Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
21.07.2014, 18:45

Kaiserslautern: Fortounis wechselt nach Piräus

Löwe: "Teamgeist wird der Schlüssel sein"

Nach dem Abstieg 2012 ist der 1. FC Kaiserslautern zweimal in Folge knapp an der Rückkehr in die Bundesliga gescheitert. Obwohl die Roten Teufel im Sommer einige Leistungsträger abgeben mussten, ist Linksverteidiger Chris Löwe (25) guter Dinge, dass es mit dem Aufstieg klappen könnte: "Mittelmaß verkaufen können wir nicht. Wir wollen die Fans wieder begeistern."

Chris Löwe
"Wir haben jetzt eine homogenere Mannschaft": Kaiserslauterns Chris Löwe baut auf den Teamgeist.
© imagoZoomansicht

Der Schlüssel zum Erfolg soll das neue Teamgefüge auf dem Betzenberg sein. "Für uns wird es wichtig sein, einen besseren Teamgeist zu bekommen als zuletzt. Wir haben jetzt eine homogenere Mannschaft. Es ist keiner dabei, der etwa die Sprache nicht spricht und nichts dafür tut, Deutsch zu lernen. Wir hatten in den Vorjahren einige Charaktere, die einem Team nicht guttun. Die haben wir nicht mehr", plaudert Löwe aus dem Nähkästchen. "Wir müssen noch enger zusammenwachsen. Aber man merkt, vom Teamgefüge her ist es ganz anders als in den Jahren zuvor."

Vor allem im Sturm war der Aderlass in diesem Sommer groß: Mit Simon Zoller (13 Treffer, zum 1. FC Köln) und Mohamadou Idrissou (13 Tore, zu Maccabi Haifa) verabschiedete sich quasi die eingebaute Tor-Garantie. Dieses Vakuum sollen die Neuzugänge Philipp Hofmann (21, vom FC Ingolstadt 04) und Stefan Mugosa (22, von Mladost Podgorica) ausfüllen. "Beide haben Potenzial", ist sich Löwe sicher, "Philipp hat ein starkes Kopfballspiel, Stefan eine Supertechnik und einen tollen Abschluss. Wenn man beiden Zeit gibt, können sie wichtige Spieler werden. Die Neuen machen auf jeden Fall einen sehr guten Eindruck, passen auch menschlich gut rein. Das ist erstmal ganz wichtig."

Mit einem Altersdurchschnitt von 24,5 Jahren stellen die Roten Teufel eine recht junge Truppe. Das Wort Aufstieg wird im Vorfeld deshalb bewusst vermieden, um den Druck von den Schultern zu nehmen. "Wir haben eine sehr junge Truppe, da ist sicher auch Geduld gefordert", erklärt Löwe und schwört seine Mitspieler ein: "Wir müssen noch enger zusammenwachsen."

Nicht mit von der Partie wird dabei aber Kostas Fortounis sein. Wie die Pfälzer am Montag mitteilten, wechselt der 21-Jährige zum griechischen Serienmeister Olympiakos Piräus. Über die genauen Wechselmodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Für den 1. FCK spielte der Grieche in den vergangenen drei Jahren 28-mal in der Bundesliga, 42-mal in der 2. Liga und siebenmal im DFB-Pokal.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Löwe

Vorname:Chris
Nachname:Löwe
Nation: Deutschland
Verein:Huddersfield Town
Geboren am:16.04.1989

weitere Infos zu Fortounis

Vorname:Konstantinos
Nachname:Fortounis
Nation: Griechenland
Verein:Olympiakos Piräus
Geboren am:16.10.1992

weitere Infos zu Runjaic

Vorname:Kosta
Nachname:Runjaic
Nation: Deutschland
Verein:1860 München

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Kaiserslautern
Gründungsdatum:02.06.1900
Mitglieder:18.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Fritz-Walter-Straße 1
67663 Kaiserslautern
Telefon: (0631) 31 88 0
Telefax: (06 31) 31 88 29 0
E-Mail: info@fck.de
Internet:http://www.fck.de