Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.11.2009, 17:08

Deutsches Fahrer-Duo Rosberg/Heidfeld?

Mercedes übernimmt BrawnGP

Spektakuläre Übernahme in der Formel 1: Der deutsche Autobauer Mercedes wird die Mehrheit am Formel-1-Rennstall BrawnGP übernehmen. Das gab Daimler-Chef Dieter Zetsche am Montag bekannt. In der vergangenen Saison lieferte Mercedes bereits die Motoren für den britischen Rennstall, der 2009 Konstrukteurs-Weltmeister wurde und mit Jenson Button auch den Fahrer-Weltmeister stellte. Buttons Zukunft bei dem Rennstall ist nun aber völlig offen.

Nick Heidfeld und Nico Rosberg: Künftiges Fahrer-Duo bei Mercedes?
Nick Heidfeld und Nico Rosberg: Künftiges Fahrer-Duo bei Mercedes?
© imagoZoomansicht

Das Team soll für die kommende Saison in Mercedes Grand Prix umbenannt werden. Von den Anteilen am bisherigen Formel-1-Partner McLaren wollen sich die Schwaben bis spätestens 2011 trennen. Das britische Unternehmen werde laut Zetsche den 40-Prozent-Anteil zurückkaufen. Mit der neuen Aufstellung könne Mercedes sein Formel-1-Engagement künftig "sehr viel effizienter gestalten", heißt es. Die Kosten für die Königsklasse könnten so auf bis zu ein Viertel gesenkt werden. McLaren werde bis 2015 weiterhin mit Mercedes-Motoren beliefert. Für die Trennung von McLaren sei "eine friedliche Lösung gefunden worden", sagte Mercedes-Sportdirektor Norbert Haug.

Ab 2010 vier "Silberpfeile"

"Beide Seiten gehen aus der Situation als Gewinner hervor", so auch die Einschätzung von McLaren-Chef Ron Dennis. Das Team wird auch im kommenden Jahr als McLaren-Mercedes an den Start gehen. Damit fahren nun vier Silberpfeile in der Formel 1. "Wir werden uns sportlich fair auf der Strecke begegnen, auch wenn keiner den anderen vorbeiwinken wird", meinte Haug.

Die Interessen der beiden Unternehmen hätten nicht mehr zu 100 Prozent übereingestimmt. McLaren habe zunehmend den Aufbau eines Automobil-Unternehmens angestrebt. "Daher ist es folgerichtig, dass wir daraus miteinander die Konsequenzen gezogen haben", so Zetsche. Chef des Teams soll der Brite Ross Brawn bleiben, der nach dem Ausstieg von Honda das Team in Eigenregie übernommen hatte.

Mit welchen Fahrern Mercedes Grand Prix an den Start gehen wird, ist noch offen. Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug sagte, dies müsse " sorgsam geklärt" werden. Englische Medien berichteten am Montag, dass Weltmeister Jenson Button auf der Streichliste stünde. Ross Brawn lehnte bislang eine Vertragsverlängerung seines Top-Fahrers wegen zu hoher Gehaltsforderungen ab. Die Londoner Tageszeitung "The Times" spekulierte, der Brite könnte nun zu McLaren wechseln. Somit könnte der Weg frei werden für ein deutsches Fahrer-Duo aus dem Wiesbadener Nico Rosberg (bislang Williams) und dem Mönchengladbacher Nick Heidfeld, der nach dem Ausstieg von BMW noch ohne Vertrag für die neue Saison ist.

Button hatte Wechselspekulationen neue Nahrung gegeben, als er am vergangenen Freitag die McLaren-Fabrik in Woking besichtigte und mit Teamchef Martin Whitmarsh sprach. Bei dem Traditionsrennstall ist das zweite Cockpit neben Lewis Hamilton noch frei, da der Finne Heikki Kovalainen wohl keinen neuen Vertrag erhält. Britische Medien bejubelten am Montag bereits das "britische Dream-Team" aus dem neuen und alten Weltmeister.

 

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
13:00 EURO Snooker
 
13:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
13:45 EURO Snooker
 
14:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
14:10 SDTV Football Countdowns
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Cl-Verbesserung von: P1208D - 12.12.18, 12:28 - 4 mal gelesen
Re: Modeste und das Vertragsrecht von: magical - 12.12.18, 12:25 - 10 mal gelesen
Re (4): Geschmackloses auf Schalke von: Linden06 - 12.12.18, 12:16 - 7 mal gelesen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine