Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.01.2019, 22:21

DEL, 38. Spieltag

Mannheim verschärft Berliner Krise

Die Eisbären Berlin kassierten am Donnerstag eine empfindliche 2:6-Niederlage in Mannheim - es war zugleich die fünfte Niederlage der Berliner in Serie. Die Adler ihrerseits machten einen weiteren Schritt in Richtung Hauptrundensieg.

Freude pur: Die Mannheimer erzielten ein halbes Dutzend Tore.
Freude pur: Die Mannheimer erzielten ein halbes Dutzend Tore.
© imagoZoomansicht

Das erste Drittel war noch ausgeglichen, endete nach Toren von André Rankel (7.) und Mannheims Nationalspieler Matthias Plachta (12.) 1:1. In Durchgang zwei zogen die Adler dann aber davon: Andrew Desjardins' Führung (21.) konnte James Sheppard (24.) zwar noch egalisieren, doch Plachta (38.) und Luke Adam (40.) stellten die Weichen für die Gastgeber auf Sieg. Im Schlussdrittel sorgten Adam mit seinem zweiten Treffer (44.) sowie Chad Kolarik (57.) für den 6:2-Endstand.

Durch den Erfolg führen die Adler die Tabelle mit nunmehr 84 Punkten an und haben einen bequemen Vorsprung auf Verfolger EHC Red Bull München (72).

Derweil bleiben die Berliner, die aber auch zahlreiche Personalsorgen haben, weiter neben der Spur - sechste Niederlage im neuten Spiel unter Interimstrainer Stephane Richer. Unter dem Strich bedeutet das Platz neun.

drm

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine