Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.03.2016, 17:07

DEL, 52. Spieltag

EHC München als Hauptrundenprimus in der Champions League

Der EHC München hat sich als Hauptrundensieger der Deutschen Eishockey Liga für die Champions League qualifiziert. Am letzten Spieltag der Vorrunde schlug am Sonntag der selbst ernannte Meisterschaftsfavorit Vizemeister ERC Ingolstadt mit 3:1 (1:0, 1:1, 1:0). Die Münchener sicherten sich damit die beste Ausgangsposition für die am Mittwoch beginnenden Play-offs.

Jubel beim EHC München
Ziehen als Tabellenführer in die DEL-Play-offs ein: die Spieler des EHC München.
© imagoZoomansicht

Zweitbestes Team der Hauptrunde sind die Eisbären Berlin, die Meister Adler Mannheim im Prestigeduell deutlich mit 4:0 (0:0, 2:0, 2:0) besiegten. Die Eisbären verdrängten in der Tabelle noch das Überraschungsteam der Iserlohn Roosters, die den Kölner Haien 0:1 (0:0, 0:1, 0:0) unterlagen, von Platz zwei.

Ebenfalls bereits für das Viertelfinale qualifiziert sind Wolfsburg, Düsseldorf und Nürnberg. In der ersten Play-off-Runde spielen vom Mittwoch an Köln und Mannheim sowie Ingolstadt und Straubing zwei weitere Viertelfinalisten aus. In maximal drei Spielen bis zum kommenden Sonntag sind zwei Siege zum Weiterkommen nötig.

Die beiden Sieger der Serien spielen in der Runde der letzten Acht gegen München und Berlin. Vom Viertelfinale an geht es bis zur Meisterschaftsentscheidung Ende April im Modus best-of-seven weiter. Dann sind vier Siege zum Weiterkommen notwendig. Die Viertelfinal-Paarungen Iserlohn gegen Nürnberg und Wolfsburg gegen Düsseldorf stehen bereits fest.

6646 Fans im Schnitt - Reimer bester Scorer

Für Hamburg, Augsburg, Krefeld und Schwenningen ist die Saison vorzeitig beendet. Das Quartett hatte bereits vor dem letzten Spieltag keine Chancen mehr auf die Play-offs. Vor allem für die Hamburg Freezers ist dies besonders enttäuschend.

Krefeld ist als Gründungsmitglied dennoch für die Champions League in der kommenden Saison qualifiziert. Auch Ingolstadt, Mannheim und Berlin sind dabei. Der deutsche Meister ist als sechstes DEL-Team qualifiziert. Wird ein bereits qualifizierter Club Champion, rückt der Vizemeister oder der beste Halbfinalist nach.

Die Hauptrunde bescherte der boomenden Liga neben einer ungewohnt ausgeglichenen Vorrunde auch einen Zuschauer-Rekord: 6646 Fans kamen im Schnitt in die Hallen. Erfolgreichster Scorer der Vorrunde wurde Nationalstürmer Patrick Reimer (Nürnberg) mit 26 Toren und 38 Vorlagen.

dpa

06.03.16
 
Seite versenden
zum Thema

Deutsche Eishockey-Liga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1EHC Red Bull München160:12494
 
2Eisbären Berlin152:13692
 
3Iserlohn Roosters162:14391
 
4Grizzlys Wolfsburg151:11887
 
5Düsseldorfer EG152:13287
 
6Thomas Sabo Ice Tigers161:15283
 
7Kölner Haie146:13877
 
8ERC Ingolstadt155:16176
 
9Straubing Tigers147:15975
 
10Adler Mannheim138:14673
 
11Hamburg Freezers142:16672
 
12Augsburger Panther158:18569
 
13Krefeld Pinguine136:16461
 
14Schw. Wild Wings143:17955