Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.03.2007, 23:15

CL-Achtelfinalrückspiele, Überblick: Barça draußen

FC Bayern lässt Real abblitzen

Der FC Bayern steht im Viertelfinale der Champions League. Die Hitzfeld-Elf setzte sich insgesamt verdient gegen Real Madrid mit 2:1 durch und ist dank der Auswärtstorregel eine Runde weiter. ManU gewann erneut gegen Lille, Arsenal dagegen verabschiedet sich mit einem 1:1 gegen Eindhoven aus dem Wettbewerb. Milan mühte sich mit einem 1:0 n.V. gegen Celtic Glasgow in die nächste Runde. Am Dienstag schied der Titelverteidiger FC Barcelona trotz eines 1:0 in Liverpool aus. Mit Chelsea (2:1 gegen Porto) rückte ein zweiter englischer Verein vor. Rom (2:0 in Lyon) und Valencia (0:0 gegen Inter) sind ebenfalls durch.

Hargreaves, van Bommel und Sagnol (re.) jubeln mit Torschütze Makaay.
Geschafft: Hargreaves, van Bommel und Sagnol (re.) jubeln mit Torschütze Makaay.
© dpaZoomansicht

Spielberichte

"Wir müssen versuchen, zwei Tore zu machen, denn nur mit zwei Toren kommt man weiter", hatte Manager Uli Hoeneß vor der Partie erklärt, bei der Mannschaft scheint dies angekommen zu sein. Der FC Bayern steht mit einem 2:1 gegen Real Madrid, das in München einfach nicht gewinnen kann (acht Niederlagen, ein Remis) im Viertelfinale der Champions League.

Den Grundstein legte Roy Makaay mit seinem Blitztor nach zehn Sekunden. Salihamidzic hatte sich den Ball gegen Roberto Carlos erkämpft, leitete weiter auf Makaay, der mit einem trockenen Schuss ins linke untere Eck Real-Keeper Iker Casillas keine Chance ließ. Nach dem Treffer des Niederländers hatten die Münchner das Spiel im Griff, versäumten aber nachzulegen.

Champions League
Bilder des Achtelfinals
Umsonst gestreckt
Umsonst gestreckt

Am Ende konnte weder Efstathios Tavlaridis (Mi.) Christiano Ronaldo (re.), noch der OSC Lille Manchester United zu Fall bringen.
© dpa

vorheriges Bild nächstes Bild

Die "Königlichen" kamen nach 40 Minuten ins Spiel und hatten durch Guti (43.) und van Nistelrooy (44., 55.) Chancen. Lucio schien mit seinem Kopfballtreffer nach einer Ecke von Sagnol in der 67. Minute alle Zweifel beseitigt zu haben, doch am Ende musste die Hitzfeld-Elf doch noch einmal zittern. Robinho kam im Strafraum zu Fall, van Nistelrooy verwandelte den Elfmeter sicher (83.). Zuvor hatten van Bommel und Diarra nach einer Rangelei Gelb-Rot gesehen. Sergio Ramos gelang das vermeintliche 2:2 (89.), der Treffer fand aber keine Anerkennung.

Vorjahresfinalist FC Arsenal verabschiedet sich aus der "Königsklasse". Die Londoner mussten sich der PSV Eindhoven insgesamt beugen, die mit einem 1:1 dank des 1:0-Sieges im Hinspiel in der nächsten Runde steht. Torlos ging es in die Pause, obwohl Arsenal nach anfänglicher Abtastphase die PSV Eindhoven klar dominierte. Allerdings fehlte im Abschluss die Konzentration. Als Alex mit einem Eigentor für die Engländer das 1:0 besorgte, lief es auf eine Verlängerung hinaus. Der PSV-Defensivmann machte seinen Patzer aber wieder wett und traf per Kopf zum Ausgleich - und die "Gunners" ins Mark, die nicht mehr antworten konnten.

Zum fünften Mal in Folge steht der AC Mailand im Viertelfinale der Champions League. Die Fans musste sich allerdings bis zur Verlängerung gedulden, ehe sich Celtic Glasgow geschlagen gab. Milan war spielerisch überlegen, was die Schotten mit aufopferungsvollem Kampf wettmachten. In der Verlängerung war es der starke Kaka, der den letztlich verdienten Siegtreffer erzielte (93.). Milan ließ zu lange die letzte Konsequenz in den Aktionen vermissen. Erst als die Verlängerung drohte, hatten sie durch Maldini, Seedorf und Kaka, der die Latte traf, die Chance, das Spiel in der regulären Spielzeit zu beenden. Nach dem Rückstand kam keine Reaktion mehr von den jetzt müden Schotten, so dass der Sieg für die Italiener in den verbleibenden Minuten nicht mehr in Gefahr geriet.

Auch ohne Saha und Solskjaer (beide verletzt) setzte sich Manchester United gegen Lille verdient durch. Die Franzosen, die mit ihrem Einspruch gegen die Wertung des Hinspiels bei der UEFA abprallten (der 1:0-Siegtreffer durch einen schnell ausgeführten Freistoß von Giggs wurde als regulär anerkannt), konzentrierten sich auf die Abwehrarbeit und hatten nach vorne durchaus ihre Möglichkeiten. ManU war die bessere Mannschaft, ließ sich letztlich nicht überraschen und beseitigte knapp 20 Minuten vor dem Ende die letzten Zweifel am Weiterkommen. Ein schneller Antritt von Cristiano Ronaldo auf links, eine blitzsaubere Flanke in die Mitte und ein schulmäßiger Kopfball des freistehenden Henrik Larsson - 1:0. Der Tabellenführer der Premier League ist mit zwei Siegen eine Runde weiter.

Dienstag: Geheimfavorit Lyon gescheitert

Craig Bellamy gegen Lilian Thuram
Intensives Spiel an der Anfield Road: Craig Bellamy im Duell mit Lilian Thuram (re.).
© imagoZoomansicht

Durch das torlose Remis beim AS Rom hatte sich Lyon die bessere Ausgangsposition verschafft. Doch die Franzosen konnten dies nicht nutzen. Totti und Mancini machten dem Serienmeister der Ligue 1 schon vor der Pause einen Strich durch die Rechnung. Nichts war es also mit Lyons viertem Einzug ins Viertelfinale der Königsklasse in Serie. Erstmals seit fast viereinhalb Jahren kassierten die Franzosen wieder eine Heimniederlage in der Champions League.

Spielberichte

Die Roma, der ein Treffer von De Rossi nicht anerkannt wurde, rehabilierte sich nach einem mageren 1:1 am Wochenende in Ascoli und feierte dank einer starken Defensivleistung einen großen Erfolg.

Gudjohnsens Treffer reicht nicht

Liverpool zieht trotz eines 0:1 gegen den Titelverteidiger Barcelona verdient ins Viertelfinale ein. Die Katalanen spielten gegen die einsatzfreudigen Engländer lange Zeit ohne Esprit und Kreativität und konnten zur Pause von Glück sagen, nicht klar hinten zu liegen. Nach dem Wechsel wurde das Spiel offener. Doch bis auf einen Pfostenschuss Ronaldinhos waren die Offensivbemühungen der Spanier gegen die freilich überaus zweikampfstarke und aufmerksame Deckung der Hausherren zunächst wenig effektiv, ehe Joker Gudjohnsen kurz nach seiner Einwechslung traf und der ausverkauften Anfield Road zu einer Schlussviertelstunde mit Hochspannung verhalf. Aus Sicht der Rijkaard-Elf ohne Happy End.

Valencia erkämpfte sich gegen Inter Mailand nach dem 2:2 im Hinspiel ein glückliches 0:0 auf heimischem Boden und schaltete somit den unangefochtenen Tabellenführer der Serie A aus. Dabei brauchte Inter lange, um ins Spiel zu kommen. Die "Nerazzurri" konnten erst in den Schlussminuten überzeugen. Da der Deckungsverbund der Spanier allerdings auch in der Schlussphase standhielt, steht die Elf von Trainer Quique Sanchez Flores nun im Viertelfinale. Nach dem Spiel gab es hässliche Szenen auf dem Spielfeld und in den Katakomben - zahlreiche Akteure waren in eine wüste Prügelei verstrickt. Der nicht eingesetzte Valencia-Profi David Davarro soll dabei Inters Burdisso das Nasenbein per Faustschlag gebrochen haben. Navarro wurde danach von zahlreichen Inter-Akteuren gejagt und musste in die Kabine flüchten. Hier ist mit drastischen Strafen durch die UEFA zu rechnen.

Helton patzt, Ballack trifft

Zur Pause sah es so aus, als würde Chelseas Erfolgscoach José Mourinho an seinem Ex-Klub FC Porto scheitern. Quaresma hatte die clever verteidigenden Gäste von der iberischen Halbinsel in Führung gebracht. Doch Portos Keeper Helton brachte die "Blues" ins Spiel zurück, als er einen harmlosen Weitschuss von Robben passieren ließ. Ballack machte mit einer Direktabnahme in der Schlussviertelstunde dann alles klar für den Favoriten und gab die passende Antwort auf zuletzt teils heftige Kritik aus der englischen Presse.

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
19.12. 11:00 - -:- (-:-)
 
19.12. 11:45 - -:- (-:-)
 
19.12. 13:00 - -:- (-:-)
 
19.12. 14:00 - -:- (-:-)
 
-
OFI
-:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
19.12. 14:30 - -:- (-:-)
 
19.12. 15:00 - -:- (-:-)
 
19.12. 16:00 - -:- (-:-)
 
19.12. 16:15 - -:- (-:-)
 
- Anzeige -

Schlagzeilen

Der neue tägliche kicker Newsletter


Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Media" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland nur noch Vierter

UEFA-5-Jahreswertung

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: FCB-RBL von: Bavaria4940 - 19.12.18, 10:40 - 3 mal gelesen
Re (2): Goldener Vollpfosten von: Bavaria4940 - 19.12.18, 10:38 - 0 mal gelesen
FCB-RBL von: agil - 19.12.18, 10:35 - 7 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
11:00 EURO Ski alpin
 
11:00 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
11:15 SKYS1 Handball: DKB Bundesliga
 
11:30 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
11:40 SDTV Ajax Amsterdam - De Graafschap Doetinchem
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine