Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

11.10.2013, 12:32

Ex-Formel-1-Pilotin starb im Alter von 33 Jahren

Maria de Villota ist tot

Maria de Villota, ehemalige Formel-1-Testpilotin des Marussia-Teams, ist gestorben. Laut spanischen Medienberichten ist die Rennfahrerin tot in ihrem Hotelzimmer in Sevilla aufgefunden worden. Zu den genauen Umständen ihres Todes wurde zunächst nichts bekannt. Alles deute auf einen natürlichen Tod, hieß es. De Villota wurde 33 Jahre alt.

Maria de Villota starb im Alter von 33 Jahren.
Maria de Villota starb im Alter von 33 Jahren.
© picture alliance Zoomansicht

"Maria ist von uns gegangen. Sie ist jetzt bei den Engeln im Himmel. Wir danken Gott für die anderthalb Jahre, die er uns noch mit ihr gelassen hat", schrieb die Familie der spanischen Rennfahrerin am Freitag auf ihrer offiziellen Facebook-Seite und bestätigte damit Meldungen in spanischen Medien.

De Villota hatte erst vor zwei Monaten geheiratet, wollte in diesen Tagen ihr Buch mit dem Titel "Das Leben ist ein Geschenk" vorstellen.

Die Spanierin hatte im Juli 2012 bei einem Unfall ihr rechtes Auge verloren. Bei ihrer ersten Testfahrt für das Marussia-Team war Maria de Villota auf dem Flugfeld im englischen Duxford in einen Team-LKW geprallt. Sie erlitt schwere Kopfverletzungen, es folgten zahlreiche Operationen, die Ärzte machten mehr als 140 Stiche in ihrem Gesicht.

Die Formel 1, die derzeit zum Grand Prix von Japan in Suzuka weilt, reagierte bestürzt auf die Todesnachricht. "Tragische Neuigkeiten", twitterte das Ferrari-Team. Von Mercedes hieß es: "Ihr Mut, ihre Entschlossenheit und ihre Hoffnung waren ein Beispiel und eine Inspiration für viele. Sie wird dem Sport sehr fehlen."

Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn war "schockiert. Vor allem, wenn man sie kannte und weiß, welch starke und optimistische Person sie war." Trotz des schweren Unfalls habe de Villota ihren Willen nie verloren. "Wir haben alle Problemchen, aber es ist nichts im Vergleich mit dem, was sie durchgestanden hat", sagte die 42-jährige Kaltenborn: "Ich stand nach dem Unfall mit ihr im Kontakt und konnte nicht glauben, was sie schon alles plante. Von ihr konnte man lernen, stark zu sein."

11.10.13
 
- Anzeige -

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
01:45 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
01:50 SDTV AFC Bournemouth - FC Liverpool
 
02:00 SKYS2 Tennis: Wimbledon
 
02:15 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
02:30 SKYBU Fußball: Bundesliga
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: R I P Joe Cocker von: magical - 23.12.14, 01:10 - 7 mal gelesen
Re (2): HSV verwundert Seeler von: Barbar-S - 23.12.14, 00:47 - 11 mal gelesen
Re: Kampel vor BVB.. von: FSVBvB - 23.12.14, 00:31 - 38 mal gelesen
- Anzeige -

- Anzeige -