Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

1
:
1

Halbzeitstand
0:0
MSV Duisburg

MSV Duisburg


FORTUNA DÜSSELDORF
MSV DUISBURG
15.
30.
45.

60.
75.
90.











Düsseldorfer Führung hält nicht lange

Bohls Treffer beschert Duisburg den ersten Auswärtspunkt

Im Abstiegs- und Kellerduell trennten sich Fortuna Düsseldorf und der MSV Duisburg 1:1. Die Führung der Gastgeber durch Demirbay hielt nur zwei Minuten, damit fahren die Zebras nach sechs Niederlagen den ersten Punkt in der Fremde ein. Allerdings ist es ein Remis, das beiden mit Blick auf die Tabelle wenig hilft.

Duisburgs Tim Albutat (li.) gegen Düsseldorfs Didier Ya Konan.
Duisburgs Tim Albutat (li.) gegen Düsseldorfs Didier Ya Konan.
© picture allianceZoomansicht

Fortuna-Coach Frank Kramer tauschte nach der 0:4-Pleite bei St. Pauli vor der Länderspielpause zweimal: Holthaus und Madlung (Startelfdebüt in der Liga) kamen für Bolly (Adduktorenverletzung) und Bodzek (Bank) in die Mannschaft.

Duisburgs Trainer Ilia Gruev wechselte nach seinem Debüt als Coach der Zebras, dem 1:1 gegen Freiburg, ebenfalls doppelt: Bajic und Janjic rückten für Meißner (Gelb-Rot-Sperre) und Obinna (Verletzung im rechten Knie) in die Startelf.

"Wir wollen dort anknüpfen, wo wir gegen Fürth aufgehört haben", sagte Kramer im Vorfeld der Partie. Das letzte Heimspiel gewannen die Rheinländer mit 1:0 gegen das Kleeblatt. Doch daran angeknüpft wurde zunächst nicht, die Duisburger kamen besser ins Spiel. Bis auf einen Distanzversuch von Grote (5.) sprang allerdings zunächst nichts dabei heraus. Die Düsseldorfer taten sich offensiv schwer und kamen zu kaum gefährlichen Offensivaktionen. Nach einem Konter musste MSV-Schlussmann Ratajczak dann aber doch eingreifen, er holte Demirbays Abschluss aus dem rechten Eck (20.).

Man merkte beiden Mannschaften an, dass einiges auf dem Spiel stand - keine wollte den ersten Fehler machen. Nach 30 Minuten hatte Janjic die Führung auf dem Kopf, nach Flanke von Onuegbu fehlte im aber das Timing.

Haggui hat die Führung auf dem Kopf

Die Zebras hatten eigentlich alles im Griff und standen hinten größtenteils sicher, fünf Minuten vor dem Pausenpfiff machten sich die Hausherren aber nochmal nach vorne auf. Erst scheiterte Ya Konan mit seinem Drehschuss und drei Minuten später köpfte Haggui nach einer Ecke über den Kasten - hier war mehr drin (41., 44.). Weil diese beiden Möglichkeiten ungenutzt blieben, ging es torlos in die Kabinen.

Die Düsseldorfer kamen mit Bebou für Holthaus und neuem Schwung aus der Kabine. Kramer schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Hausherren machten nun mehr. Nach Zuspiel von Bellinghausen bugsierte Sararer den Ball allerdings knapp über den Kasten (58.). In die gute Phase der Rheinländer wurden schließlich die Zebras mal nach einem Standard gefährlich - der Abschluss von Bajic aus zwölf Metern konnte von Rensing pariert werden (62.).

Bohl antwortet Demirbay - Chanturia im Pech

Die Hausherren spielten weiter auf den Treffer: Nachdem Madlung mit seinem Kopfball noch gescheitert war (67.), machte es Demirbay wenig später besser. Nach Ballgewinn von Ya Konan wurde er von Sararer auf die Reise geschickt und schob den Ball zum 1:0 in die Maschen (75.) - Ratajczak war noch dran, konnte aber nichts am Rückstand ändern.

Damit wurde eine ereignisreiche Schlussphase eingeläutet, Duisburg war vom Rückstand keineswegs geschockt. Nur zwei Minuten nach dem Gegentor landete der Ball über Umwege bei Bohl, der das Spielgerät aus zehn Metern ins rechte untere Eck schoss - 1:1. Die Zebras hatten nun frischen Mut bekommen und spielten weiter nach vorne - Chanturias Freistoß klatschte an die Latte (81.).

In der Schlussphase war es ein Spiel mit offenem Visier, beide Mannschaften wollten den Sieg. Die beste Chance hatte noch Demirbay, dessen Schuss aus 18 Metern Ratajczak aus dem linken unteren Eck holte (89.). Damit blieb es beim 1:1 - ein Unentschieden, das keinem so richtig weiterhilft.

Düsseldorf reist am nächsten Sonntag (13.30 Uhr) zum FSV Frankfurt, Duisburg empfängt zur gleichen Zeit den SV Sandhausen.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Rensing (2,5) - 
Schauerte (4)    
Haggui (4)    
Madlung (4,5) , 
Bellinghausen (3)    
Koch (4) , 
Sobottka (3,5)    
Sararer (4,5) , 
Holthaus (5)    
Demirbay (2,5)    

Einwechslungen:
46. Bebou (3,5) für Holthaus
83. van Duinen für Schauerte

Trainer:
Kramer
MSV Duisburg
Aufstellung:
Ratajczak (2,5) - 
Feltscher (4,5)    
St. Bohl (3)    
Bajic (3)    
Wolze (3,5) - 
Albutat (4)    
Holland (5)    
Bröker (3,5)    
Grote (3,5)    
Janjic (4)    
Onuegbu (4,5)

Einwechslungen:
65. Chanturia für Bröker
78. Scheidhauer für Janjic
90. + 1 Bomheuer für Holland

Trainer:
Gruev

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Demirbay (75., Linksschuss, Sararer)
1:1
St. Bohl (77., Rechtsschuss, Janjic)
Gelbe Karten
Düsseldorf:
Bellinghausen
(4. Gelbe Karte)
,
Sobottka
(2.)
Duisburg:
Feltscher
(3. Gelbe Karte)
,
Albutat
(2.)
,
Grote
(5., gesperrt)

Spielinfo

Anstoß:
20.11.2015 18:30 Uhr
Stadion:
Esprit-Arena, Düsseldorf
Zuschauer:
34688
Spielnote:  4
lange Zeit auf ganz bescheidenem Niveau, erst in der Schlussphase bunter und ansehnlicher.
Chancenverhältnis:
7:5
Eckenverhältnis:
6:7
Schiedsrichter:
Patrick Ittrich (Hamburg)   Note 2,5
entschied vor Duisburgs 1:1 zu Unrecht auf Eckball für den MSV. Ansonsten umsichtiger Leiter einer umkämpften Partie.
Spieler des Spiels:
Kerem Demirbay
feine Ideen, die seine Nebenleute nicht immer umsetzten, technisch herausragend, Schütze des Führungstores.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine