Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
25.07.2012, 19:45

Aue: Testspielgegner steht nun wieder aus

Erzgebirge gibt RB Leipzig einen Korb

Erzgebirge Aue hat das für Freitagabend geplante letzte Testspiel vor dem Start der Zweitliga-Saison gegen RasenBallsport Leipzig abgesagt. Vorausgegangen waren Fanproteste großer Teile des Auer Anhangs gegen die Partie. Die Sachsen bemühen sich nun kurzfristig um einen anderen Gegner.

Fans von Erzgebirge Aue
Die Fans von Erzgebirge Aue wollen ihren Verein nicht gegen RB Leipzig spielen sehen.
© imagoZoomansicht

Um 18 Uhr sollte am Freitagabend das letzte Testspiel Erzgebirge Aues der Vorbereitung auf die Saison 2012/13 angepfiffen werden. Als Gegner klopften die Verantwortlichen der Veilchen beim Regionalligisten RasenBallsport Leipzig an.

Dies war am Dienstag. Doch der geplante Vergleich stieß bei Teilen der eigenen Anhängerschaft auf herzlich wenige Gegenliebe. Noch am Dienstagabend wurde ein an die Klubführung adressierter "offener Brief" im Internet publik gemacht. Darin wurde den Verantwortlichen nahe gelegt, nicht gegen RB Leipzig zu spielen. Eine Begegnung gegen ein "rein kommerziell ausgerichtetes Konstrukt" wie RB Leipzig wäre für die traditionsbewussten Fans "ein Schlag ins Gesicht".

Am Mittwoch sagte Aue Leipzig nun ab: "Die als Möglichkeit ins Auge gefasste Partie wurde verworfen", teilte der Klub am Mittwoch kurz und knapp mit. Bereits im letzten Jahr hatten der 1. FC Union Berlin sowie Hessen Kassel nach Protesten der eigenen Fans auf eine Austragung von Spielen gegen RB Leipzig verzichtet.

Ob am Freitagabend nun gespielt wird, steht noch nicht fest. Aue möchte an dem Termin festhalten und ist auf der Suche nach einem Gegner. Ob dies in der Kürze der Zeit noch zu realisieren ist, bleibt abzuwarten.

Die Sachsen starten am kommenden Freitag gleich mit dem Knaller gegen den FC St. Pauli (18 Uhr, LIVE! bei kicker online) in die neue Saison. Eine Woche später gastiert Erzgebirge im Ostduell bei Energie Cottbus, wiederum sieben Tage später steigt dann das DFB-Pokalspiel gegen Eintracht Frankfurt.

 
Seite versenden
zum Thema