Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
28.11.2017, 09:45

NHL: Chicago und Winnipeg feiern Kantersiege

Crosby entscheidet den "Battle um Pennsylvania"

Doppelpacker Jake Guentzel, Siegtorschütze Sidney Crosby und jede Menge Glück ermöglichten den Pittsburgh Penguins den 5:4-Derbysieg n.V. gegen die kriselnden Philadelphia Flyers. Allerdings verloren die Pens ihren Stammtorhüter. Derweil zeigten sich die Chicago Blackhawks und Winnipeg Jets in Torlaune und schossen bei ihren Kantersiegen jeweils sieben Tore. Ein besonderes Jubiläum feierte Floridas Goalie Roberto Luongo.

Eisen-Glück für Pittsburgh - Murray verletzt

Patric Hörnqvist & Sidney Crosby
Strahlende Gesichter: Pittsburghs Patric Hörnqvist und Sidney Crosby (r.).
© imagoZoomansicht

Beim mit Spannung erwarteten "Battle of Pennsylvania" trafen sich mit Pittsburgh und Philadelphia zwei Teams aus demselben US-Bundesstaat, die eine intensive Rivalität pflegen. Beide Teams lieferten sich eine schnelle und physisch geprägte Partie, die jedoch fair ablief und in einer wilden Achterbahnfahrt der Gefühle endete. Mit dem Toreschießen begannen die Penguins im ersten Abschnitt in Person von Jake Guentzel (17.).

Im Mitteldrittel übernahmen die Flyers das Kommando und stürzten die anfällige Pens-Defensive von einer Verlegenheit in die nächste. Shayne Gostisbehere (24.), Travis Konecny (36.) und Sean Couturier (40.) drehten die Partie zwar auf 3:1 - trotzdem haderte Philly mit dem Scheibenpech: Gleich viermal (!) klatschte das Hartgummi an die Eisenstange. Die Stahlstädter waren mit dem Spielstand bestens bedient und mussten kurz vor der zweiten Pause auch noch auf ihren Stammkeeper Matt Murray verzichten, der sich nach einem Zusammenprall mit Jakub Voracek am rechten Bein verletzte und für Backup Tristan Jarry weichen musste.

Die Kabinenansprache hatte dann aber wohl gesessen, denn Pittsburgh kam wie ausgewechselt zurück und stellten binnen 39 Sekunden auf 3:3, als Patric Hörnqvist und Bryan Rust die Flyers regelrecht schockten (beide 42.). Philadelphia aber überstand die anrollenden Angriffswellen der Penguins und ging durch den zweiten Saisontreffer des Österreichers Michael Raffl erneut in Front (57.). Das Ende für die Pens? Nein! In den Schlusssekunden gingen die Hausherren voll ins Risiko, nahmen Jarry für einen zusätzlichen Stürmer vom Eis und retteten sich dank Guentzel mit 4:4 in die Overtime (59.). Hier hämmerte dann Pittsburghs Kapitän Sidney Crosby den Puck in die Maschen, erzielte damit seinen vierten Treffer im dritten Spiel, entschied den "Kampf um Pennsylvania" für seine Farben und brachte den Flyers die achte (!) Niederlage in Folge bei.

Luongo mit 200. Sieg für Florida

Die Florida Panthers setzten sich mit 3:2 bei den New Jersey Devils durch. Ein ganz besonderer Moment für Cats-Schlussmann Roberto Luongo: Der 38-Jährige feierte seinen 200. Sieg für die Panthers und ist damit erst der zweite Torwart in der NHL-Geschichte, der für zwei Teams (Florida und Vancouver Canucks) 200-mal gewann (wie Patrick Roy für die Montreal Canadiens und Colorado Avalanche). Dabei lieferte der Keeper mit dem Spitznamen "Bobby Lou" erneut eine solide Vorstellung (23 Saves, 92 Prozent Fangquote) und musste sich nur gegen Nico Hischier (43.) und Jesper Bratt (49.) geschlagen geben. Für Florida trafen Aleksander Barkov (38.), Vincent Trocheck (45.) und Jared McCann (53.).

DeBrincat-Hattrick! Hawks fegen Ducks aus der Halle

Alex DeBrincat
Hattrick! Chicagos Alex DeBrincat (r., vor Jonathan Toews) schnürte seinen ersten NHL-Dreierpack.
© picture allianceZoomansicht

Die Chicago Blackhawks feierten einen 7:3-Blowout gegen die Anaheim Ducks. Dabei gelang dem erst 19-jährigen Hawks-Rookie Alex DeBrincat sein erster Karriere-Hattrick (17., 28., 35.). "Es war schön. Die Pucks sind heute einfach für mich gesprungen", freute sich der Stürmer. Auch Blackhawks-Coach Joel Quenneville zeigte sich von seinem Sprössling begeistert: "Ein besonderer Abend für ihn. Er wusste, wo das Tor steht, hat den Puck gesucht, war anspielbar, ging großartig mit dem Schläger um und hat bestmöglich antizipiert. Er ist ein besonderer Spieler." An Chicagos Schützenfest zeigten sich auch Patrick Sharp (9.), Brandon Saad (19.), Artem Anisimov (25.) und Nick Schmaltz (46.) beteiligt. Einen Hauch von Ergebniskosmetik betrieben Jakob Silfverberg (27.) und Doppelpacker Chris Wagner (30., 42.) noch für Anaheim.

Jets-Schützenfest gegen die Wild

Unter die Räder kamen auch die Minnesota Wild bei den Winnipeg Jets. Zwar brachten Jason Zucker (9.) und Chris Stewart (14.) die Gäste mit 2:0 in Front, danach aber brachen die Kufenflitzer aus dem "State of Hockey" regelrecht ein: Mit Joel Armia (16.), Mark Scheifele (18.), Jacob Trouba (31.), Mathieu Perreault (35.), Kyle Connor (46.), Bryan Little (47.) und Blake Wheeler (54.) sorgten sieben unterschiedliche Jets-Schützen für sieben unbeantwortete Tore. Ein weiterer Beleg für Winnipegs Tiefe im Kader: 13 von 18 Spielern punkteten und sorgten für eine Menge "Secondary Scoring".


NHL-Ergebnisse vom Montag, den 27. November 2017:

New Jersey Devils - Florida Panthers 2:3
Pittsburgh Penguins - Philadelphia Flyers 5:4 n.V.
Montreal Canadiens - Columbus Blue Jackets 3:1
Winnipeg Jets - Minnesota Wild 7:2
Chicago Blackhawks - Anaheim Ducks 7:3


Christian Rupp

Klaviertasten, Pfotenabdrücke und gefährliche Gewässer
31 Teams, 31 Trikots: Die neuen NHL-Jerseys
 31 Teams, 31 Trikots: Die neuen NHL-Jerseys
Klaviertasten, Pfotenabdrücke und gefährliche Gewässer

Im Zuge eines Ausrüsterwechsels laufen die 31 NHL-Klubs ab der Saison 2017/18 in neuen Trikots auf. Viele Teams setzen auf altbewährte Designs, andere überraschen hingegen mit anderen Farben, strukturellen Veränderungen oder neuen Alternativlogos. Zum ersten Mal überhaupt präsentierte die jüngste Franchise Vegas Golden Knights ihr Jersey. Die Arbeitskleidung der NHL in Bildern...
© adidas

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Pittsburgh Penguins
Anschrift:Pittsburgh Penguins
66 Mario Lemieux Place
Pittsburgh, Pennsylvania, USA 15219
Internet:http://www.pittsburghpenguins.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Philadelphia Flyers
Anschrift:Philadelphia Flyers
3601 South Broad Street
Philadelphia, Pennsylvania, USA 19148
Internet:http://www.philadelphiaflyers.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:New Jersey Devils
Anschrift:New Jersey Devils
Prudential Center
165 Mulberry St.
Newark, NJ 07102
001-(973) 757-6600
Internet:http://www.newjerseydevils.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Florida Panthers
Anschrift:Florida Panthers
One Panther Parkway
Sunrise, Florida, USA 33323
Internet:http://www.floridapanthers.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Chicago Blackhawks
Anschrift:Chicago Blackhawks
1901 West Madison Street
Chicago, Illinois, USA 60612
Internet:http://www.chicagoblackhawks.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Anaheim Ducks
Anschrift:Anaheim Ducks
2695 East Katella Avenue
Anaheim, California, USA 92806
Internet:http://www.anaheimducks.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Winnipeg Jets
Anschrift:Winnipeg Jets
MTS Centre
300 Portage Avenue
Winnipeg, MB, Canada R3C 554
Internet:http://jets.nhl.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Minnesota Wild
Anschrift:Minnesota Wild
317 Washington Street
Saint Paul, Minnesota, USA 55102
Internet:http://www.wild.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine