Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
01.10.2017, 23:52

Eastern Conference: Die Play-off-Kandidaten im kicker-Check

Neue Rangers, Panthers und konstante Traditionsteams

Während Boston oder Montreal mit punktuell veränderten Kadern ins Rennen um die Play-offs gehen, wollen Florida und die New York Rangers nach größeren Umbauten im Kader wieder einen Platz unter den besten acht. Die New York Islanders müssen ihre Endrundenambitionen ohne eine wichtige Stütze angehen. Ottawa setzt auf Bewährtes. Die Play-off-Kandidaten im Osten im kicker-Check...

Florida: Nach Stühlerücken mit Dadonov zurück in die Play-offs?

Kommen & Gehen: Nach dem Verpassen der Play-offs ein Jahr nach der souveränen Qualifikation für die Endrunde gab es abermals große Veränderungen in der Sportlichen Leitung. Zurück im Chefsessel des operativen Geschäfts als General Manager ist Dale Tallon, der als neuen Chefcoach mit Bob Boughner (zuletzt Assistent in San Jose) einen NHL-Neuling installierte. Auch beim spielenden Personal gab es zahlreiche Wechsel: Mit Altstar Jaromir Jagr wurde nicht verlängert, ebenso wenig mit Jussi Jokinen (nun Edmonton). Reilly Smith und 30-Tore-Mann Jonathan Marchessault (Vegas) wurden ebenso freiwillig abgegeben wie der erst ein Jahr zuvor von Tallons Vorgängern verpflichtete Jason Demers (Arizona).

Jonathan Huberdeau, Aleksander Barkov
Das Top-Duo im Sturm der Panthers: Jonathan Huberdeau und Aleksander Barkov.
© picture allianceZoomansicht

Damit verließen fünf der besten acht Scorer der Saison 2016/17 Südflorida - nicht zuletzt aus Sparzwang, um das von Eigner Vincent Viola vorgegebene interne Budget nicht zu überschreiten. Bei den Neuzugängen war daher Kreativität gefordert. Tallon lockte den einst von Florida gedrafteten Russen Evgenii Dadonov (28) nicht zuletzt mit der Aussicht zurück nach Übersee, in einer sehr spielstarken Top-Reihe mit Aleksander Barkov und Jonathan Huberdeau auflaufen zu können. Der treffsichere Routinier Radim Vrbata (36) kam in Arizona zuletzt auf satte 55 Punkte.

Stärken & Schwächen: Mit Huberdeau, der große Teile der vergangenen Saison verletzt verpasste, Barkov, der 2016/17 ebenfalls über 20 Spiele ausfiel, und nun Dadonov, der in den letzten Jahren als einer der besten Stürmer außerhalb der NHL galt, verfügt Boughner über eine der auf dem Papier besten Topreihen der Liga. Zusammen mit dem aufstrebenden letztjährigen Topscorer Vincent Trocheck oder Vrbata sollte die Steigerung der mauen Anzahl von 210 erzielten Treffern kein Problem sein. In der Abwehr allerdings (237 Gegentore) drückt ein wenig der Schuh; auch wenn Starkeeper Roberto Luongo (38) wieder fit ist. Hinter Jungstar Aaron Ekblad (21), Keith Yandle (31), Michael Matheson (23) und Alex Petrovic (25) wird es in der Defensive in Sachen indes Tiefe schnell äußerst dünn.

kicker-Tipp: Die Panthers gehören zu den Teams, die um die Play-off-Teilnahme mitkämpfen. Erweisen sich Tallons Personalien des Sommers überwiegend als Erfolge und bleibt der Kader gesund, ist Platz acht möglich.

Montreal: Die neue Galionsfigur heißt Drouin

Jonathan Drouin
Der neue Hoffnungsträger in Montreal: Jonathan Drouin.
© picture allianceZoomansicht

Kommen & Gehen: Mit dem innerhalb nur eines Jahres zum Publikumsliebling gewordenen Alexander Radulov, dem - in Sachen Punkteschnitt - drittbesten Abwehrspieler Nathan Beaulieu (per Tausch nach Buffalo) und dem verlässlichen Alexei Emelin (über Vegas im Expansion Draft nach Nashville) verloren die Canadiens drei Stammkräfte. Vor allem der Abgang von Radulov schmerzt, der sich letzte aufgrund des günstigeren Steuersatzes im Vergleich zu Quebec bei gleichem finanziellem Angebot für einen Wechsel nach Dallas entschied. Immerhin gelang General Manager Marc Bergervin mit dem gebürtigen Quebecer Jonathan Drouin (22) eine spektakuläre Verpflichtung, die die Canadiens allerdings den hocheingeschätzten Abwehrspieler Mikhail Sergachev kostete. In Montreal soll der hochtalentierte Drouin, der in Tampa noch als Außenstürmer fungiert hatte, als Center eine langjährige Schwachstelle auf der Mittelstürmerposition vergessen machen. Mit Ales Hemsky (34) kam ein technisch starker, aber zunehmend inkonstanter und verletzungsanfälliger Stürmer aus Dallas. In der Abwehr hofft Bergevin, die entstanden Lücken durch die Akquise des langjährigen Defensivspezialisten der Washington Capitals, Karl Alzner (29), sowie David Schlemko (kam über Vegas aus San Jose) oder Routinier Mark Streit (39) gelöst zu haben. Als kreativer Aufbauspieler überraschte in der Vorbereitung zudem der erst 19-jährige Victor Mete.

Stärken & Schwächen: Als einzige Mannschaft in der Atlantic Division knackte Montreal im vergangenen Jahr mit 103 Zählern die 100-Punkte-Marke und sicherte sich so den Divisionstitel. Nur 200 Gegentore waren dabei der drittbeste Wert der gesamten NHL und Fingerzeig auf die große Stärke der Canadiens: die Defensive. Keeper Carey Price ist der derzeit vielleicht beste Keeper der Welt. Mit Starverteidiger Shea Weber, Jeff Petry und nun Alzner stehen weitere gute Defensivspieler zur Verfügung. Bereits seit Jahren spielt Montreal zudem, beginnend bereits bei den Stürmern, ein als Kollektiv eingespieltes und laufintensives Defensivsystem, das den Gegnern nur wenig Raum lässt. Schwierigkeiten dagegen bestehen -ebenfalls seit Jahren - in punkto Durchschlagskraft, auch wenn Drouin zumindest den Radulov-Abgang kompensiert haben dürfte.

kicker-Tipp: Allein schon dank Price sind die Canadiens erneut ein Play-off-Anwärter. Aufgrund der weiter ungelösten Center-Frage und den Veränderungen in der Abwehr wäre die Wiederholung des Gewinns der Division aber eine Überraschung.

Ottawa: Senators vertrauen auf Karlsson Leaderqualitäten

Erik Karlsson
Fehlt den Senators noch verletzt: Kapitän Erik Karlsson.
© picture allianceZoomansicht

Kommen & Gehen: Das Überraschungsteam der Vorsaison, das bis ins Finale der Eastern Conference vorstieß, hatte im Sommer mit Ausnahme von Marc Methot, der im Expansion Draft nach Vegas (und dann gleich weiter nach Dallas) wechselte, kaum nennenswerte Abgänge zu verkraften. Lediglich in den hinteren Angriffsreihen gingen mit Chris Kelly oder Chris Neil einige erfahrene Spieler. So verwunderte es nicht, dass General Manager Pierre Dorion mit Nate Thompson (32) als designiertem neuen Center für Sturmformation vier und dem ehemaligen Stanley-Cup-Sieger Johnny Oduya (36) für die Abwehr zwei erfahrene Kräfte verpflichtete. Aus dem eigenen Talentepool soll zudem Colin White (20) im Sturm nachrücken, der sich allerdings in der Vorbereitung am Handgelenk verletzte und erst einmal ausfällt. Im Alter von 32 Jahren sogar um seine Karriere bangen muss Clarke MacArthur, der vor dem Start aufgrund einer langen Vorgeschichte an Gehirnerschütterungen den obligatorischen Medizincheck nicht Bestand.

Stärken & Schwächen: Defensive hui, Offensive pfui. So könnte man die Senators der Saison 2016/17 in kürzester möglicher Form beschreiben, die mit -2 als einziges Play-off-Team eine negative Tordifferenz aufgewiesen hatten. In Sachen Abwehrarbeit gehörte die Mannschaft von Coach Guy Boucher indes nach Montreal (200) und Boston (212) mit 214 Gegentreffern zu den drei mit Abstand besten in der Atlantic Division. Mit dem herausragende Erik Karlsson steht zudem der derzeit wohl beste Verteidiger der Welt in den Reihen Ottawas, dessen Einsatzfähigkeit zum Start nach einer schwerwiegenden Knöchel-Operation noch nicht sicher ist.

kicker-Tipp: Im letzten Jahr gelang den Senators gegen Ende fast alles. Mentale Stärke und große Laufbereitschaft machen Ottawa erneut zu einem unangenehm zu bespielenden Gegner, dem jedoch in einer engen Conference womöglich die Durchschlagskraft fehlen könnte, um erneut zu einem langen Play-off-Lauf anzusetzen.

Joachim Meyer

Lesen Sie auf der nächsten Seite: N.Y. Islanders, N.Y. Rangers, Boston Bruins
 
Seite 1/2
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Florida Panthers
Anschrift:Florida Panthers
One Panther Parkway
Sunrise, Florida, USA 33323
Internet:http://www.floridapanthers.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Montreal Canadiens
Anschrift:Montreal Canadiens
1275 Saint Antoine Street West
Montréal, Québec, Canada H3C 5L2
Internet:http://www.canadiens.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Ottawa Senators
Anschrift:Ottawa Senators
1000 Palladium Drive
Ottawa, Ontario, Canada K2V 1A5
Internet:http://www.ottawasenators.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:New York Islanders
Anschrift:New York Islanders
1535 Old Country Road
Plainview, New York, USA 11803
Internet:http://www.newyorkislanders.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:New York Rangers
Anschrift:New York Rangers
2 Pennsylvania Plaza
New York, New York, USA 10121
Internet:http://www.newyorkrangers.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Boston Bruins
Anschrift:Boston Bruins
TD Banknorth Garden
100 Legends Way
Boston, Massachusetts, USA 02114
Internet:http://www.bostonbruins.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun