Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25.04.2010, 17:05

DEL: 4:2-Sieg über die Augsburger Panther

Hannover ist Meister!

Die Hannover Scorpions sind zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte deutscher Eishockey-Meister, während Trainer Hans Zach nach 17 Jahren wieder eine Mannschaft auf den Thron der DEL führte. Der Vorrundenvierte gewann im dritten Spiel der Finalserie gegen die Augsburger Panther mit 4:2 (0:0, 2:0, 2:2) und sicherte sich so den notwendigen dritten Sieg.

Chris Herperger, Andre Reiß, Adam Mitchell (v.li.)
Es ist geschafft: Chris Herperger, Andre Reiß, Adam Mitchell (v.li.) sind mit Hannover deutscher Meister.
© picture-allianceZoomansicht

Von Beginn an war es ein rasantes und intensives Duell, in dem zunächst beide Torhüter im Mittelpunkt standen. Bereits nach zwei Minuten musste Augsburgs Nationalkeeper Dennis Endras gegen David Wolf parieren. Später scheiterte Boos, der bereits in Düsseldorf unter Zach Meister wurde und 2002 mit den Kölner Haien den Titel gewann, aus kurzer Distanz an Endras (12.). Dessen Gegenüber Travis Scott bot aber auch eine ansprechende Leistung, vor allem in Unterzahl zeigte er einige spektakuläre Paraden. Insgesamt hatte Endras im ersten Drittel aber mehr zu tun, was die Schussstatistik von 20:6 zugunsten der Scorpions klar aufzeigt.

Zwar blieben beide Mannschaften im ersten Drittel ohne Torerfolg, doch im zweiten Abschnitt brachten Klaus Kathan (27.) nach einem Patzer von Endras und Chris Herperger (33.) die Niedersachsen vor 10.496 Zuschauern in der erstmals in dieser Saison ausverkauften TUI-Arena mit 2:0 in Führung. Die vermeintliche Vorentscheidung? Weit gefehlt, denn im Schlussdrittel bäumten sich die Augsburger noch einmal auf und schafften durch Treffer von T.J. Kemp (46.) sowie Darin Oliver (52.) den 2:2-Ausgleich. Alles war wieder offen.

Während sich bei den Scorpions aufgrund des verspielten Vorsprungs Nervosität breit machte, keimte bei den Panthern Hoffnung auf. In der regulären Spielzeit wurde dieser dann aber doch noch ein jähes Ende bereitet. Thomas Dolak war in der 59. Minute zur Stelle, um das Team von Trainer Hans Zach erneut in Führung zu bringen. Als dann Sekunden später Tino Boos ins leere Tor traf und den 4:2-Endstand besorgte, war die erste deutsche Meisterschaft der Scorpions perfekt.

Fans in Hannover
Rückhalt: Vor ausverkaufter Halle holten sich die Scorpions den Titel.
© picture-alliance

"Alpen-Vulkan": Vierter Titel zum Abschied

Auch für "Alpen-Vulkan" Hans Zach war es eine Genugtuung, konnte die Trainerlegende nach 1993, als er mit der Düsseldorfer EG Meister wurde, mal wieder deutscher Meister werden. Insgesamt ist es nach 1991, 1992 und 1993 (alle mit Düsseldorf) seine vierte Meisterschaft. Für den 61-Jährigen, der seinen Abschied aus der DEL angekündigt hatte, dürfte das ein krönender Abschied sein. Allerdings ließ sich Zach ein Hintertürchen offen, so schloss er eine Rückkehr als "Feuerwehrmann" oder erneut als Bundestrainer wie von 1998 bis 2004 nicht kategorisch aus.

Am Sonntag hatte er nur Lob für sein Team übrig: "Unsere Jungs sind unglaublich. Es war unglaublich, wie die heute gespielt haben", sagte ein sichtlich zufriedener Coach. Zu seiner Zukunft hielt er sich bedeckt: "Abwarten, was die Zukunft bringt. Bestimmt werde ich nichts überstürzen."

DEL: Bilder zur Meisterschaft
Hannover schreibt Geschichte
Meisterfoto
Geschichte

Die Hannover Scorpions sind erstmals in ihrer Vereinsgeschichte deutscher Meister geworden und feierten diesen historischen Moment gleich überschwänglich. Letztlich machten es die Niedersachsen im Finale schnell: Gegen Augsburg gewannen sie gleich die ersten drei Spiele und erfüllten sich dadurch ihren Traum.
© picture-alliance

vorheriges Bild nächstes Bild

Des einen Freud, des anderen Leid. Während in Hannover große Freude aufkam, gab es für Augsburg kein Happy-End. Die unglaubliche Erfolgsgeschichte der Panther, die erstmals in ihrer 132-jährigen Vereinsgeschichte ins Endspiel eingezogen waren, und auf ihrem Weg dorthin als "Armenhaus der Liga" mit einem Mini-Etat von 3,3 Millionen Euro sensationell die Branchenführer Adler Mannheim und Eisbären Berlin ausgeschaltet hatten, fand kein märchenhaftes Ende.

 

Livescores

Beginn Heim   Gast Erg.
20.11. 01:00 - -:-
 
- -:-
 
- -:-
 
20.11. 01:30 - -:-
 
- -:-
 
20.11. 02:00 - -:-
 
- -:-
 
20.11. 03:00 - -:-
 
20.11. 04:00 - -:-
 
20.11. 13:30 - -:-
 

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
23:00 SKYBU Fußball
 
23:10 EURO Nachrichten
 
23:25 EURO Snooker
 
23:30 ARD Sportschau Club
 
23:30 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (4): Deutschland :Niederlande von: bolz_platz_kind - 19.11.18, 23:19 - 3 mal gelesen
Re (4): Deutschland :Niederlande von: goesgoesnot - 19.11.18, 23:17 - 6 mal gelesen
Re: Danke Herr Löw, für das Länderspieljahr 2018 von: losty - 19.11.18, 23:16 - 10 mal gelesen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine