Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Ingolstadt 04

FC Ingolstadt 04

1
:
2

Halbzeitstand
0:0
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf


FC INGOLSTADT 04
FORTUNA DÜSSELDORF
15.
30.
45.


60.
75.
90.












Ingolstadt konzentriert, aber nicht effektiv genug

Benschops Treffsicherheit bringt Fortunen-Dreier

Die Treffsicherheit von Benschop hat Fortuna Düsseldorf einen weiteren Dreier beschert. Beim ersten Auswärtserfolg seit 13 Monaten erzielte der Offensivmann der Rheinländer beide Treffer zum 2:1-Erfolg. Dabei taten sich die Gäste gegen früh angreifende Ingolstädter besonders in der ersten Hälfte schwer, profitierten im zweiten Durchgang aber vom Doppelschlag durch Benschop und konnten den Sieg dann locker über die Zeit bringen.

Danny da Costa (l., Ingolstadt) im Zweikampf mit Axel Bellinghausen (Düsseldorf)
Die von Hasenhüttl geforderte Leidenschaft zeigten die FCI-Spieler wie hier da Costa im Duell mit Bellinghausen.
© picture allianceZoomansicht

Beim 1:0-Erfolg des FCI in Bochum saß noch Interimstrainer Michael Henke auf der Bank. Neu-Coach Ralph Hasenhüttl nahm bei seinem Debüt keine weitreichenden Veränderungen in der Startformation vor. Lediglich Schäffler begann für den Gelb-Rot-gesperrten Hofmann. Auf Seiten der Düsseldorfer waren die personellen Veränderungen im Vergleich zum 2:1 gegen Fürth weitreichender: Vier neue Akteure schickte Trainer Mike Büskens ins Rennen. Latka, Schmidtgal, Reisinger und Lambertz standen anstelle von Bruno Soares, Ramirez, Halloran und Kenia auf dem Platz.

Bei seinem Amtsantritt hatte Hasenhüttl angekündigt, besonders am Defensivverhalten seiner Mannschaft arbeiten zu wollen. Für die Partie gegen Düsseldorf forderte der Österreicher zusätzlich, das Mittelfeld mit langen Bällen zu überbrücken. Seiner Mannschaft sah man die Bemühungen an, die Forderungen des Trainers umzusetzen. Ingolstadt stand hinten konzentriert, ging langen Bällen nach und erarbeitete sich so immer wieder Freistöße in der Düsseldorfer Hälfte. Die Fortuna hingegen fand gegen die früh störenden Ingolstädter nur schwer in die Partie.

Bei diesen taktischen Schwerpunkten blieben die Torraumszenen auf der Strecke. Caiubys Schuss in der 3. Minute war zu harmlos, wenig später verpasste der FCI-Akteur einen von Groß getretenen Freistoß nur knapp (11.). Danilo hatte per direktem Freistoß die beste Chance der Anfangsphase, doch Giefer konnte den Ball über die Latte lenken (17.). Auf der Gegenseite musste Özcan lediglich einen Schuss von Benschop parieren (15.).

Wenig Torraumszenen, viel Taktik

Das Geschehen verlagerte sich immer weiter ins Mittelfeld. Düsseldorf hatte zwar mehr Ballbesitz, konnte diesen gegen früh attackierende Gastgeber aber nicht nutzen. Unterdessen lauerten die Hausherren auf Konter, trugen diese aber in den meisten Fällen nicht konsequent genug vor. Leidglich Groß kam aus der Distanz zum Abschluss, verpasste das Tor aber deutlich (29.). So ging es höhepunktarm und torlos in die Kabinen.

Die Pausenansprache von Büskens schien deutlich auszufallen, denn die Düsseldorfer gingen fünf Minuten nach Wiederanpfiff in Führung: Ein flach geschossener Freistoß von Benschop führte zum 1:0 der Gäste aus dem Rheinland. Zwar reagierte Ingolstadt auf den Rückstand mit einem Schuss von Caiuby, der knapp über das Tor ging, dennoch musste Hasenhüttl nur acht Minuten später zusehen, wie seine Mannschaft sich den zweiten Gegentreffer fing. Nach einem schön vorgetragenen Konter der Fortuna schickte Fink Benschop, der seinen zweiten Treffer erzielte (63.).

Auch nach dem 0:2 versteckte sich Ingolstadt nicht, trug die Angriffe aber zu überhastet vor. Mit Hartmann für Schäffler versuchte Hasenhüttl in der Offensive neue Akzente zu setzen. Doch auch dieser Wechsel erhöhte den Druck nicht. Durch ungenaue Pässe verspielten die Hausherren immer wieder aussichtsreiche Positionen und wirkten im Abschluss zu überhastet.

In der Schlussphase hatte Gunesch per Kopf noch die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, verpasste das Tor aber knapp. Da auf Seiten der Düsseldorfer der eingewechselte Bodzek seinen Freistoß an die Latte hämmerte, konnte der FCI doch noch einmal für Spannung sorgen. Denn in der Nachspielzeit köpfte Matip den Anschlusstreffer der Gastgeber (90.+1), die allerdings in den Schlusssekunden nichts mehr ausrichten konnten.

Das Hasenhüttl-Team muss bereits am Freitag um 18.30 Uhr in Fürth antreten, Düsseldorf empfängt am Samstag um 13 Uhr Paderborn.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Ingolstadt 04
Aufstellung:
R. Özcan (3,5) - 
da Costa (3,5) , 
Gunesch (3,5) , 
M. Matip (3,5)    
Danilo (3,5)    
Roger (4,5)    
Cohen (4)        
Caiuby (4) , 
P. Groß (3,5) , 
Eigler (4,5) - 
Schäffler (4,5)    

Einwechslungen:
62. Morales     für Roger
67. Hajnal für Cohen
67. Mo. Hartmann für Schäffler

Trainer:
Hasenhüttl
Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Giefer (2,5) - 
Levels (3)    
Latka (3) , 
Malezas (3,5) , 
Schmidtgal (3)    
Paurevic (2,5) , 
O. Fink (2,5) - 
Lambertz (4)            
Bellinghausen (3,5) - 
Reisinger (4)    
Benschop (2)            

Einwechslungen:
60. Bolly (3,5) für Lambertz
79. Bodzek für Reisinger
89. Hoffer     für Benschop

Trainer:
Büskens

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Benschop (50., Rechtsschuss)
0:2
Benschop (63., Rechtsschuss, O. Fink)
1:2
M. Matip (90. + 1, Kopfball, Mo. Hartmann)
Gelbe Karten
Ingolstadt:
Danilo
(3. Gelbe Karte)
,
Morales
(2.)
Düsseldorf:
Lambertz
(1. Gelbe Karte)
,
Levels
(4.)
,
Schmidtgal
(2.)
,
Hoffer
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
20.10.2013 13:30 Uhr
Stadion:
Audi-Sportpark, Ingolstadt
Zuschauer:
6380
Schiedsrichter:
Patrick Ittrich (Hamburg)   Note 3
anfangs kleinlich, aber ohne Probleme in einer leicht zu leitenden Partie.
Spieler des Spiels:
Charlison Benschop
eiskalt, machte aus zwei Düsseldorfer Chancen das Maximum mit seinem Doppelpack.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine