Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
05.11.2015, 09:37

NBA: Pleiß bei Jazz-Niederlage nicht eingesetzt

Gigantentreffen geht an Warriors - Schröder punktet satt

Es war die erste richtig hohe Hürde für die Golden State Warriors. Doch auch gegen die Los Angeles Clippers behielt die Mannschaft um Stephen Curry dank eines unerbittlichen Schlussspurts letztlich die Oberhand und erhöhte ihr Siegeskonto auf 5:0. Den fünften Sieg in Folge nach ihrer Auftaktniederlage feierten die Atlanta Hawks, für die Dennis Schröder als Mitglied der Starting Five viele Akzente setzte. Tibor Pleiß wurde bei der deutlichen Heimniederlage seiner Utah Jazz gegen die Portland Trail Blazers nicht eingesetzt.

Stephen Curry
Einfach nicht zu stoppen: Stephen Curry trifft aus der Distanz, die Clippers-Bank ist wenig begeistert.
© Getty ImagesZoomansicht

Im Fokus der Medien stand natürlich das kalifornische Gipfeltreffen zwischen Warriors und Clippers. Die beiden Titelaspiranten gingen mit vier Siegen und ungeschlagen in dieses Duell. Und, wie könnte es anders sein, der Matchwinner hieß einmal mehr Stephen Curry. Zwar brauchte der Vorsaison-MVP etwas Anlaufzeit, um heiß zu laufen, doch in der Crunchtime war Curry dann zur Stelle. Unter anderem mit einem wichtigen Dreier gut eine Minute vor der Sirene sorgte der Superstar dafür, dass Golden State als 112:108-Sieger vom Court ging. 31 Punkte (7 Dreier!) sammelte Curry trotz früher Foulbelastung im Vergleich mit Chris Paul, DeAndre Jordan & Co.

Tief im vierten Viertel hatte es noch nach einer Überraschung gerochen. Die Clippers führten mit bis zu zehn Punkten, ehe Curry und vor allem auch Harrison Barnes (17, zehn Punkte in der heißen Phase in Folge) das Comeback einläuteten. Paul (24) und Blake Griffin (23) zählten somit am Ende zu den Geschlagenen.

Prestigeerfolg nach Sommergezeter

Es war ein prestigeträchtiger Sieg gegen den Bundesstaatrivalen. Im Sommer waren Giftpfeile zwischen Clippers-Coach Doc Rivers und den Warriors hin- und hergeflogen. Thema: Die Meisterschaft, die Oakland feiern durfte, sei doch sehr glücklich zustandegekommen. Die Antwort gaben die Warriors auf dem Spielfeld, wie im Vorjahr stehen sie nun bei 5:0. Und Curry schon bei 179 Punkten. Zum Vergleich: Mehr hatte zuletzt Michael Jordan 1991/92 (182).

Saisonbestwert für Schröder

Dennis Schröder gegen Markel Brown
Nach der Pause in Schwung: Dennis Schröder von den Atlanta Hawks.
© picture alliance

Satte 20 Punkte trug Dennis Schröder zum 101:87-Heimsieg seiner Hawks gegen die sieglosen Brooklyn Nets bei, nur Al Horford war auf Seiten der Hausherren um einen Zähler besser. Schröder durfte in seiner dritten NBA-Saison zum zweiten Mal starten, weil der bislang ungewohnt wurfschwache Kyle Korver wegen einer Knöchelverletzung eine Pause bekommen hatte. In Halbzeit eins - Wurfausbeute 1/7, vier Ballverluste - knüpfte Schröder zunächst noch an seine schwache Leistung in Miami an (vier Punkte), diesmal lief der Braunschweiger ab dem dritten Viertel heiß: Drei schnelle Dreier, zwei Korbleger und zwei Assists für Horford legten den Grundstein für den Erfolg. "In der ersten Hälfte hat jeder von uns offene Würfe vergeben, in der zweiten waren wir dann in der Defense aggressiver und haben das Tempo erhöht", erklärte der deutsche Point Guard die Wende.

Pleiß bleibt sitzen

Die Utah Jazz hatten sich in ihrem Heimspiel gegen die Portland Trail Blazers sicherlich mehr ausgerechnet. Doch Damian Lillard führte die als Hinterbänkler gehandelten Gäste aus Oregon mit 35 Punkten zum glatten 108:92 am Großen Salzsee. Und auch Tibor Pleiß dürfte sich mehr ausgerechnet haben. Zum wiederholten Mal blieb der deutsche Rookie-Center über die gesamte Spieldauer auf der Bank sitzen.

Raptors bleiben makellos

In ihrem 20. Jahr ziehen die Toronto Raptors nach wie vor ungeschlagen an der Spitze der Eastern Conference ihre Kreise. Die Kanadier übersprangen am Mittwoch gar die hohe Hürde Oklahoma City, nachdem sie zuvor auch den Dallas Mavericks das Heimdebüt vermasselt hatten. DeMar DeRozan war mit 28 Punkten maßgeblich am fünften Raptors-Sieg beteiligt. OKC (Durant 27, Westbrook 22) verspielte in den letzten sechs Minuten einen Acht-Punkte-Vorsprung und leistete sich insgesamt 19 Turnovers. "Das beunruhigt mich nicht", sagte Kevin Durant dennoch. "Das lässt sich alles korrigieren." Die Thunder hoffen nach einer von Verletzungen durchseuchten Saison auf einen weiten Vorstoß in den Play-offs.


NBA, Mittwoch, 4. November

Indiana Pacers - Boston Celtics 100:98
Washington Wizards - San Antonio Spurs 102:99
Atlanta Hawks - Brooklyn Nets 101:87
Cleveland Cavaliers - New York Knicks 96:86
Houston Rockets - Orlando Magic 119:114
Milwaukee Bucks - Philadelphia 76ers 91:87
Oklahoma City Thunder - Toronto Raptors 98:103
Phoenix Suns - Sacramento Kings 118:97
Utah Jazz - Portland Trail Blazers 92:108
Golden State Warriors - Los Angeles Clippers 112:108

Andi Holzmann

Jordan, Matthews, Aldridge & Co.
"Free Agency Fever"! Die wichtigsten NBA-Transfers
LaMarcus Aldridge
LaMarcus Aldridge (Trail Blazers/Spurs)

Er war der begehrteste Spieler des Free-Agent-Sommers: LaMarcus Aldridge sprach mit zahlreichen Vereinen. Den Zuschlag im Rennen um den Power Forward erhielten die San Antonio Spurs. Der 29-Jährige wechselt zurück in seine Heimat Texas und soll einen Vertrag über vier Jahre und 80 Millionen Dollar erhalten.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

National Basketball Association - 2. Spieltag

Heim GastErg.
Philadelphia - Cleveland100:107
 
Brooklyn Nets - Milwaukee96:103
 
New York - San Antonio84:94
 
Houston - Oklahoma City110:105
 
Minnesota - Portland101:106
 
Golden State - Memphis119:69
 
LA Clippers - Phoenix102:96
 
Charlotte - Chicago130:105
 
Detroit - Indiana82:94
 
Miami - Atlanta92:98
 
New Orleans - Orlando94:103
 
Dallas - Toronto91:102
 
Sacramento - Memphis89:103
 
LA Lakers - Denver109:120
 
Indiana - Boston100:98
 
Washington - San Antonio102:99
 
Atlanta - Brooklyn Nets101:87
 
Cleveland - New York96:86
 
Houston - Orlando119:114 OT
 
Milwaukee - Philadelphia91:87
 
Oklahoma City - Toronto98:103
 
Phoenix - Sacramento118:97
 
Utah - Portland92:108
 
Golden State - LA Clippers112:108
 
Chicago - Oklahoma City104:98
 
Minnesota - Miami84:96
 
Dallas - Charlotte94:108
 
Denver - Utah84:96
 
Portland - Memphis115:96
 
Orlando - Toronto92:87
 
Boston - Washington118:98
 
Brooklyn Nets - LA Lakers98:104
 
Cleveland - Philadelphia108:102
 
New York - Milwaukee92:99
 
Indiana - Miami90:87
 
New Orleans - Atlanta115:121
 
Phoenix - Detroit92:100
 
Golden State - Denver119:104
 
Sacramento - Houston110:116
 
Chicago - Minnesota93:102 OT
 
Philadelphia - Orlando97:105
 
Atlanta - Washington114:99
 
Dallas - New Orleans107:98
 
Milwaukee - Brooklyn Nets94:86
 
San Antonio - Charlotte114:94
 
Utah - Memphis89:79
 
Sacramento - Golden State94:103
 
LA Clippers - Houston105:109
 
Cleveland - Indiana101:97
 
New York - LA Lakers99:95
 
Miami - Toronto96:76
 
Oklahoma City - Phoenix124:103
 
Portland - Detroit103:120