Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

TuS Koblenz

 - 

Rot Weiss Ahlen

 

4:1 (3:1)

Seite versenden

TuS Koblenz
Rot Weiss Ahlen
1.
15.
30.
45.








46.
60.
75.
90.











Koblenz kann doch noch gewinnen

Krontiris stellt die Weichen

Der TuS Koblenz gelang nach sieben sieglosen Partien im Abstiegskampf ein wichtiger und auch in dieser Höhe verdienter Erfolg gegen Ahlen. Rot-Weiss konnte seine Auswärtsstärke in keiner Phase unter Beweis stellen und verpasste den Sprung in die Aufstiegsränge. Einen guten Tag erwischte Krontiris, der mit zwei schönen Treffern die Weichen für das Team von Uwe Rapolder auf Sieg stellte.

Emmanuel Krontiris
Wurde zu Recht von seinen Teamkollegen gefeiert: Emmanuel Krontiris traf doppelt.
© picture allianceZoomansicht

TuS-Coach Uwe Rapolder konnte nach dem 1:1-Unentschieden in Freiburg gegen seinen Ex-Klub wieder auf den lange verletzten Vata zurückgreifen, dafür fehlte der junge Bender (Knöchelbruch). Zudem ersetzte Krontiris Fernandez. Auch Ahlens Trainer Christian Wück musste sein Team nach dem 3:0-Erfolg gegen Ingolstadt umstellen: Heithölter fiel gelbgesperrt aus, Book klagte noch über Schwindelgefühle und musste passen. Gibson und Bäumer rückten in die Startelf.

Viel Kampf und Krampf sahen die Zuschauer im Stadion Oberwerth in der ersten halben Stunde. Beide Teams mühten sich redlich etwas Struktur ins Spiel zu bringen, allerdings ohne Erfolg. Viele Pässe wurden schlampig gespielt und waren eine sichere Beute des Gegners. Koblenz erarbeitete sich in dieser Phase zwar ein leichtes optisches Übergewicht und trug einige Angriffe über die rechte Seite und dort über Cha nach vorne, mehr aber auch nicht.

Nach fast 30 Minuten Leerlauf nahm die Partie dann jedoch bis zum Pausenpfiff richtig Fahrt auf. Turbulente zwölf Minuten ließen die schwache Anfangsphase vergessen. Erst zeigte Schiedsrichter Walz für Koblenz auf den Punkt, nachdem Cha im Laufduell mit Reus zu Fall kam und Mavric (28.) eiskalt verwandelte. Dann griff der Unparteiische wieder ins Spielgeschehen ein, als er ein Handspiel von Lomic erkannt haben wollte. Toborg (31.) ließ sich auch nicht zweimal bitten und glich per Strafstoß mit seinem zehnten Saisontreffer aus. Doch damit nicht genug!

Di Gregorio, von Vata bedrängt, köpfte den Ball unfreiwillig vor die Füße von Krontiris. Der fackelte nicht lange und brachte Koblenz wieder in Führung (34.). Der TuS-Stürmer schien Gefallen am Toreschießen gefunden zu haben und drosch eine Cha-Flanke in der 40. Minute mit vollem Risiko aus elf Metern in die Maschen. Das fünfte Saisontor, das sechste hätte folgen können. Den möglichen Hattrick ließ er aber aus, als er eine weite Flanke aus sieben Metern nicht selbst verwertete, sondern Taylor ins Spiel bringen wollte.

- Anzeige -

Ahlens Trainer Christian Wück reagierte nach der Pause auf den Rückstand und brachte mit Müller und Debütant Kittner zwei frische Kräfte, das Spiel der Gäste wurde dadurch aber nicht zwingender. Vielmehr hatte Pektürk die große Chance zur Vorentscheidung, scheiterte aber nach glänzender Vorarbeit von Krontiris an Torwart Lenz. Koblenz hatte dennoch alles im Griff, ließ Ahlen überhaupt nicht zur Entfaltung kommen und legte durch Taylor (84.) am Ende noch einen Treffer nach.

Koblenz ist am Sonntag beim FC St. Pauli gefordert, Ahlen hat es mit Osnabrück zu tun.

28.11.08
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

TuS Koblenz
Aufstellung:
Yelldell (3) - 
D.-R. Cha (2,5) , 
Mavric (3)    
Richter (3) , 
Lomic (3) - 
Man. Hartmann (3,5) , 
Bajic (3) - 
Pektürk (4)    
Krontiris (2)            
Vata (2,5)        
Taylor (2,5)    

Einwechslungen:
62. Begeorgi für Pektürk
77. M'Boma für Vata
85. Ziehl für Krontiris

Trainer:
Rapolder
Rot Weiss Ahlen
Aufstellung:
M. Lenz (4) - 
Busch (4,5) , 
B. di Gregorio (5)    
Döring (5,5)    
Maul (5) - 
Wiemann (4,5)    
Bäumer (4,5)    
Großkreutz (4,5) , 
Gibson (5,5)    
Reus (5) - 
Toborg (3,5)    

Einwechslungen:
46. Kittner (4,5)     für Wiemann
46. R. Müller (5)     für Gibson
73. Chitsulo für Bäumer

Trainer:
Wück

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Mavric (28., Foulelfmeter, Rechtsschuss, D.-R. Cha)
1:1
Toborg (31., Handelfmeter, Rechtsschuss)
2:1
Krontiris (34., Linksschuss)
3:1
Krontiris (40., Linksschuss, D.-R. Cha)
4:1
Taylor (84., Linksschuss, D.-R. Cha)
Gelbe Karten
Koblenz:
Vata
(1. Gelbe Karte)
Ahlen:
Döring
(3. Gelbe Karte)
,
B. di Gregorio
(4.)
,
Kittner
(1.)
,
R. Müller
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
28.11.2008 18:00 Uhr
Stadion:
Stadion Oberwerth, Koblenz
Zuschauer:
6694
Schiedsrichter:
Wolfgang Walz (Pfedelbach)   Note 5
lag beim Ahlener Elfmeter falsch, als er Hartmanns Kopfballabwehr als Handspiel von Lomic wertete; schaffte es außerdem nicht, die Hektik aus der Partie zu nehmen.
Spieler des Spiels:
Emmanuel Krontiris
entschied mit zwei Treffern innerhalb von sechs Minuten das Spiel.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -