Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.04.2018, 09:21

Golden State stellt auf 2:0 - "Vintage-Wade"

Popovichs Wunsch nicht erfüllt - Sixers-Serie reißt

Gregg Popovich hatte sich gewünscht, dass Kevin Durant in Spiel zwei der Play-off-Serie zwischen Meister Golden State und seinen San Antonio Spurs doch bitte schlechter spielen möge. Der Superstar der Warriors tat der Trainerikone der Texaner den Gefallen nicht. Besser als in Spiel eins waren unterdessen die "Serienkiller" aus Miami.

Kevin Durant gegen Dejounte Murray (li.)
Wieder dominant - zum Leidwesen der Spurs: Kevin Durant gegen Dejounte Murray (li.).
© Getty ImagesZoomansicht

32 Punkte - so schlecht kann Durant also nicht gewesen sein. Der Forward der Warriors drückte auch dem zweiten Duell mit den Spurs den Stempel auf und entnervte den Gegner beim 116:101-Erfolg der Kalifornier. Auch ohne den nach wie vor verletzten Stephen Curry reicht es für die "Dubs" also offensichtlich, um die weiterhin ohne Kawhi Leonard spielenden Gäste in Schach zu halten.

Die hatten in LaMarcus Aldridge (34 Zähler, zwölf Rebounds) zwar den Topscorer auf dem Court, doch Durant und Shooter Klay Thompson (31) hatten am Ende die Nase vorn. Zur Halbzeitpause führten die Spurs noch mit 53:47, danach übernahm Durant in Q3 für die fortan unwiderstehlichen Warriors, die per 19:5-Run die Weichen zum Sieg stellten. Nun wechselt die Serie den Austragungsort: Spiel drei wird am Donnerstag in San Antonio ausgetragen. Dann müssen die Spurs vor allem besser treffen, in Oakland fielen nur vier ihrer 28 Dreierversuche.

Wade wie in alten Zeiten - Embiid will "grünes Licht"

Die Miami Heat konnten ihre Erstrunden-Serie unterdessen ausgleichen und gewannen bei den Philadelphia 76ers mit 113:103 (56:42). Der 36-jährige Dwyane Wade führte die Gäste aus Florida von der Bank kommend mit 28 Punkten zum Sieg. Für Philadelphia, das zuvor 17 Spiele in Reihe gewonnen hatte, war Rookie Ben Simmons mit 24 Punkten am erfolgreichsten.

Das dritte Spiel ist für Donnerstag in Miami angesetzt. Auch dann wird Sixers-Center Joel Embiid wohl wieder wegen seines Jochbeinbruches fehlen. Was für mächtig Frust sorgt beim All-Star. "Ich habe der Stadt die Play-offs versprochen, und nun kann ich nicht dabei sein. Ich will endlich grünes Licht haben." Embiid wird aller Voraussicht nach mit einer Maske auf den Court zurückkehren. Möglicherweise noch in der Serie gegen die Heat.


NBA, Play-offs, Achtelfinale, Montag, 16. April

Philadelphia 76ers - Miami Heat 103:113 (Play-off-Stand: 1:1)
Golden State Warriors - San Antonio Spurs 116:101 (Play-off-Stand: 2:0)

aho

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine