Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Jahn Regensburg

Jahn Regensburg

1
:
1

Halbzeitstand
1:0
1860 München

1860 München


JAHN REGENSBURG
1860 MÜNCHEN
15.
30.
45.





60.
75.
90.









Lais trifft früh - Lacazette und Pongracic fürs Rückspiel gesperrt

Neuhaus gibt den Löwen wieder Puls

Im Hinspiel der "bayerischen Relegation" zwischen dem SSV Jahn Regensburg und dem TSV 1860 München belohnte sich der Drittligist nicht für einen engagierten Auftritt und trennte sich 1:1. Die Löwen sahen lange als sicherer Verlierer aus, dann gelang noch der Ausgleich und ein gehaltener Elfmeter.

Traumstart dank Lais

Marc Lais
Blitzstart: Regensburgs Marc Lais (#18) köpft in der 2. Minute zum 1:0 ein.
© imagoZoomansicht

Regensburgs Trainer Heiko Herrlich musste nach dem 1:0-Auswärtssieg bei Preußen Münster am letzten Drittligaspieltag auf Top-Vorbereiter George (neun Vorlagen, verletzt nicht im Kader) verzichten - für ihn lief Hesse auf. 1860 Münchens Coach Vitor Pereira vertraute auf dieselbe Startelf, die beim Saisonfinale in der 2. Liga mit 1:2 in Heidenheim verlor.

Der Jahn erlebte einen Bilderbuchstart. Der erste Angriff führte zu einer Ecke, diese dann zur frühen Führung: Thommy brachte den Standard an die Fünfmetergrenze, wo Lais sträflich alleine gelassen zum 1:0 einköpfte (2.). Die Anfangsnervosität war beim Drittligisten somit schon verflogen, bevor sie richtig aufkam. Puddingbeine waren eher beim Zweitligisten auszumachen: In der Defensive wackelten die Löwen immer wieder. Auch Torwart Ortega strahlte keinerlei Sicherheit aus, verlor den Ball beinahe als letzter Mann gegen Grüttner (5.).

Regensburg leichtfüßig - Frust bei Sechzig wächst

Die einzige gute Chance für den TSV 1860 verbuchte Mölders, der nach einer Lumor-Flanke aus zehn Metern knapp links vorbei köpfte (10.). Ansonsten fanden verkrampfte Giesinger keinen Weg durch die stabile SSV-Defensive, standen immer wieder strafbar im Abseits oder leisteten sich Fehlpässe im Aufbau. Die öberpfälzische Brust wurde derweil immer breiter. Das deutlich gedankenschnellere Regensburg kämpfte um jeden Zentimeter Rasen, gewann das Gros der Zweikämpfe, kombinierte schnörkellos nach vorne und suchte immer wieder frech den Abschluss aus allen Lagen. Die beste Möglichkeit, die Führung auszubauen, hatte Lais, der aus 16 Metern knapp vorbei schoss (30.).

Bei den Münchnern wuchs dagegen der Frust. Bestes Beispiel hierfür war Lacazette, der sich wegen Meckerns seine 5. Gelbe Karte abholte (36.) und damit im Relegations-Rückspiel gesperrt fehlen wird. Pereira, der mitunter in seiner Coachingzone wütete, setzte noch vor der Halbzeit ein Zeichen und brachte Neuhaus für Lacazette, der wutentbrannt eine Flasche wegkickte (42.). Kurz zuvor hatte Thommy noch einen Freistoß knapp am Winkel vorbeigesetzt (40.). Damit nahm der SSV eine hochverdiente 1:0-Führung mit in die Pause.

Neuhaus gleicht aus - Ampelkarte für Pongracic

Auch nach dem Seitenwechsel war Regensburg präsenter in den Zweikämpfen und entwickelte mehr Torgefahr (52., 54.). Pereira musste handeln und erschöpfte sein Wechselkontingent durch die Hereinnahme der beiden Stürmer Gytkjaer und Olic (beide 64.) vorzeitig. Den erhofften Effekt hatte der Doppelwechsel allerdings nicht - gleichwohl kamen die Giesinger durch Flankenläufe zumindest öfter in Tornähe und deuteten punktuell Gefahr an (65., 71.).

Aus dem Nichts dann der Ausgleich für die Löwen: Busch überlief bei einem Konter Hofrath und flankte von rechts auf den Elfmeterpunkt, wo Neuhaus einen Wimpernschlag vor Saller an den Ball kam und diesen direkt ins rechte Eck schoss - 1:1 (78.). Die Freude über den Ausgleich hielt aber nicht lange. Zwei Minuten später nämlich sah Pongracic wegen wiederholtem Foulspiels die Gelb-Rote Karte (80.).

Geipl vergibt Elfmeter

München musste die Schlussphase somit in Unterzahl angehen und kassierte kurz darauf den nächsten Nackenschlag: Im Strafraum kam Ba einen Tick gegen Pusch zu spät und provozierte einen Foulelfmeter (83.). Geipl trat an, scheiterte mit einem unplatzierten Versuch aber an Ortega (84.). Bis zum Schlusspfiff spielte der Jahn zwar weiter auf Sieg, doch Sechzig ließ nichts mehr zu. Es blieb beim 1:1.

Das Relegations-Rückspiel steigt am Dienstag um 18 Uhr in der Allianz-Arena.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Jahn Regensburg
Aufstellung:
Pentke (2,5)    
Saller (3) , 
Nachreiner (2)    
Knoll (1,5) , 
Hofrath (4) - 
Lais (2,5)        
Geipl (3,5) - 
U. Hesse (4)    
Pusch (3)    
Thommy (3) - 
Grüttner (3,5)

Einwechslungen:
74. Luge für U. Hesse
76. Palionis für Lais
85. Hyseni für Pusch


Trainer:
Herrlich
1860 München
Aufstellung:
Ortega (2) - 
F. Weber (4,5) , 
Ba (3,5) , 
Pongracic (4)    
Busch (3,5) , 
Lumor (4) - 
Lacazette (5,5)        
Liendl (3)    
S. Aigner (4,5)    
Aycicek (3,5)    
Mölders (4,5)    

Einwechslungen:
42. Neuhaus (2,5)     für Lacazette
64. Gytkjaer für S. Aigner
64. Olic für Mölders

Trainer:
Vitor Pereira

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Lais (2., Kopfball, Thommy)
1:1
Neuhaus (78., Rechtsschuss, Busch)
Gelb-Rote Karten
Regensburg:
-
TSV 1860:
Pongracic
(80.)

Gelbe Karten
Regensburg:
Nachreiner
(6. Gelbe Karte)
TSV 1860:
Lacazette
(5. Gelbe Karte)
,
Aycicek
(2.)

Besondere Vorkommnisse
Ortega hält Foulelfmeter von Geipl (84.)

Spieldaten

Jahn Regensburg       1860 München
Tore 1 : 1 Tore
 
Torschüsse 16 : 6 Torschüsse
 
gespielte Pässe 371 : 370 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 271 : 264 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 100 : 106 Fehlpässe
 
Passquote 73% : 71% Passquote
 
Ballbesitz 50% : 50% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 62% : 38% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 28 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 27 : 14 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 11 Abseits
 
Ecken 3 : 4 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
26.05.2017 18:00 Uhr
Stadion:
Continental-Arena, Regensburg
Zuschauer:
15224 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
nicht hochklassig, aber mit viel Tempo und einem Schuss Dramatik.
Chancenverhältnis:
3:2
Eckenverhältnis:
3:4
Schiedsrichter:
Patrick Ittrich (Hamburg)   Note 2
lag bei allen wichtigen Entscheidungen richtig, gute Körpersprache.
Spieler des Spiels:
Marvin Knoll
umsichtiger und zweikampfstarker Abwehrchef, erstickte viele Angriff schon im Ansatz.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine