Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
02.02.2016, 12:45

Der Gesetzgeber setzt Grenzen

Kraftstoff hamstern: Was ist erlaubt?

So billig wie im Augenblick ist Kraftstoff schon lange nicht mehr aus dem Zapfhahn geflossen. Da liegt der Gedanke nahe, einen Vorrat zu bunkern. Dabei gibt es allerdings klare Vorschriften zu beachten.

Reservekanister
Erscheint verlockend: Billig-Kraftstoff in Reservekanister abzufüllen und auf Vorrat zu lagern.
© DekraZoomansicht

Beim Blick auf die aktuellen Kraftstoffpreise können Autofahrer ihr Glück kaum fassen. Ein Glück allerdings, das manchem recht fragil erscheint. Die sorgenvolle Frage steht im Raum, ab wann sich die Preisspirale wieder nach oben dreht. Verlockend erscheint es da, für solch teure Zeiten vorzusorgen, indem man Billig-Sprit oder -Diesel jetzt einkauft und im Keller oder der Garage lagert. Ein Unterfangen, das allerdings nicht ganz ungefährlich ist und deshalb strengen Regeln unterliegt:

Garage:

Der Gesetzgeber erlaubt es nur, maximal 20 Liter Benzin und 200 Liter Diesel in Kleingaragen einzulagern. Dazu müssen speziell zugelassene, dicht verschlossene, bruchsichere und nicht brennbare Behälter verwendet werden.

Tiefgarage und Keller:

Für Tiefgaragen - etwa von Wohnanlagen - gelten noch strengere Vorschriften. Laut ADAC dürfen hier "nur unerhebliche Mengen" an Kraftstoff aufbewahrt werden. Zudem muss sichergestellt sein, dass es nicht zu einer Geruchsbelästigung oder, schlimmer noch, einer gesundheitlichen Beeinträchtigung von Nachbarn und Mitbewohnern kommt. Das gilt besonders auch für Kellerräume. Sinnvoll ist es zudem, einen Blick in den Mietvertrag zu werfen. Unter Umständen ist hier nämlich vermerkt, dass das Lagern von Benzin oder Diesel ein "vertragswidriger Gebrauch der Mietsache" ist.

Risiko: Die leicht entzündlichen, giftigen Dämpfe können aus dem Reservekanister entweichen, es besteht also sowohl Vergiftungs- als auch erhöhte Brandgefahr. Außerdem sind die meisten Garagen baulich überhaupt nicht für die Lagerung von Treibstoff geeignet. Ihr Boden ist in den meisten Fällen nicht flüssigkeitsdicht versiegelt. Auslaufender Kraftstoff kann auf diese Weise ins Grundwasser gelangen und somit üble Umweltschäden verursachen.

Kraftstoffpreise
Das freut die Autofahrer: So billig ist Kraftstoff lange nicht gewesen.
© uleZoomansicht

Auto:

Im Fahrzeug selbst ist nur eine Höchstmenge von 60 Litern pro Reservekanister erlaubt. Dieser muss der DIN-Norm 7274 oder 16904 entsprechen und fest verschließbar, dicht und bruchsicher sein. Am besten wird der Kanister gut befestigt im Kofferraum untergebracht. Dort ist er am weitesten von den Auto-Insassen entfernt.

Risiko: Bei hohen Temperaturen entweichen möglicherweise giftige Dämpfe, die dann ins Wageninnere vordringen. Das so entstehende Luftgemisch kann schon von einem minimalen Funken entzündet werden. Außerdem dehnt sich Kraftstoff bei Hitze aus, deshalb darf der Kanister nie randvoll befüllt werden. Besondere Vorsicht ist bei Kunststoffkanistern geboten. Der Dekra rät dazu, solche Behältnisse spätestens fünf Jahre nach dem aufgeprägten Herstellungsdatum auszutauschen, da sie mit der Zeit spröde werden. Sinnvoll ist es außerdem, den Treibstoff im Kanister regelmäßig zu ersetzen. Grund: Bei älterem Benzin verringert sich die Zündfähigkeit, bei Diesel kann sich laut Dekra der Biodieselanteil verändern. Und schließlich: Wer den Kanister im Kofferraum oder im Fahrgastraum befüllt, riskiert Brandgefahr durch elektrostatische Aufladung. Das Behältnis sollte daher immer außerhalb des Autos "betankt" werden.

Ausland:

Je nach Reiseland gibt es hier unterschiedliche Vorschriften zu beachten. In Frankreich, Österreich oder Italien beispielsweise dürfen zehn Liter mitgenommen werden, die Schweiz erlaubt 20 Liter, während Kroatien, Bulgarien oder Luxemburg den Kraftstoff-Transport im Auto ganz verbieten.

Innerhalb der EU gelten keine Zollgrenzen mehr. Wer mehr als 20 l nach Deutschland einführt, muss laut ADAC allerdings Mineralölsteuer bezahlen.

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Forumsspiel 2016/17 - 14.Spieltag von: ChiliSzabo - 09.12.16, 11:04 - 1 mal gelesen
Re: Tippspiel: 18. Spieltag 2016/2017 von: rappler52kommanull - 09.12.16, 10:54 - 6 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
11:00 SKYS2 Fußball: UEFA Europa League
 
11:15 ZDF ZDF SPORTextra - Wintersport Biathlon-Weltcup
 
11:15 EURO Biathlon
 
11:45 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
12:00 SDTV Gremio - Atletico Mineiro
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun