Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
VfL Bochum

VfL Bochum

1
:
0

Halbzeitstand
0:0
Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue


VFL BOCHUM
ERZGEBIRGE AUE
15.
30.
45.
60.
75.
90.






15. Spieltag, VfL Bochum - Erzgebirge Aue 1:0 (0:0)

Van Hout mit dem goldenen Treffer

VfL-Coach Marcel Koller vertraute exakt der Startelf, die beim 4:0 in Burghausen begonnen hatte. So spielten also Colding und Meichelbeck erneut auf den defensiven Außenbahnen. Beide kamen in Burghausen in die erste Elf zurück und nutzten ihre Chance. Aue-Trainer Gerd Schädlich stellte seine Anfangself gegenüber dem 0:2 gegen Braunschweig gleich auf vier Positionen um. Für den Gelb-gesperrten Kos rückte Loose in die Abwehr, und Kurth fing für den angeschlagenen Heller (Bänderdehnung) an. Zudem ersetzten Helbig und Liebers Demir sowie Mikolajczak.


Der 15. Spieltag im Überblick


Gleich zu Beginn der Partie nahm der Aufstiegsaspirant aus Bochum das Heft in die Hand und setzte die Gäste unter Druck. Folglich gehörte auch die erste echte Torchance den Hausherren: Nach einem Freistoß von der linken Seite kam in der Mitte der aufgerückte Maltritz völlig frei an den Ball. Doch der Bochumer erwischte das Leder unglücklich mit der Schulter, so dass das Leder haarscharf am linken Winkel vorbeiflog (2.). Auch in der Folgezeit beherrschte die Koller-Elf das Spielgeschehen, Aue konnte sich nur selten aus der Umklammerung des VfL befreien. In der 12. Minute wurde es schon wieder gefährlich vor dem Tor der Sachsen. Kapitän Zdebel hatte sich gegen zwei Abwehrspieler im Sechzehner durchgesetzt, seinen trockenen Rechtsschuss konnte Erzgebirge-Schlussmann Bobel allerdings zur Ecke klären (12.). Nach der ersten Viertelstunde verlor der Bundesliga-Absteiger zusehends die Kontrolle über die Gäste, die nun selbst vermehrt vor dem Tor der Bochumer auftauchten. Doch in der Defensive standen die Koller-Schützlinge kompakt, so dass die Angriffsbemühungen der Gäste meist an der Strafraumlinie ihr Ende fanden. Bochum agierte weiterhin ohne die nötige Durchschlagskraft, die gewohnte Offensivstärke des VfL war nicht zu erkennen. Lediglich durch Standardsituationen kamen die Hausherren zu guten Möglichkeiten. Kurz vor der Pause war es Misimovic, der einen Freistoß aus gut zwanzig Metern auf Drsek zirkelte, doch der Abwehrrecke verpasste das Leder um Haaresbreite, so dass es zur Halbzeit beim torlosen Remis blieb. Nach dem Seitenwechsel blieb Bochum das spielbestimmende Team, obwohl Aue mit einem Konter die erste Chance des zweiten Durchgangs hatte. Klinka setzte sich auf der rechten Seite durch und brachte das Leder in die Mitte. Dort hatte VfL-Keeper Skov-Jensen aufgepasst und kam vor dem einschussbereiten Helbig an die Kugel (49.). Danach blieb es weiterhin ein Spiel ohne große Höhepunkte, in dem Bochum nicht die richtigen Mittel fand, die Gäste ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Die Begegnung spielte sich demnach weitestgehend im Mittelfeld ab. Erst eine Viertelstunde vor Spielende erzielten die Bochumer das für sie erlösende 1:0. Zunächst konnte die Hintermannschaft der Gäste einen Distanzschuss noch abblocken, doch das Leder sprang direkt vor die Füße von van Hout, der die Kugel wuchtig in die Maschen drosch. Bis zum Spielende taten die Gastgeber nicht mehr als nötig und schaukelten den kanppen Vorsprung problemlos über die Zeit. Der VfL Bochum ist durch das 1:0 gegen Erzgebirge Aue neuer Spitzenreiter der Zweiten Liga. Die Schädlich-Elf hingegen verliert etwas an Boden und kommt der Abstiegszone gefährlich nahe.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Bochum
Aufstellung:
Skov-Jensen (3) - 
Colding (3) , 
Maltritz (2,5)    
Drsek (3)    
Meichelbeck (3,5) - 
Zdebel (2)    
Imhof (3)    
Trojan (2,5) - 
Misimovic (3,5) - 
van Hout (3)    
Edu (4,5)    

Einwechslungen:
67. Bechmann für Imhof
84. Diabang für Edu

Trainer:
Koller
Erzgebirge Aue
Aufstellung:
Bobel (2,5) - 
Loose (4)    
Emmerich (2) , 
R. Trehkopf (3,5) - 
S. Günther (3,5)    
Kurth (3) , 
Liebers (4) - 
Dostalek (3,5)    
Klinka (4,5)    
Juskowiak (4) , 
Helbig (4)

Einwechslungen:
70. Mikolajczak für S. Günther
80. Demir für Klinka
80. Curri für Dostalek

Trainer:
Schädlich

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
van Hout (74., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Bochum:
Zdebel
(6. Gelbe Karte)
,
Maltritz
(3.)
,
Drsek
(1.)
Aue:
Loose
(1. Gelbe Karte)

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 17. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
Hamburger SV
17
9x
 
2.
Riemann, Manuel
Riemann, Manuel
VfL Bochum
17
7x
 
Gikiewicz, Rafal
Gikiewicz, Rafal
1. FC Union Berlin
17
7x
 
4.
Horn, Timo
Horn, Timo
1. FC Köln
17
5x
 
Himmelmann, Robin
Himmelmann, Robin
FC St. Pauli
17
5x
+ 2 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
04.12.2005 15:00 Uhr
Stadion:
Ruhrstadion, Bochum
Zuschauer:
15068
Schiedsrichter:
Peter Gagelmann (Bremen)   Note 3
unauffälliger Leiter der Partie

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine