Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.09.2011, 10:32

Aachen: U23-Coach Ralf Aussem übernimmt - Meijer sucht

Hyballa muss gehen

Alemannia Aachen hat die Reißleine gezogen und Cheftrainer Peter Hyballa beurlaubt. Der Tabellenletzte zog damit die Konsequenzen aus dem bislang extrem schwachen Saisonverlauf. Mit nur einem Tor und drei Punkten aus sieben Spielen verlebten die Westdeutschen bislang eine Saison des Grauens.

Peter Hyballa
Aus in Aachen: Peter Hyballa wurde am Montagabend beurlaubt.
© imagoZoomansicht

"Das Vertrauensverhältnis zwischen Trainerteam und Mannschaft hat in den letzten Wochen stark gelitten. Nach intensiven Gesprächen mit allen Beteiligten glauben wir nicht mehr daran, dass die Basis für einen gemeinsamen sportlichen Erfolg gegeben ist", sagte Geschäftsführer Erik Meijer auf der Internetseite des Vereins.

Neben Hyballa musste auch Assistenz-Trainer Eric van der Luer seinen Hut nehmen. Der Aufsichtsrat hat der Beurlaubung am Montagabend zugestimmt. Das Training übernimmt vorübergehend U23-Coach Ralf Außem. Meijer wurde vom Aufsichtsrat beauftragt, einen neuen Cheftrainer zu suchen.

"Eins ist klar: Eine solche Entwicklung kann man nicht allein am Trainer festmachen. Es gibt vielfältige Gründe für unseren schlechten Start. Peter Hyballa ist ein junger Trainer, der seinen Weg gehen wird. Wir danken ihm für seine Arbeit, die er immer mit hundertprozentiger Leidenschaft ausgeführt hat", so Meijer.

Hyballa selbst sprach nach Angaben der Aachener Zeitung/Nachrichten auch nach seiner Beurlaubung noch von einem "intakten Verhältnis" zur Mannschaft: "Alemannia ist ein großartiger Verein, auch wenn ich nicht mit allem einverstanden war, was hier passiert ist und ich viele Sachen vergeblich versucht habe anzustoßen." Er habe an die Spieler appelliert: "Jetzt seid ihr dran. Lasst euch nicht hängen."

Zuletzt holten die Alemannen am vergangenen Freitag einen Zähler durch ein 0:0 in Paderborn. Überhaupt sammelte Aachen bisher alle drei Zähler durch torlose Remis. Als nächster Gegner kommt der amtierende Spitzenreiter SpVgg Greuther Fürth an den Tivoli.

In Hyballas erster Saison bei der Alemannia war die Mannschaft auf Rang zehn gelandet, zudem erreichte sie im DFB-Pokal das Viertelfinale, in dem der FC Bayern mit 0:4 Endstation war.

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun