Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Hannover 96

 - 

Eintracht Frankfurt

 

1:2 (1:2)

Seite versenden

Hannover 96
Eintracht Frankfurt
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.






31. Spieltag, Hannover 96 - Eintr. Frankfurt 1:2 (1:2)

Schur belohnte die Frankfurter

- Anzeige -

Als N'Diaye früh das 1:0 markierte, deutete alles darauf hin, dass die 96er ihren gewohnten Rhythmus finden würden. Doch der rasche Gegentreffer führte zum Bruch im Spiel des Tabellenführers. Fortan zeigte sich die 96-Abwehr häufig verunsichert.


Der 31. Spieltag im Überblick


So war auch die Führung durch Schur keineswegs überraschend. Die von Rada gut organisierte Abwehrkette der Eintracht ließ zudem den Niedersachsen wenig Spielraum. Lediglich N'Diaye mit Einzelaktionen und Simaks Distanzschüsse sorgten für Gefahr. In der zweiten Spielhälfte besaß der Spitzenreiter zwar die größeren Spielanteile, aber zwingende Aktionen blieben eine Rarität.

Von Manfred Burgfeld und Michael Ebert

14.04.02
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hannover 96
Aufstellung:
Wehlmann (3,5) - 
Cherundolo (4,5) , 
C. Linke (3,5) , 
Diouf (3,5) , 
Stefulj (4) - 
Lala (4) , 
Krupnikovic (4)    
N'Diaye (3)    
Stendel (4) , 
Casey (4,5)    
Simak (3)    

Einwechslungen:
62. Keita für Krupnikovic
68. Kaufman für Casey

Trainer:
Rangnick
Eintracht Frankfurt
Aufstellung:
Nikolov (3) - 
Wimmer (3,5) , 
K. Rada (3) , 
Sim (3) , 
J. Jones (3,5)    
Preuß (3,5) , 
Skela (3)    
Schur (3)        
Gebhardt (3)    
Ciric (3)    
Kryszalowicz (4)    

Einwechslungen:
72. Wenczel für Gebhardt
80. C. Yang für Kryszalowicz
83. Nemeth für Skela

Trainer:
Kraaz

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
N'Diaye (10.)
1:1
Ciric (15.)
1:2
Schur (32.)
Gelbe Karten
Hannover:
Simak
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
Frankfurt:
J. Jones
(3. Gelbe Karte)
,
Schur
(5., gesperrt)

Spielinfo

Anstoß:
13.04.2002 15:00 Uhr
Stadion:
Niedersachsenstadion, Hannover
Zuschauer:
25357
Schiedsrichter:
Knut Kircher (Rottenburg)   Note 4,5
verweigerte Frankfurt zwei klare Strafstöße (15., Cherundolo an Gebhardt; 36., Wehlmann an Schur)
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -