Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1860 München

1860 München

0
:
2

Halbzeitstand
0:2
Hinspiel: 1:1
Nach Hin- & Rückspiel: 1:3
Jahn Regensburg

Jahn Regensburg


1860 MÜNCHEN
JAHN REGENSBURG
15.
30.
45.








60.
75.
90.












Regensburg steigt auf - 1860 München stürzt ab

Pusch und Lais machen Jahn-Durchmarsch perfekt

Jahn Regensburg startet in der nächsten Saison in der 2. Bundesliga! Der SSV setzte sich im Relegationsrückspiel beim TSV 1860 München verdient mit 2:0 durch und stehen damit als Aufsteiger fest. Nach einem Spiel über 106 Minuten müssen die Löwen gleich einen Fünffachabstieg hinnehmen.

Regensburg mit mehr Mut

Kolja Pusch
Gleich schlägt's ein: Regensburgs Kolja Pusch (r.) trifft zum 1:0 für den Jahn.
© picture allianceZoomansicht

Nach dem 1:1 im Hinspiel verändete 1860 Münchens Coach Vitor Pereira seine Startelf auf drei Positionen: Für die gesperrten Lacazette (5. Gelbe) und Pongracic (Gelb-Rote Karte) sowie Mölders (Bank) begannen die Relegationshelden Bülow (rettete den TSV im Jahr 2015 mit einem Treffer in der Nachspielzeit gegen Kiel) und Neuhaus (Tor im Hinspiel in Regensburg) sowie Gytkjaer. Jahn-Trainer Heiko Herrlich konnte wieder auf George (nach Zerrung) zurückgreifen und brachte ihn für Hesse (Bank).

Der TSV beschränkte sich wie schon im Hinspiel vor allem auf lange Bälle, während der SSV spielerische Lösungen suchte. Gegen den Ball stockte Sechzig seine Dreierkette (3-4-3-System) allerdings zu einer Fünferkette auf, sodass es die Oberpfälzer schwer hatten, durchzukommen. Die Gäste wirkten dennoch griffiger, spielten mutig nach vorne und entwickelten etwas mehr Zug zum Tor, kamen dabei aber lediglich zu vereinzelten Halbchancen.

Pusch und Lais schocken die Löwen

Erst nach einer Viertelstunde nahm München aktiver am Geschehen teil und schaffte es, den gegnerischen Spielaufbau mit Pressing zu limitieren. In dieser Phase tauchte Gytkjaer mit einem langen Ball frei vor dem Tor auf und traf. Aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung wurde der Treffer aber aberkannt - eine Fehlentscheidung, da Gytkjaer auf gleicher Höhe stand (23.)! Regensburg war ein wenig außen vor, nutzte aber eine kurze Trinkpause, um sich neu zu ordnen. Mit Erfolg: Thommy setzte sich auf der linken Außenbahn gekonnt durch, spielte flach nach innen und fand sieben Meter vor dem Tor Pusch, der per Direktabnahme auf 1:0 stellte (30.).

Die Führung beflügelte den Drittligisten umso mehr, dennoch hatte der offensiv uninspirierte TSV den Ausgleich auf dem Fuß: Aigner servierte die Kugel mit einer scharfen flachen Flanke vor den Fünfmeterraum, wo Gytkjaer zum Schuss kam, aber an Pentke scheiterte (40.). Im Gegenzug bestrafte der Jahn diese schwache Chancenverwertung gnadenlos: Hofrath fand mit einer Flanke von links Lais, der aus acht Metern zum 2:0 einköpfte (41.). Sechzig wackelte nun bedenklich, während sich berauschte Oberpfälzer weitere Chancen durch Grüttner (45.) und Hofrath (45.+1) erarbeiteten.

Doppelwechsel bei München - Regensburg souverän

Marco Grüttner & Marc Lais
Regensburgs Marc Lais (o.) jubelt nach seinem Treffer zum 2:0 mit Marco Grüttner.
© picture allianceZoomansicht

Pereira reagierte zur Pause mit einem Doppelwechsel und brachte mit Mölders und Olic zwei frische Stürmer. Mehr Zugriff auf die Partie brachte das den Giesingern allerdings nicht. Regensburg spielte weiterhin frech nach vorne und hielt die Hausherren somit erfolgreich vom eigenen Gehäuse fern. Der Jahn verbuchte weiterhin mehr Torschüsse und Ballbesitz. Der TSV-Anhang konnte derweil kaum noch zuschauen - viele Fans wendeten sich ab und drehten sich mit dem Rücken zum Spielfeld.

Auf dem Rasen passierte im weiteren Verlauf nur noch wenig. München gelang nahezu gar nichts mehr, der Jahn verwaltete den Vorsprung souverän. Damit spielte sich das Geschehen lediglich zwischen den Strafräumen statt. Die Partie plätscherte recht ereignislos vor sich hin.

Spielunterbrechung und Fünffachabstieg

Ab der 82. Minute kippte dann die Stimmung in der Allianz-Arena und die Partie musste unterbrochen werden. Chaoten aus dem Sechzig-Block hatten immer wieder Gegenstände Richtung Tor geworfen. Erst nach 14 Minuten konnte das Spiel fortgesetzt werden. Auch in den Schlussminuten behielt Regensburg die Kontrolle. Abgesehen von einem Mölders-Schuss, den Pentke stark parierte (90.) passierte nichts mehr. Um 20.01 Uhr pfiff Schiedsrichter Daniel Siebert ab.

Damit war der Durchmarsch von Jahn Regensburg perfekt: Binnen zwei Jahren marschierte der SSV von der Regionalliga in die 2. Liga. Für den TSV 1860 München steht indes der bittere Abstieg in die Drittklassigkeit fest. Kaum nachvollziehbar, zumal die Löwen mit dem drittteuersten Kader nach Stuttgart und Hannover in die Saison gestartet waren. Und damit nicht genug: Auch die U 21, U 19, U 17 und U 16 der Giesinger steigt ab - ein Fünffachabstieg binnen nur einer Saison.

2. Bundesliga-Relegation, 2016/17, Relegation
1860 München - Jahn Regensburg 0:2
1860 München - Jahn Regensburg 0:2
Denker-Pose

Regensburgs Coach Heiko Herrlich vor dem Relegationsspiel bei 1860 München.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1860 München
Aufstellung:
Ortega (4) - 
F. Weber (5)    
Ba (4,5)    
Bülow (5)    
Busch (5,5) , 
Lumor (5) - 
Neuhaus (4)    
Liendl (4) - 
S. Aigner (5)    
Aycicek (5) - 
Gytkjaer (6)    

Einwechslungen:
46. Olic (5) für S. Aigner
46. Mölders (5)     für Gytkjaer
57. Wittek (4,5) für F. Weber

Trainer:
Vitor Pereira
Jahn Regensburg
Aufstellung:
Pentke (2)    
Saller (3) , 
Nachreiner (2) , 
Knoll (2) , 
Hofrath (2,5) - 
Lais (1,5)        
Geipl (2) - 
George (3,5)    
Pusch (1)        
Thommy (2)    

Einwechslungen:
67. U. Hesse für George
78. Hyseni für Pusch
85. Palionis für Lais


Trainer:
Herrlich

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Pusch (30., Linksschuss, Thommy)
0:2
Lais (41., Kopfball, Hofrath)
Gelbe Karten
TSV 1860:
Neuhaus
(4. Gelbe Karte)
,
Ba
(7.)
,
Mölders
(8.)
Regensburg:
Thommy
(2. Gelbe Karte)

Besondere Vorkommnisse
In der 81. Minute musste die Partie wegen Zuschauerausschreitungen für 14 Minuten unterbrochen werden. Als das Spiel fortgesetzt wurde, flogen weiterhin Gegenstände aufs Spielfeld.

Spieldaten

1860 München       Jahn Regensburg
Tore 0 : 2 Tore
 
Torschüsse 10 : 18 Torschüsse
 
gespielte Pässe 326 : 420 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 217 : 313 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 109 : 107 Fehlpässe
 
Passquote 67% : 75% Passquote
 
Ballbesitz 44% : 56% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 46% : 54% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 16 : 11 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 10 : 16 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 1 Abseits
 
Ecken 3 : 9 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
30.05.2017 18:00 Uhr
Stadion:
Allianz-Arena, München
Zuschauer:
62200
Spielnote:  3,5
bärenstarke, konzentrierte Regensburger gewannen hochverdient gegen zutiefst verunsicherte und in sich zusammenfallende Münchner, die in der skandalösen Schlussphase nur noch über den Platz taumelten.
Chancenverhältnis:
4:5
Eckenverhältnis:
3:9
Schiedsrichter:
Daniel Siebert (Berlin)   Note 3
Gytkjaer stand bei seinem Treffer ganz knapp nicht im Abseits - ansonsten machte er alles richtig und behielt in der brodelnden Atmosphäre einen kühlen Kopf und den Überblick.
Spieler des Spiels:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine