Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hansa Rostock

Hansa Rostock

0
:
0

Halbzeitstand
0:0
Alemannia Aachen

Alemannia Aachen


HANSA ROSTOCK
ALEMANNIA AACHEN
15.
30.
45.
60.
75.
90.









Rostock und Aachen warten weiter auf den ersten Dreier

Olajengbesi trifft Alu, Lartey den Ball nicht richtig

Der FC Hansa Rostock und Alemannia Aachen trennten sich an der Ostsee mit einem 0:0-Unentschieden. Tore blieben in der DKB-Arena zwar aus, dennoch war das Keller-Duell besonders im ersten Durchgang durchaus unterhaltsam. In der Schlussphase verpasste es der Zweitliga-Rückkehrer, seine guten Chancen in den ersten Saisonsieg umzumünzen.

Mohammed Lartey (FC Hansa Rostock), Bas Sibum (Alemannia Aachen)
Hier entwischt Rostocks Mohammed Lartey Alemannen-Akteur Bas Sibum. Da die Hansa-Kreativkraft in der Nachspielzeit eine Großchance vergab, blieb es beim 0:0.
© Getty ImagesZoomansicht

Rostocks Trainer Peter Vollmann tauschte im Vergleich zum torlosen Remis beim MSV Duisburg einmal Personal: Pannewitz ersetzte den verletzten Abwehr-Chef Kostal (Entzündung im Mittelfuß) in der Innenverteidigung. Alemannen-Coach Peter Hyballa wartete nach der 0:2-Heimpleite gegen Energie Cottbus ebenfalls mit einer Änderung an seiner Startelf auf: Junglas verdrängte im Offensiv-Bereich Uludag auf die Bank.

Der FC Hansa ergriff in einer intensiv geführten Anfangsphase die Initiative und eroberte sich Feldvorteile. Besonders über die Flügel agierten die Hausherren zügig nach vorne und erspielten sich so ein Chancenplus. Semmer flankte gefühlvoll ins Zentrum, wo Ziegenbein die Kugel mit Kopf aber nicht erreichte (9.).

Während die Alemannia in einer Konterstellung verharrte, blieb die Vollmann-Truppe am Drücker und hatte zwei Minuten später durch die gleichen Protagonisten erneut die Möglichkeit zum 1:0: Wieder bereitete Semmer, der den Ball überlegt zurücklegte, vor. Diesmal kam Ziegenbein zum Abschluss, beförderte das Leder aber freistehend aus knapp 15 Metern hauchdünn am linken Pfosten vorbei.

Die Partie in der DKB-Arena blieb flott und unterhaltsam. Einen nun größeren Anteil steuerten zusehends auch die Aachener bei. Stiepermann bediente den im Strafraum in aussichtsreiche Position gelaufenen Auer, dessen Schuss Hansa-Kapitän Pelzer einsatzfreudig vor Schlussmann Kevin Müller blockte (22.). Die Kaiserstädter begegneten dem Zweitliga-Rückkehrer nun mit offenem Visier und meldeten sich gefährlich vor dem Rostocker Kasten zu Wort. Nach einer knappen halben Stunde verhinderte einzig Aluminium den zweiten Torerfolg der Hyballa-Truppe in der laufenden Saison: Der aufgerückte Olajengbesi beförderte das Spielgerät nach einer Freistoßflanke per Flugkopfball an den linken Pfosten (28.).

Auch die Gastgeber blieben auf dem Gaspedal: Der aufgerückte Pannewitz behauptete sich nach einer Ecke im Strafraum gegen Feisthammel, scheiterte dann aber am herausstürzenden Alemannen-Keeper Waterman (30.). Auch in der Schlussviertelstunde von Durchgang eins ging es zwischen beiden Strafräumen munter hin und her. Den Kontrahenten mangelte es allerdings an Präzision, um vor dem Kabinengang weitere hochkarätige Chancen zu kreieren.

Der FC Hansa erarbeitete sich mit couragiertem Vorwärtsdrang wie in der ersten Hälfte auch nach Wiederanpfiff zunächst ein Übergewicht. Lartey bot sich binnen 60 Sekunden gleich zweimal die Gelegenheit zur Rostocker Führung: Waterman parierte zunächst. Kurz darauf das Außennetz ein Eingreifen des Niederländers unnötig machte. Die attraktiven Torraumszenen, welche den Zuschauern in den ersten 45 Minuten geboten wurden, blieben nun jedoch aus.

Aachen setzte nun auf eine stabile Defensive, verzettelte sich im Vorwärtsgang aber allzu oft. Die Vollmann-Truppe versuchte hingegen, den Druck auf die Aachener Hintermannschaft hochzuhalten. Der finale Pass gelang den Rostockern aber nicht.

Für den Aufsteiger wäre dennoch der erste Saisonsieg drin gewesen: Ein Versuch des eingewechselten Schied aus extrem spitzem Winkel - halb Schuss, halb Hereingabe - rollte rund zehn Zentimeter vor der Linie parallel zu dieser entlang (83.). In der Nachspielzeit wurde die fahrlässige Rostocker Chancenverwertung sogar grotesk. Nach einem Ziegenbein-Schuss ließ Waterman das Leder nach vorne prallen. Lartey schaffte es aus der Nahdistanz nicht, es am Keeper vorbei in die Maschen zu befördern (90. +1.).

Für den FC Hansa geht der Zweitliga-Betrieb am kommenden Freitagabend weiter: Dann gastieren die Ostseestädter beim FC Ingolstadt. Alemannia Aachen hat einen Tag länger Pause und am Samstag Fortuna Düsseldorf am heimischen Tivoli zu Gast.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hansa Rostock
Aufstellung:
Ke. Müller (3) - 
Schyrba (3,5) , 
Wiemann (3) , 
Pannewitz (3) , 
Pelzer (2,5)        
R. Müller (4)    
Perthel (3)    
Ziegenbein (4) , 
Lartey (4) , 
Jänicke (4,5) - 
Semmer (4)    

Einwechslungen:
69. Weilandt für R. Müller
69. von Walsleben-Schied für Semmer

Trainer:
Vollmann
Alemannia Aachen
Aufstellung:
Waterman (1,5) - 
Erb (4)        
Olajengbesi (3) , 
Feisthammel (3) , 
Achenbach (3,5) - 
Sibum (4)    
Kratz (3) - 
Junglas (4,5) , 
Stiepermann (5)    
Auer (4,5)        

Einwechslungen:
75. Yabo für Erb
75. Uludag für Stiepermann
85. Hadouir für Auer

Trainer:
Hyballa

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Rostock:
Perthel
(2. Gelbe Karte)
,
Pelzer
(1.)
Aachen:
Erb
(2. Gelbe Karte)
,
Sibum
(2.)

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 17. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
Hamburger SV
17
9x
 
2.
Riemann, Manuel
Riemann, Manuel
VfL Bochum
17
7x
 
Gikiewicz, Rafal
Gikiewicz, Rafal
1. FC Union Berlin
17
7x
 
4.
Himmelmann, Robin
Himmelmann, Robin
FC St. Pauli
17
5x
 
Kronholm, Kenneth
Kronholm, Kenneth
Holstein Kiel
17
5x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
19.08.2011 18:00 Uhr
Stadion:
DKB-Arena, Rostock
Zuschauer:
14700
Schiedsrichter:
Marcel Unger (Halle)   Note 2,5
sicher in der Zweikampfbewertung, hätte Stiepermann (Ball wegschlagen, 72.) verwarnen müssen.
Spieler des Spiels:
Boy Waterman
hielt mit mehreren Glanzparaden, vor allem in der Schlussminute gegen Lartey, den Punkt fest.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine