Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
1. FC Köln

1. FC Köln

3
:
1

Halbzeitstand
0:1
VfL Bochum

VfL Bochum


1. FC KÖLN
VFL BOCHUM
15.
30.
45.

60.
75.
90.












       
1. FC Köln
3
:
1

VfL Bochum
22:02

Die Mannschaft tantzt und feiert auf dem Rasen. Die ersten Bierduschen werden verteilt.


 
22:02

Glückwunsch an den 1. FC Köln. Mit diesem 3:1-Sieg stehen die Geißböcke als Aufsteiger und Zweitliga-Meister fest.


 
Schlusspfiff

 
22:02
90.

Im Stadion wird es immer lauter. Gleich ist Schluss.


 
22:00
89.

Handshake zwischen den beiden Trainern Stöger und Neururer - und das schon vor dem Abpfiff.


 
21:59
87.

Auf der FC-Bank werden schon die Aufstiegs-Shirts verteilt. Die Vorbereitungen laufen im Hintergrund.


 
21:58
87.

Die Stimmung ist jetzt ausgelassen. Die Fans fiebern der Aufstiegsfeier entgegen.


 
21:57
86.

Luthe hat Probleme mit einem Distanzschuss und entschärft diesen erst im Nachfassen.


 
21:56
85.
Spielerwechsel: Gulden für Latza (VfL Bochum)

Auch Neururer tauscht noch einmal: Gulden kommt für Latza.


 
21:54
83.

Die Würfel sind hier gefallen. Köln wird in wenigen Minuten als Zweitligameister feststehen und in die Bundesliga zurückkehren.


 
21:53
82.
Spielerwechsel: Gerhardt für Nagasawa (1. FC Köln)

Auch Nagasawa erhält vorzeitigen Feierabend. Für die Schlussminuten kommt noch Gerhardt.


 
1. FC Köln
3
:
1

VfL Bochum
21:52
81.
3:1 Ujah (Rechtsschuss, Risse)

Das ist die Entscheidung! Risse spielt einen Traumpass vom linken Flügel an die Strafraumgrenze zu Ujah. Der Joker hat freie Bahn und spitzelt den Ball am Elfmeterpunkt an Luthe vorbei zum 3:1 ins Tor.


 
21:52
81.

Hector bricht über links durch und flankt in die Mitte, wo Bochum nur mit Mühe klären kann.


 
21:51
80.

Köln kontert im eigenen Stadion: Peszko wird über den linken Flügel geschickt und löffelt das Spielgerät auf den Elfmeterpunkt. Dort kommt Ujah zum Schuss, bolzt das Leder aber in den Kölner Nachthimmel.


 
21:50
79.

Der FC gibt hier weiterhin klar den Ton an und lässt Ball und Gegner laufen.


 
21:48
77.
Spielerwechsel: Kreyer für Cwielong (VfL Bochum)

Auch Neururer möchte wechseln und schickt Kreyer für Cwielong auf den Rasen.


 
21:47
76.
Spielerwechsel: Ujah für Helmes (1. FC Köln)

Stöger vollzieht einen Stürmerwechsel: Torschütze Helmes holt sich den Applaus der knapp 50.000 Zuschauer ab, dafür startet jetzt Ujah durch.


 
21:45
74.

Risse, der seit seiner Einwechslung viel Schwung ins Spiel brachte, wird mit einem Steilpass gesucht, doch der Flügelflitzer kann diesen nicht erreichen.


 
21:44
73.

Die Geißböcke haben nach wie vor viel Ballbesitz und lassen die Gäste kaum an den Ball kommen.


 
21:42
71.

Bochum igelt sich hier nicht ein sondern sucht die Flucht nach vorne. Zwingend wird der VfL dabei aber noch nicht.


 
21:40
69.

Die letzten Minuten waren durchaus hitzig. Bochum wurde gleich doppelt bestraft. Der Elfmeter war kein Muss, zudem wird nun Acquistapace im Saisonendspurt fehlen.


 
21:39
67.

Luthe ist gleich nochmal gefordert, rettet gegen einen Schuss vor dem Strafraum aber mit einer Parade.


 
21:38
66.
Spielerwechsel: Butscher für Freier (VfL Bochum)

Neururer muss die Defensive nun verstärken und bringt Butscher für Freier.


 
21:37
66.

Lehmann tritt einen Freistoß vom linken Flügel nach innen und findet am zweiten Pfosten Maroh, der aufs Tor köpft. Luthe rettet mit einer Parade.


 
21:37
65.
Gelbe Karte: Jungwirth (VfL Bochum)

 
1. FC Köln
2
:
1

VfL Bochum
21:35
64.
2:1 Helmes (Elfmeter-Nachschuss, Linksschuss)

Der gefoulte Helmes tritt selbst an und schießt flach halbrechts aufs Tor. Luthe hält, doch der Ball kullert in Richtung linker Pfosten. Helmes setzt nach und drückt die Kugel aus spitzem Winkel über die Linie. 2:1 für Köln!


 
21:35
63.
Luthe hält Foulelfmeter von Helmes (1. FC Köln)

 
21:34
62.
Rote Karte: Acquistapace - Notbremse (VfL Bochum)

Winkmann wertet diese Aktion als Notbremse und schickt den Bochumer mit Rot vom Feld.


 
21:33
62.
Foulelfmeter für 1. FC Köln (Acquistapace an Helmes)

Peszko schickt Helmes in den Strafraum. Nach einem leichten Rempler von Acquistapace geht der Stürmer zu Boden und bekommt das Foul zugesprochen.


 
21:32
61.

Der Revierklub hat sich mittlerweile wieder etwas gefangen und kommt über die Flügel nach vorne. Einige Flanken sind aber zu unpräzise.


 
21:32
60.

Plötzlich gewinn Köln hier das Gros der Zweikämpfe und ist in der Folge zwingender.


 
21:31
59.

Der FC hat Blut geleckt und drängt auf den zweiten Treffer. Bochum kann in dieser Phase kaum entlasten und sieht sich in die eigene Defensive gedrängt.


 
21:29
58.

...der Standard wird kurz ausgeführt und landet im rechten Halbfeld bei Brecko, der sofort abzieht. Drüber.


 
21:28
57.

Risse zieht aus 25 Metern zentraler Position ab. Sein abgefälschter Schuss geht drüber. Ecke für den FC von rechts...


 
21:27
56.

Helmes zieht die folgende Ecke auf den ersten Pfosten, wo aber nur drei Bochumer stehen und klären.


 
21:26
55.

Risse zieht von der Strafraumgrenze aus halbrechter Position ab. Luthe lenkt das Leder mit einem Reflex über den Querbalken.


 
21:25
54.

...der Standard landet unmittelbar vor dem Tor bei Peszko, der aus drei Metern mit einem Kopfball-Aufsetzer knapp drüber zielt.


 
21:24
53.

Statt zu klären, fabriziert Maltritz eine Kerze im eigenen Strafraum. Helmes will verwerten, wird aber vom Innenverteidiger umklammert. Schiedsrichter Winkmann entscheidet auf Eckstoß...


 
21:24
53.

...Helmes zirkelt das Spielgerät nach innen, wo der VfL klärt.


 
21:24
52.

Helmes flankt von rechts nach innen, wo Maltritz ins Toraus klärt. Ecke für den FC von rechts...


 
21:23
52.

Die Geißböcke bleiben hier gleich im Fahrersitz und bestimmen das Spiel.


 
21:22
51.

Dieses schnelle Tor hat Köln für die Aufholjagd gebraucht. Wie geht der VfL mit dem Ausgleich um? Bislang ging Neururers Taktik eigentlich voll auf.


 
1. FC Köln
1
:
1

VfL Bochum
21:21
50.
1:1 Risse (Rechtsschuss, Peszko)

Peszko spielt vom linken Strafraum Eck in die Zentrale, wo Risse aus 17 Metern freies Schussfeld hat und per Aufsetzer ins linke Eck verwandelt.


 
21:19
48.

Der FC macht hier gleich wieder Druck.


 
21:17
46.

Bochum kommt ohne personelle Wechsel aus den Katakomben. Der Ball rollt wieder.


 
21:17
46.
Spielerwechsel: Risse für Matuschyk (1. FC Köln)

Es wird offensiver bei Köln: Im Mittelfeld kommt Flügelflitzer Risse für Abräumer Matuschyk.


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
21:00

Halbzeit in Köln! Der Spitzenreiter liegt gegen Bochum mit 0:1 zurück. Zwar drängt der FC mit viel Aufwand nach vorne, doch viele lange Bälle finden ihr Ziel nicht. Der VfL steht gut geordnet, ist präsent in den Zweikämpfen und lässt die Geißböcke kaum in den Strafraum kommen.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
20:58
44.

Köln sucht nach einer Antwort, kommt aber nach wie vor nicht durch.


 
20:57
43.

Kurz vor der Pause holt sich der FC eine kalte Dusche ab!


 
1. FC Köln
0
:
1

VfL Bochum
20:56
42.
0:1 Matuschyk (Eigentor, Hüfte, Jungwirth)

Cwielong tritt den ruhenden Ball von links in die Mitte, wo Jungwirth per Kopf nach hinten verlängert. Dort will Latza zum Kopfball, erwischt den Ball aber nicht, sodass die Kugel von der Hüfte des völlig überraschten Matuschyk ins eigene Tor springt.


 
20:56
42.

Ecke für den VfL von links...


 
20:55
41.

Pfosten! Freier flankt von rechts nach innen und findet am linken Fünfmetereck Tasaka, der an den linken Pfosten köpft.


 
20:55
41.

Stöger ist offensichtlich nicht zufrieden und schickt seine komplette Ersatzbank zum Warmlaufen.


 
20:54
40.

Köln hat zwar viel Ballbesitz, kann daraus aber kaum Gefahr generieren.


 
20:53
39.

In dieser Phase plätschert die Partie ereignislos vor sich hin.


 
20:52
38.

Langer Ball auf den durchgestarteten Helmes, der aber nicht mehr ganz rankommt.


 
20:51
37.

Sukuta-Pasu wird in der Spitze gesucht, steht aber im Abseits.


 
20:50
36.

Der VfL kommt tief in die FC-Hälfte. Tasakas Flanke von rechts landet aber hinter dem Tor.


 
20:49
35.

Helmes probiert es aus 18 Metern halbrechter Position. Deutlich drüber.


 
20:48
34.

Bochum entlastet jetzt wieder etwas besser und hält die Kölner erfolgreich aus der gefährlichen Zone fern.


 
20:47
33.

Cwielong und Brecko kämpfen vor Horn um einen hohen Ball. Am Ende entscheidet Winkmann auf Offensivfoul.


 
20:46
32.

...Tasakas Standard bringt nichts ein.


 
20:45
31.

Freistoß für die Revierklub vom rechten Flügel...


 
20:44
30.

Mittlerweile schnüren die Hausherren die Gäste in der VfL-Hälfte fest. Wie lange hält Bochum diesem Druck stand?


 
20:42
28.

Halfar verpasst einen langen Ball aus dem Mittelfeld im Strafraum nur knapp.


 
20:41
27.

Brecko legt von der rechten Stafraumkante für Helmes zurück, der am Elfmeterpunkt völlig blank steht, aber ein Luftloch schlägt. Nagasawa übernimmt und schießt, Luthe rettet mit einer Parade.


 
20:39
25.

...Helmes zirkelt die Kugel nach innen, wo Sukuta-Pasu per Kopf klärt.


 
20:39
25.

Ecke für die Geißböcke von links...


 
20:38
24.

Peszko dringt bis zur Grundlinie durch und flankt nach innen. Dort ist aber kein Abnehmer.


 
20:37
23.

Halfar zieht vom linken Strafraumeck ab. Luthe wischt den Schuss zur Seite weg.


 
20:37
22.

Der VfL will hier kein Gast auf der Aufstiegsparty sein. Das zeigen die Bochumer hier deutlich und halten voll dagegen.


 
20:35
21.

Nagasawa sprintet in den Strafraum und geht im Zweikampf mit Acquistapace zu Boden. Der Linksverteidiger klärte die Kugel auf Brusthöhe des Japaners. Durchaus riskant, aber fair. Schiedsrichter Winkmann lässt weiterlaufen.


 
20:34
20.

Die Angriffe der Bochumer sind noch ohne Durchschlagskraft.


 
20:33
19.

Der VfL spielt sehr variabel und tauscht vor allem im Mittelfeld die Positionen immer wieder durch. Das macht das Spiel des Revierklubs flexibel und nur schwer ausrechenbar.


 
20:32
18.

Helmes wird mit einer halbhohen Flanke von links im Strafraum gesucht. Der Stürmer kommt zum Abschluss, zielt aber genau auf Luthe.


 
20:32
17.

Matuschyk versucht einen Pass durch die Schnittstelle der Bochumer Viererkette auf den durchgestarteten Halfar. Acquistapace funkt aber erfolgreich dazwischen und fängt das Zuspiel ab.


 
20:31
17.

Helmes will zentral in den Sechzehner eindringen und reklamiert ein Handspiel von Maltritz. Schiedsrichter Winkmann lässt aber weiterlaufen.


 
20:30
16.

Das Heft des Handels liegt klar bei Köln. In den Strafraum kommt der FC aber nach wie vor noch nicht.


 
20:29
15.

Immer wieder wird Peszko ins Duell mit Klostermann geschickt. Bislang macht der 19-jährige Rechtsverteidger seinen Job fehlerlos.


 
20:29
14.

Für die Geißböcke entwickelt sich hier ein Geduldsspiel. Noch kommen die Domstädter hier nicht durch.


 
20:27
13.

Der VfL ist gut in den Zweikämpfen und lässt die Hausherren nicht in die eigene Box.


 
20:26
12.

Mittelfeldregisseur Lehmann hat eine Idee, doch die Umsetzung passt nicht. Sein Steilpass geht ins Toraus. Abstoß.


 
20:25
11.

Nagasawa will es gleich mit drei Blauen aufnehmen, kommt aber nicht durch und begeht dann ein Offensivfoul an Fabian.


 
20:24
10.

Klostermann mit einem geschickten Zweikampfverhalten gegen Peszko vor dem eigenen Strafraum. Freistoß für die Gäste.


 
20:24
10.

Sukuta-Pasu wird mit einem Steilpass im FC-Sechzehner gesucht, kann den Ball aber nicht verwerten.


 
20:23
9.

Der VfL versteckt sich hier nicht und hat durch die beiden guten Chancen zu Beginn Selbstvertrauen getankt. Der Revierklub stört jetzt deutlich früher und wagt sich tief in die gegnerische Hälfte.


 
20:22
8.

Matuschyk versucht, mit Dampf in den Sechzehner zu drängen, bleibt aber hängen.


 
20:21
7.

Hector wird mit einem langen Ball auf der linken Außenbahn gesucht, kann das Zuspiel aber nicht erreichen.


 
20:20
6.

Der FC macht hier zwar das Spiel, doch die besseren Möglichkeiten hatten bislang die Bochumer.


 
20:20
5.

Die folgende Ecke tritt Tasaka gefährlich nach innen, wo sich Latza in die Luft schraubt und aufs Tordach köpft.


 
20:19
5.

Sukuta-Pasu tankt sich über die linke Strafraumkante gegen Maroh in den Sechzehner und zieht aus spitzem Winkel ab. Horn rettet mit einer Parade.


 
20:18
4.

Bochum steht mit zehn Mann in der eigenen Hälfte und wartet auf die Kölner Angriffe. Einzig Sukuta-Pasu steht knapp in der gegnerischen Hälfte.


 
20:17
3.

Nagasawa mit einem öffnenden Pass für Peszko auf den linken Flügel. Der Pole rutscht aber weg und kann das Zuspiel nicht mehr erreichen. Einwurf für die Gäste.


 
20:16
2.

Helmes läuft Luthe aggressiv an, der Torwart schlägt den Ball in letzter Sekunde noch weg.


 
20:15
1.

Brecko mit einer flachen Flanke von rechts für Peszko. Der Flügelflitzer begeht im Strafraum aber ein Offensivfoul. Freistoß für den VfL.


 
20:15
1.

Los geht's! Schiedsrichter Guido Winkmann aus Kerken hat angepfiffen.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
20:13

Die Kapitäne Brecko und Luthe bei der Platzwahl. Luthe gewinnt und möchte stehen bleiben. Damit haben die Geißböcke Anstoß.


 
20:12

Die Mannschaften betreten den Rasen des Rhein-Energie-Stadions. Köln läuft ganz in Weiß auf, Bochum spielt ganz in Blau.


 
19:30

FC-Trainer Peter Stöger nimmt eine personelle Veränderung vor und bringt Wimmer für McKenna. Neururer tauscht einmal Personal: Kreyer spielt für Tiffert.


 
19:25

Schon im Hinspiel landete Bochum eine Überraschung und siegte mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Sukuta-Pasu per Kopf (65.).


 
19:20

Bei Bochum laufen heute gleich fünf Spieler Gefahr, sich eine Gelb-Sperre einzuhandeln (Fabian, Cwielong, Latza, Tiffert, Sukuta-Pasu). "Darauf können wir keine Rücksicht nehmen", so Neururer, "wir brauchen noch Punkte. Und darauf haben wir bei der Qualität der Kölner nur eine Chance, wenn wir mit unserer aktuell stärksten Mannschaft auflaufen."


 
19:17

Auch VfL-Coach Peter Neururer sieht das so: "Wir sind noch nicht am Ziel. Und ich habe keine Lust, am Montag für Köln die Feier zu organisieren."


 
19:15

Zwischen Köln und dem Aufstieg steht aber noch der VfL Bochum (14.). Der Revierklub möchte heute als Spielverderber auftreten. "Ich hätt nichts dagegen, in Köln als Party-Bremse aufzutreten", sagt Torwart Luthe.


 
19:10

Das Erfolgsrezept des Spitzenreiters ist eine sattelfeste Defensive: Die Abwehr ließ erst 16 Gegentreffer zu - das schaffte zu diesem Zeitpunkt noch keine andere Mannschaft in der 2. Liga. Am Saisonende winkt womöglich sogar ein neuer Rekord: Seit Bestehen der eingleisigen 2. Liga hat es keine Mannschaft geschafft, weniger als 26 Tore zu kassieren.


 
19:08

Die laufende Saison begann für den FC eher durchwachsen. Am 3. Spieltag stand Köln nach drei Unentschieden nur auf Rang 13. Seit dem 6. Spieltag nahmen die Geißböcke aber ununterbrochen einen Aufstiegsrang ein und verteidigten diesen bis heute.


 
19:04

Im Jahr 2012 stiegen die Geißböcke aus der Bundesliga ab und brauchten die Spielzeit 2012/13 als Übergangssaison (5.). Nun könnten die Domstädter nach zwei Jahren Abstinenz in die höchste deutsche Spielklasse zurückkehren.


 
19:03

"Ein Aufstieg am Montag in Köln ist doch schöner als am Wochenende auf der Couch", sagt Kölns Stürmer Helmes.


 
19:00

Als erste Mannschaft kann Köln heute den Aufstieg in die Bundesliga perfekt machen. Dazu brauchen die Geißböcke heute Abend (Anpfiff: 20.15 Uhr) einen Heimsieg gegen den VfL Bochum. Gelingt das, hätte der FC auch schon die "Radkappe" für den Zweitliga-Meister sicher.


24.07.16
 
1 / 13

21:56, Rhein-Energie-Stadion
Spielerwechsel (85. Min)
Gulden
für Latza
VfL Bochum
TABELLE
Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1   31 31 64
2   31 19 54
3   31 10 53
4   31 14 50
5 31 14 48
6 31 2 47
7   31 0 44
8 31 -5 43
9 31 4 42
10   31 -6 41
11 31 -6 40
12 31 -8 38
13 31 -3 37
14 31 -9 37
15   31 -9 34
16   31 -12 31
17   31 -22 28
18   31 -14 25
MANNSCHAFTSDATEN
1. FC Köln
Aufstellung:
Horn (3) - 
Brecko (3)    
Maroh (4) , 
Wimmer (3) , 
Hector (3) - 
M. Lehmann (3) , 
Matuschyk (4)    
Nagasawa (2)    
D. Halfar (2) , 
Peszko (3) - 
Helmes (3)        

Einwechslungen:
46. Risse (1)     für Matuschyk
76. Ujah     für Helmes
82. Gerhardt für Nagasawa
Trainer:
VfL Bochum
Aufstellung:
Luthe (2)    
Klostermann (3,5) , 
Maltritz (3) , 
Fabian (5) , 
Acquistapace (4)    
Jungwirth (3,5)    
Freier (4,5)    
Tasaka (2,5) , 
Latza (4)    
Cwielong (5)    

Einwechslungen:
66. Butscher für Freier
77. Kreyer für Cwielong
85. Gulden für Latza
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
21.04.2014 20:15 Uhr
Stadion:
Rhein-Energie-Stadion, Köln
Zuschauer:
49100
Schiedsrichter:
 Guido Winkmann (Kerken)   Note 3
mit Fehlern in der Zweikampfbewertung, lag aber bei den wichtigen Entscheidungen durchweg richtig. So auch beim entscheidenden Foulelfmeter. Die Rote Karte war sehr hart, aber regelkonform.

Spieler des Spiels:
 Marcel Risse
brachte den Umschwung, schoss den Ausgleich und bereitete das entscheidende 3:1 vor.