Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
11.08.2009, 15:36

Energie Cottbus: Präsidium nimmt Angebot an

Heidrich tritt zurück

Überraschender Personalwechsel beim Bundesliga-Absteiger FC Energie Cottbus: Manager Steffen Heidrich ist am Montagabend von seinem Amt zurückgetreten. Das gaben die mit einem 3:1 gegen den FC Augsburg erfolgreich in die Saison gestarteten Lausitzer in der Nacht zum Dienstag bekannt.

Energie Cottbus: Steffen Heidrich, Claus-Dieter Wollitz (re.)
Der eine kam, der andere geht: Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz (re.), Steffen Heidrich.
© imagoZoomansicht

"Es gibt für einen solchen Schritt keinen optimalen Zeitpunkt. Dennoch glaube ich, dass nach dem weitgehenden Abschluss der Personalplanungen und dem erfolgreichen Saisonstart jetzt der Moment gekommen ist", begründete der 42-jährige Heidrich seinen Schritt.

Der Ex-Profi hatte seinen Dienst im Sommer 2006 beim FC Energie angetreten, aktuell besaß er noch einen bis 2011 gültigen Vertrag.

zum Thema

Liga

2. Bundesliga

Vereinsinfo

Energie Cottbus

Trainersteckbrief

Claus-Dieter Wollitz

Wie der Klub mitteilt, habe Heidrich der Klubführung den Rücktritt angeboten. Das Präsidium nahm an. Dies erklärte Präsident Ulrich Lepsch. Damit habe der Manager Verantwortung für den Abstieg ins Bundesliga-Unterhaus übernommen. Der FC Energie war als Tabellen-16. in der Relegation am 1. FC Nürnberg gescheitert.

"Wir haben großen Respekt vor der Entscheidung, den Weg für eine echte sportliche Neuausrichtung des FC Energie freizumachen." Heidrich war in der Abstiegssaison in die Kritik der Anhängerschaft geraten. Zahlreiche Neuzugänge hatten nicht wie erhofft eingeschlagen.

Lepsch: "Unterschiedliche Auffassungen"

Spekulationen, wonach das Verhältnis zwischen Heidrich und dem neuen Trainer "Pele" Wollitz nicht das beste gewesen sei, bestätigte Klubchef Lepsch gegenüber der "Lausitzer Rundschau" (Dienstag): "Ja, es gibt unterschiedliche Auffassungen zu bestimmten Themen." Wollitz hatte in der Saison-Vorbereitung und auch nach dem ersten Punktspiel gegen den FC Augsburg öffentlich sein Unverständnis über die Transferpolitik Heidrichs geäußert.

Dieser hatte im Rahmen seiner Rücktrittsmitteilung über die Website der Lausitzer wissen lassen, dass er den Schritt nach längerer Überlegung erst jetzt vollzogen habe, damit Wollitz die nach dem Abstieg so wichtige "Sommervorbereitung geordnet angehen" könne. Für den Einstieg des ehemaligen Osnabrückers sei dies "sehr wichtig" gewesen.

Heidrich sagte nach seinem Rücktritt zu seinem Verhältnis zu Wollitz: "Natürlich habe ich Fehler gemacht. Es kommt aber immer auf einen respektvollen Umgang an." Die nächsten "drei, vier Wochen" wolle er erst einmal Urlaub machen.

Wollitz selbst nannte es in einem Interview mit der "Lausitzer Rundschau" (Mittwoch-Ausgabe) eine "Unverschämtheit", wenn man ihn für den Rücktritt von Steffen Heidrich verantwortlich mache. Es sei sein Naturell, "Dinge offen anzusprechen. Derartige Meinungsverschiedenheiten muss man doch miteinander austragen können." Der Rücktritt des Managers dürfe aber kein Alibi für die Mannschaft sein.

Der FC Energie Cottbus wird Gespräche mit einem möglichen Nachfolger in den kommenden Tagen aufnehmen.

Auch Kukielka vor Abgang

Auch Abwehrspieler Mariusz Kukielka hat bei den Lausitzern offenbar keine Zukunft mehr. Nachdem Wollitz den Defensivspieler kritisiert hatte, sagte dieser: "Ich muss akzeptieren, dass der Trainer nicht mehr mit mir plant. Deshalb bin ich auf der Suche nach einem neuen Verein."

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Livescores Live

Schlagzeilen

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 22. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
1. FC Kaiserslautern
18
10x
 
2.
Müller, Kevin
Müller, Kevin
1. FC Heidenheim
21
10x
 
3.
Rensing, Michael
Rensing, Michael
Fortuna Düsseldorf
22
9x
 
4.
Knaller, Marco
Knaller, Marco
SV Sandhausen
20
8x
 
5.
Wulnikowski, Robert
Wulnikowski, Robert
Würzburger Kickers
22
8x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

TV Programm

Zeit Sender Sendung
16:15 SKYS1 Golf: PGA Tour Champions
 
16:15 EURO Ski nordisch
 
16:25 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
16:30 SP1 Bundesliga Aktuell
 
16:40 SDTV Ajax Amsterdam - SC Heracles Almelo
 

Der neue tägliche kicker Newsletter


Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 16/17

Alle Termine 17/18

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Vorsicht! Trolle im Forum! von: yellow_cap - 26.02.17, 15:56 - 18 mal gelesen
Re: Aue von: clash69 - 26.02.17, 15:46 - 9 mal gelesen
Kennst Du Misimovics von: agil - 26.02.17, 15:36 - 16 mal gelesen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun