Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

2
:
1

Halbzeitstand
1:0
FC St. Pauli

FC St. Pauli


FORTUNA DÜSSELDORF
FC ST. PAULI
15.
30.
45.



60.
75.
90.







Bouhaddouz' Anschlusstreffer kommt zu spät

Hoffmanns Hüfte bringt Düsseldorf zurück an die Spitze

Fortuna Düsseldorf hat die Tabellenführung in der zweiten Liga zurückerobert. Die Rheinländer profitierten vom Ausrutscher des 1. FC Nürnberg am Samstag und schlugen den FC St. Pauli mit 2:0. Auf schwierig zu bespielendem Geläuf in der heimischen Esprit-Arena kam die Fortuna nach einer Standardsituation zur Führung, die in der Schlussphase des ersten Durchgangs allerdings bedrohlich in Gefahr geriet. In der zweiten Hälfte agierte Fortuna dann weitgehend souverän und fuhr einen letztlich verdienten Erfolg ein.

Zurück an der Spitze: Fortuna bejubelt das 1:0 durch André Hoffmann (li).
Zurück an der Spitze: Fortuna bejubelt das 1:0 durch André Hoffmann (li).
© imagoZoomansicht

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel veränderte sein Team nach dem kuriosen 3:4 nach 3:0 in Regensburg auf drei Positionen. Die zuletzt angeschlagenen Sobottka und Haraguchi kehrten zurück in die Startformation, außerdem rückte Schauerte in die Elf. Zimmer, Bodzek und Raman saßen dafür zunächst auf der Bank.

St. Pauli-Coach Markus Kauczinski musste im Vergleich zum späten 3:2-Sieg gegen Holstein Kiel auf den gelbgesperrten Nehrig verzichten, der von Flum ersetzt wurde. Außerdem bekam Schneider eine Chance von Beginn an und stürmte anstelle von Allagui.

Hoffmann mit der Hüfte - 1:0 Düsseldorf

Ein großes Problem für beide Teams stellte von Beginn an der durch die Kältewelle stark in Mitleidenschaft gezogene Rasen in der Esprit-Arena dar. Schneller Kombinationsfußball fand daher kaum statt - und es war eine Standardsituation, die nicht nur für die erste Torchance der Partie, sondern auch für die Düsseldorfer Führung sorgte. Hoffmann enteilte nach einer Usami-Ecke seinem Bewacher Avevor und brachte den Ball aus kurzer Distanz mit der Hüfte im Tor unter (9.).

Auch in der Folgezeit entwickelte sich Torgefahr hauptsächlich nach Eckbällen, auf schwierigem Geläuf versuchten es beide Teams vorwiegend mit langen Bällen. Eine Ecke ging auch der nächsten Großchance voraus, der aufgerückte Avevor trat vier Meter vor dem Tor aber über den Ball (35.). Viel Glück hatte in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs Düsseldorfs Schlussmann Wolf, der nach einem Rückpass den heranstürmenden Bouhaddouz anschoss. Der Pfosten verhinderte das 1:1, das Bouhaddouz anschließend aus kurzer Distanz erneut verpasste.

Chancen satt nach dem Seitenwechsel

In den zweiten Durchgang startete die Fortuna dann wieder deutlich wacher, Fink vergab aus aussichtsreicher Position (47.) - der Auftakt eines Chancenfeuerwerks auf beiden Seiten in der Auftaktviertelstunde des zweiten Durchgangs. Bouhaddouz (52.) und Schneider (53.) vergaben für St. Pauli, auf der Gegenseite verhinderte Himmelmann gegen Hennings (56.) und Usami (58.) zweimal stark das 2:0 für die Fortuna, die nun zielgerichteter agierte und in Person von Fink eine weitere gute Möglichkeit verzeichnete (70.).

Usami aus der Distanz, Bouhaddouz verkürzt

In dieser Phase folgerichtig erhöhte die Fortuna auf 2:0. Usami hatte nach einem Querpass von Sobottka im Zentrum viel Platz und traf aus rund 20 Metern ins rechte Eck (74.). Die Fortuna verwaltete die Führung anschließend scheinbar ungefährdet, bis Bouhaddouz in der Nachspielzeit doch noch den Anschlusstreffer markierte (90.+1) - doch zu spät.

Düsseldorf wird am kommenden Sonntag (13.30 Uhr) beim MSV Duisburg versuchen, die neu erklommene Tabellenspitze zu verteidigen. St. Pauli bleibt im Tabellenmittelfeld hängen und empfängt am kommenden Samstag (13 Uhr) die Eintracht aus Braunschweig.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Wolf (4) - 
Schauerte (3,5) , 
Ayhan    
Hoffmann (2)    
Gießelmann (2) - 
Sobottka (1,5) - 
Usami (2)        
Neuhaus (4) , 
O. Fink (3)    
Haraguchi (4)    
Hennings (2,5)    

Einwechslungen:
25. Bodzek (3,5) für Ayhan
61. Raman für Haraguchi
90. J. Zimmer für Usami

Trainer:
Funkel
FC St. Pauli
Aufstellung:
Himmelmann (2,5) - 
Park (3) , 
L. Sobiech (3)    
Avevor (3) , 
Buballa (4) - 
Flum (3,5) , 
Dudziak (2,5) - 
Sobota (2,5)    
Neudecker (4)    
Schneider (4,5)    
Bouhaddouz (3)    

Einwechslungen:
55. Cenk Sahin (4) für Sobota
75. Diamantakos für Schneider
78. Allagui für Neudecker

Trainer:
Kauczinski

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Hoffmann (8., Hüfte, Usami)
2:0
Usami (74., Linksschuss, Sobottka)
2:1
Bouhaddouz (90. + 1, Linksschuss, Cenk Sahin)
Gelbe Karten
Düsseldorf:
Hennings
(6. Gelbe Karte)
St. Pauli:
-

Spieldaten

Fortuna Düsseldorf       FC St. Pauli
Tore 2 : 1 Tore
 
Torschüsse 17 : 17 Torschüsse
 
gespielte Pässe 436 : 408 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 311 : 273 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 125 : 135 Fehlpässe
 
Passquote 71% : 67% Passquote
 
Ballbesitz 51% : 49% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 59% : 41% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 12 : 15 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 15 : 12 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 0 Abseits
 
Ecken 6 : 9 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
04.03.2018 13:30 Uhr
Zuschauer:
37208
Spielnote:  2,5
in abwechslungsreiches Spiel mit hohem Tempo, aber etlichen Stockfehlern, die an den Platzverhältnissen lagen. Düsseldorf gewann am Ende dank der besseren Chancenverwertung nicht unverdient.
Chancenverhältnis:
9:7
Eckenverhältnis:
6:9
Schiedsrichter:
Timo Gerach (Landau)   Note 1
eine ganz starke Leistung.
Spieler des Spiels:
Marcel Sobottka
bereitete das zweite Tor vor, erkämpfte viele Bälle und überzeugte mit einem großen Laufpensum.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine