Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SV Sandhausen

 - 

1. FC Union Berlin

 

2:0 (1:0)

Seite versenden

SV Sandhausen
1. FC Union Berlin
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.










Neuhaus-Elf wartet auf den ersten Sieg

Löning macht die Tür zum Heimsieg auf

Der SV Sandhausen bleibt auch nach dem dritten Spieltag in der zweiten Bundesliga unbezwungen. Dank einer in der Defensive konzentrierten und abgeklärten und im Angriff dazu wirkungsvollen Strategie behaupteten sich die Kurpfälzer gegen Union Berlin. Die Berliner hatten über weite Strecken mehr Spielanteile, strahlten dabei aber kaum einmal Torgefahr aus und verloren nicht wirklich unverdient.

Menz, Haas und Löning
Da geht er hin. Haas und Menz schauen ernüchtert, Löning eher erfreut: Nach seinem Kopfball stand es 1:0 für den SVS.
© picture-allianceZoomansicht

Sandhausens Trainer Gerd Dais nahm nach dem 3:0-Sieg gegen Energie Cottbus im Pokal nur eine Änderung vor. Glibo bekam den Vorzug vor Morena.

Union-Coach Uwe Neuhaus tauschte da schon mehr. Nach dem äußerst mühevollem 1:0-Pokalsieg n. V. gegen Regionalligist Rot-Weiss Essen kamen gleich drei Neue. Menz, Quiring und Liga-Debütant Gallegos aus Chile spielten für Silvio, Zoundi sowie dem leicht angeschlagenen Puncec.

Die erste Halbzeit nahm nur schleppend Fahrt auf. Sandhausen stand tief und spielte von Beginn an auf Konter, Union hatte mehr Spielanteile, ohne aber wirklich gefährlich vor das Tor zu kommen. Der Aufsteiger verbuchte durch einen ungefährlichen Abschluss durch Löning die für lange Zeit einzige Aktion in Tornähe, fiel danach vor allem durch etliche Ungenauigkeiten im Passspiel nicht wirklich positiv auf.

- Anzeige -

Unon erging es kaum besser. Zwar wurde die Defensive kaum gefordert, doch nach vorne waren entweder alle Räume verstellt oder es fehlte dem Spiel in Tornähe an Präzision und Tempo. Einzige Ausnahmen: Kohlmanns beherzter Abschluss aus knapp 20 Metern Distanz, der abgefälscht links neben dem Kasten landete (16.). Und nach Quirings ansehnlichem Dribbling brannte es im Sandhauser Strafraum: Der Unioner scheiterte zwar kläglich an einem eigenem Schussversuch, durch glückliche Umstände landete der Ball aber exakt vor den Füßen Teroddes, der aus bester Position das Rund über die Latte jagte (20.) .

Erst gegen Ende von Durchgang eins zog das Tempo auf dem Feld wieder etwas an. Das lag vor allem an den Kurpfälzern, die nun Mut schöpften. Achenbach jagte den Ball noch weit am Tor vorbei (29.), Tüting kam dem Erfolgserlebnis mit einem Lattenschuss schon näher (36.), Kapitän Löning schließlich durfte jubelnd abdrehen. Kurz vor dem Kabinengang köpfte er eine Flanke von Adler locker zum 1:0 über die Linie.

Mit der Führung im Rücken und Halfar, der Adler ersetzte, im Mittelfeld ging der SVS die zweite Hälfte aus einer bequemen Situation an. Die Dais-Elf wartete ab, ob Union einen Gang zulegte und setzte weiter auf Konter. Der Plan ging fast auf. Tüting schaffte es rätselhafterweise, eine butterweiche Flanke von Klotz aus bester Position vorbei zu köpfen (50.). Uwe Neuhaus hatte dann genug gesehen, tauschte gleich doppelt und brachte mit Silvio und Nemec zwei frische Angreifer (58.).

Sieggaranten: Löning und Fießer lassen sich von Glibo und Klotz gratulieren.
Sieggaranten: Löning und Fießer lassen sich von Glibo und Klotz gratulieren.
© picture-allianceZoomansicht

Das bewirkte aber kaum etwas. Union drückte, die Gastgeber verteidigten tief, aber konsequent, und setzten dann weiter Nadelstiche. Löning verantwortete einen, jagte das Rund aus vollem Lauf am Tor vorbei (69.). Fießer machte es dann besser, stocherte den Ball auf Vorlage von Löning zum 2:0 in die Maschen (70.). Union lief nun die Zeit davon. Nemec traf, stand dabei aber im Abseits (75.). Und auch alle weiteren Versuche versandeten in der aufmerksamen und beachtenswert stabilen Abwehr der Hausherren, die den ersten Heimsieg verdientermaßen und ohne größere Probleme nach Hause fuhren. Unions Fehlstart in die Saison ist hingegen nun amtlich.

Der SV Sandhausen gastiert nun am Samstag (13 Uhr) beim FC St. Pauli. Union empfängt am Montag (3.9., 20.15 Uhr) die Hertha zum Berliner Derby.

24.08.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Sandhausen
Aufstellung:
Ischdonat (2,5) - 
Schauerte (3) , 
Pischorn (3) , 
D. Schulz (2,5) , 
Achenbach (3) - 
Glibo (3) - 
Klotz (3,5)    
Fießer (2)        
Tüting (3) , 
Adler (3,5)    
Löning (2)        

Einwechslungen:
46. Halfar (3) für Adler
85. Falkenberg für Klotz
90. Kittner für Fießer

Trainer:
Dais
1. FC Union Berlin
Aufstellung:
Haas (3) - 
Pfertzel (3,5) , 
Stuff (4) , 
Menz (5) , 
Kohlmann (4) - 
Karl (3)    
Quiring (4)    
Mattuschka (2,5)        
Parensen (4) , 
Gallegos (4,5)    
Terodde (5)    

Einwechslungen:
58. Nemec (3,5) für Terodde
58. Silvio (4) für Gallegos
78. Zoundi für Quiring

Trainer:
Neuhaus

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Löning (42., Kopfball, Adler)
2:0
Fießer (71., Linksschuss, Löning)
Gelbe Karten
Sandhausen:
-
Union:
Mattuschka
(1. Gelbe Karte)
,
Karl
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
24.08.2012 18:00 Uhr
Stadion:
Hardtwaldstadion, Sandhausen
Zuschauer:
3500
Schiedsrichterin:
Bibiana Steinhaus (Hannover)   Note 3,5
eine knifflige Situation: beim letzten Angriff vor dem 1:0 hätte es Eckball für Union geben müssen.
Spieler des Spiels:
Frank Löning
köpfte zum 1:0 ein, bereitete das 2:0 vor.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -