Regionalliga

Zwölf Gegentore in zwei Spielen: TSG Balingen in der Krise

Kickers fegen die TSG vom Platz

Zwölf Gegentore in den letzten zwei Spielen: Balingen in der Krise

Ratlos: TSG-Coach Martin Braun.

Ratlos: TSG-Coach Martin Braun. picture alliance / Pressebildagentur ULMER

OFC-Coach Sreto Ristic zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: "Das war für uns keine Selbstverständlichkeit. Wir sind hier mit Riesenrespekt angetreten, weil die Liga brutal ausgeglichen ist. Wir haben unseren Plan durchgezogen, in der zweiten Halbzeit haben wir dann vernünftig unsere Chancen und Tore herausgespielt. Ich denke, wir hätten noch höher gewinnen können."

Das Spiel spiegelt unsere Situation wider. 

Martin Braun

Für Balingen war es die zweite Klatsche in Folge, letzte Woche verlor man 0:6 gegen die SV Elversberg. TSG-Cheftrainer Martin Braun äußerte sich nach dem Spiel: "Natürlich sind das keine schönen Momente, wenn man so deutlich verliert. Das Spiel spiegelt unsere Situation wider. Bis zum 3:1 waren wir sehr ordentlich im Spiel, danach merkt man schon, auch nach dem Erlebnis letzter Woche, dass die Köpfe runtergehen. Das ist gegen Offenbach verhängnisvoll, denn da sind sie einfach zu gut."

Während die Kickers mit dem Sieg Rang fünf erobern konnten, liegt die TSG nun mit zehn Punkten aus zwölf Spielen und dem mit Abstand schlechtesten Torverhältnis auf Platz 18 der Regionalliga Südwest. Offenbach empfängt am nächsten Spieltag den VfR Aalen, Balingen reist zum SSV Ulm 1846 Fußball. 

kon

Fortunas Lobinger überragend: Klatsche für Schalke-Reserve

alle Videos in der Übersicht