Pfosten des FCK?

Sippel soll nur bei Aufstieg in Lautern bleiben

In drei von vier Halbzeiten in den Testspielen des 1. FC Kaiserslautern hütete Marius Müller das Tor der "Roten Teufel". Im Trainingslager in Belek erhielt der 21-Jährige gegen den FC St. Pauli (1:0) und den FC Augsburg (2:1) mehr Spielzeit als Konkurrent Tobias Sippel. Ein Signal für einen Generationswechsel im Tor des Aufstiegsaspiranten?

Tobias Sippel
Bei einem Verbleib in Liga zwei auf dem Abstellgleis: Torwart Tobias Sippel.
© imagoZoomansicht

Der ist spätestens für den Sommer geplant. So jedenfalls muss es der augenblickliche Stammkeeper Sippel nach einem Gespräch mit Markus Schupp empfinden. Was der Sportdirektor Sippel mitteilte, dürfte dem 26-Jährigen gründlich die Laune beim Nachmittagstraining verdorben haben. Schupp zum kicker: "Wir haben uns von Vereinsseite entschieden. Wenn wir nicht aufsteigen sollten, werden wir in der neuen Saison zu 99 Prozent auch im Tor verjüngen." Im Klartext bedeutet das: Sippel, dessen Vertrag ausläuft, kann sich auf Vereinssuche begeben.

Auf eine Hängepartie dürfte sich Sippel kaum einlassen. Deshalb deutet alles auf einen Abschied des routinierten Schlussmannes im Sommer hin. Sippel hütet im 17. Jahr das Tor des FCK, bestritt für Lautern 36 Bundesligaspiele und hat in der Zweiten Liga inzwischen 158 Begegnungen auf dem Buckel. In der ersten Hälfte der laufenden Spielzeit fehlte Sippel lediglich im Auswärtsspiel in Sandhausen (1:1), nachdem er im Auftaktspiel gegen 1860 München (3:2) eine unberechtigte Rote Karte gesehen hatte.

Ein Torwartwechsel käme wohl einer unnötigen Baustelle gleich

Offen ist, ob Kosta Runjaic ab sofort auf Müller statt Sippel im Tor setzen wird. Der Trainer, der sich nach der Sommer-Vorbereitung noch auf Sippel als Nummer eins festgelegt hatte, würde mit einem Torwarttausch auf alle Fälle eine eher unnötige Baustelle aufmachen. Sippel hat Runjaics Vertrauen bis zur Winterpause mit guten Leistungen bestätigt, ist mit 26 zudem der erfahrenste Profi in der Pfälzer Deckung.

Müller hatte beim Saisonfinale 2013/14 in Düsseldorf (2:4) sein Profi-Debüt gegeben, war in dieser Saison allerdings über die Rolle als Sippels Vertreter nicht hinaus gekommen. Vor den 15 Schlussetappen im extrem engen Aufstiegsrennen den Torwart zu wechseln, könnte sich für Kaiserslautern als Spiel mit dem Feuer entpuppen.

Uli Gerke

Tabellenrechner 2.Bundesliga
19.01.15
 

4 Leserkommentare

Zehpunz
Beitrag melden
20.01.2015 | 10:36

Tja,

mit dieser Personalpolitik steigt der FCK nie auf
stefanschwarz1985@gmx.de
Beitrag melden
20.01.2015 | 10:36

Richtige Entscheidung

Was heißt hier wer keine Sorgen hat macht sich welche? Der FCK hat Sorgen und zwar u. a. auch finanzielle [...]
thomas.canali.33
Beitrag melden
19.01.2015 | 23:12

die ticken nicht mehr richtig

Ballou65
Beitrag melden
19.01.2015 | 22:00

Wer keine Sorgen hat....

... macht sich welche.
Oder wie soll man das kommentieren. Mit 26 Jahren ist doch ein Sippel gera[...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Sippel

Vorname:Tobias
Nachname:Sippel
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:22.03.1988

weitere Infos zu Marius Müller

Vorname:Marius
Nachname:Müller
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Kaiserslautern
Geboren am:12.07.1993