Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Dynamo Dresden

Dynamo Dresden

1
:
2

Halbzeitstand
1:0
1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern


DYNAMO DRESDEN
1. FC KAISERSLAUTERN
15.
30.
45.


60.
75.
90.









Dresdens Negativtrend hält an - FCK jubelt erstmals auswärts

Vucur und Spalvis lassen Lautern spät jubeln

Der 1. FC Kaiserslautern hat am Montagabend seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. In Dresden gerieten Pfälzer nach einer Viertelstunde ins Hintertreffen und blieben im Angriff lange Zeit vieles schuldig, doch in der Schlussphase entdeckten die Roten Teufel mit dem Mute der Verzweiflung ihren Offensivgeist - und schlugen noch zweimal zu.

Kaum noch gekannte Gefühle: Der 1. FC Kaiserslautern bejubelt seinen Auswärtssieg in Dresden.
Kaum noch gekannte Gefühle: Der 1. FC Kaiserslautern bejubelt seinen Auswärtssieg in Dresden.
© picture allianceZoomansicht

Dresdens Coach Uwe Neuhaus änderte seine Startelf im Vergleich zum 0:3 vor der Länderspielpause in Kiel auf drei Positionen: Für Konrad (Muskelfaserriss), Hauptmann und Mlapa (beide Bank) spielten Benatelli, Möschl und Röser.

Kaiserslauterns Trainer Jeff Strasser beließ es nach dem 0:0 gegen den VfL Bochum bei einem Tausch: Kapitän Halfar kehrte nach mehrwöchiger Verletzungspause zurück, für ihn musste Osei Kwadwo weichen.

Röser trifft - FCK lange harmlos

In den ersten 45 Minuten bestimmte Dynamo das Geschehen. Die Sachsen hatten 64 Prozent Ballbesitz - und nutzten prompt ihre erste Torchance zur Führung: Nach einer Ecke konnten die Pfälzer nicht entscheidend klären, Duljevic flankte, Ballas legte per Kopf auf - und Röser brauchte die Kugel nur noch über die Torlinie zu drücken (15.).

Lautern verteidigte zwar meist konsequent und gestattete Dresden nicht allzu viele Möglichkeiten (Ausnahme: Möschl, 33.), blieb offensiv aber einiges schuldig. Im ersten Abschnitt brachte der FCK nur eine Großchance zustande: Borrello verzog aus ungünstigem Winkel (44.). Dresden hingegen gab den Ton an, kombinierte geduldig und sicher (Passquote: 86 Prozent) und nahm die 1:0-Führung mit in die Kabine.

Strasser stellt zur Pause um

Zur Pause stellte Strasser um. Er tauschte den mit Gelb vorbelasteten Kessel gegen Osei Kwadwo aus und schickte nun eine Viererkette aufs Feld. Seine Mannschaft war nun sichtlich bemüht, in der Offensive zielstrebiger zu agieren - zunächst aber ohne Erfolg. Dresden wurde nach Wiederbeginn zwar passiver, ließ zu Beginn der zweiten Hälfte aber zumindest nichts zu.

Die Partie dümpelte vor sich hin, erst in der Schlussphase nahm sie nochmal Fahrt auf. Auf Dresdner Seite scheiterte Benatelli mit einem Flachschuss von der Strafraumkante (68.), der eingewechselte Hartmann mit zwei Kopfbällen (74., 79.). Auch Kaiserslautern erarbeitete sich nun Gelegenheiten, doch Borello (72.) und vor allem Andersson (74.) ließen gute Chancen aus - trotzdem reichte es für die Pfälzer gar zum Sieg: Nach einem Halfar-Freistoß traf Vucur per Kopf (85.), wenig später der eingewechselte Spalvis nach einem beherzten Solo - plötzlich stand es 1:2 (88.). Nun war Dynamo gefordert, brachte aber nur noch eine Möglichkeit zustande: Kreuzer kam nach einer Flanke frei zum Kopfball, fand aber seinen Meister in FCK-Schlussmann Müller (90.+2).

Damit blieb Dresden zum sechsten Mal in Folge sieglos, während die Roten Teufel den ersten Auswärtssieg bejubelten. Am Sonntag (13.30 Uhr) kann Kaiserslautern gegen Bielefeld nachlegen, Dynamo gastiert tags darauf (20.30 Uhr) in Düsseldorf.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Dynamo Dresden
Aufstellung:
Schwäbe (4,5) - 
Kreuzer (3,5) , 
J. Müller (4) , 
Ballas (4) , 
Fa. Müller (5) - 
Benatelli (4) - 
Seguin (4) , 
Lambertz (4,5)        
Möschl (3,5)    
Duljevic (3,5)    
L. Röser (3)    

Einwechslungen:
64. Mar. Hartmann     für Lambertz
76. Berko für Möschl
85. Hauptmann für Duljevic

Trainer:
Neuhaus
1. FC Kaiserslautern
Aufstellung:
M. Müller (2) - 
Kessel (4)        
Vucur (3)    
Ziegler (4) - 
Mwene (3,5) , 
Abu Hanna (4,5) - 
Moritz (3,5) , 
Seufert (3,5)    
D. Halfar (3)    
Borrello (4)    

Einwechslungen:
46. Osei Kwadwo (4) für Kessel
67. Spalvis     für Seufert
82. Müsel für Borrello

Trainer:
Strasser

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
L. Röser (14., Rechtsschuss, Ballas)
1:1
Vucur (85., Kopfball, D. Halfar)
1:2
Spalvis (88., Linksschuss, Moritz)
Gelbe Karten
Dresden:
Mar. Hartmann
(4. Gelbe Karte)
K'lautern:
Kessel
(4. Gelbe Karte)

Spieldaten

Dynamo Dresden       1. FC Kaiserslautern
Tore 1 : 2 Tore
 
Torschüsse 16 : 8 Torschüsse
 
gespielte Pässe 440 : 371 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 361 : 290 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 79 : 81 Fehlpässe
 
Passquote 82% : 78% Passquote
 
Ballbesitz 54% : 46% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 47% : 53% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 10 : 13 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 13 : 10 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 1 Abseits
 
Ecken 3 : 3 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
20.11.2017 20:30 Uhr
Stadion:
DDV-Stadion, Dresden
Zuschauer:
27224
Spielnote:  4
spielerisch auf sehr schwachem Niveau, immerhin sorgte die Schlussphase für einen Hauch Dramatik.
Chancenverhältnis:
9:6
Eckenverhältnis:
3:3
Schiedsrichter:
Tobias Reichel (Stuttgart)   Note 2,5
eine gute Leistung in einer allerdings auch nicht besonders anspruchsvoll zu leitenden Partie.
Spieler des Spiels:
Marius Müller
bewahrte sein Team erst vor einem höheren Rückstand und sicherte den Sieg in der Nachspielzeit mit einer Parade gegen Kreuzer.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine