Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.01.2018, 10:28

Torontos Aufholjagd im Spitzenspiel nicht belohnt

Nur ein Nowitzki-Treffer: OT-Pleite der Mavs gegen Lakers

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben gegen die Los Angeles Lakers den dritten NBA-Sieg in Serie verpasst. Die Texaner verloren am Samstag nach Verlängerung mit 101:107 (95:95, 52:46) und rutschten in der Western Conference auf Platz 13 ab. Zuvor hatte Dallas gegen die Lakers 14 Duelle in Folge gewonnen.

Rückschlag nach zuvor zwei Siegen: Dirk Nowitzki im Duell mit Larry Nance Jr. (Mi.).
Rückschlag nach zuvor zwei Siegen: Dirk Nowitzki im Duell mit Larry Nance Jr. (Mi.).
© Getty ImagesZoomansicht

Das Würzburger-Duo Nowitzki und Maxi Kleber spielte unauffällig: Routinier Nowitzki kam auf sechs Punkte und acht Rebounds - verwandelte bei einem Dreier zum 80:70 neun Minuten vor Schluss seinen einzigen Wurf aus dem Feld (hinzu kamen drei Freiwürfe). Kleber stand nur 50 Sekunden auf dem Parkett und blieb ohne Zähler. Rookie Dennis Smith Jr. wurde bei den Mavs mit 23 Punkten Top-Scorer. Ebenso viele Zähler sammelte Julius Randle für die Kalifornier, während Neuling Lonzo Ball neun Punkte, sieben Rebounds und sieben Assists in den Box Score schaufelte. Mitentscheidend war die schlechte Dreierquote der Mavs, die nur elf von satten 43 Versuchen durch die Reuse warfen.

Dallas begann schwach und lag nach dem ersten Viertel mit elf Punkten gegen den 16-maligen Champion zurück. Im zweiten Viertel kämpfte sich der Meister von 2011 mit einem 15:0-Lauf zurück und rettete sich durch einen Zweier von Forward Harrison Barnes fünf Sekunden vor Schluss mit 95:95 in die Verlängerung. Dann war die Niederlage jedoch nicht mehr abzuwenden.

L.A. schob sich durch den Erfolg an Dallas vorbei auf Rang zwölf der Western Conference.

In einem spektakulären NBA-Topspiel gewann West-Tabellenführer Golden State Warriors beim Ost-Zweiten Toronto Raptors 127:125. Dabei verspielte der Titelverteidiger mit dem Star-Trio Klay Thompson (26 Punkte), Kevin Durant (25) und Stephen Curry (24) am Ende fast noch einen 27-Punkte-Vorsprung. 42 Zähler von Raptors-Profi DeMar DeRozan reichten Toronto nicht.


NBA, Samstag, 13. Januar

Dallas Mavericks - Los Angeles Lakers 101:107 n.V.
Los Angeles Clippers - Sacramento Kings 126:105
Charlotte Hornets - Oklahoma City Thunder 91:101
Washington Wizards - Brooklyn Nets 119:113 n.V.
Toronto Raptors - Golden State Warriors 125:127
Chicago Bulls - Detroit Pistons 107:105
San Antonio Spurs - Denver Nuggets 112:80

aho/dpa/sid

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine