3. Liga
3. Liga Analyse
14:11 - 10. Spielminute

Gelbe Karte (Waldhof)
Christiansen
Waldhof

14:26 - 25. Spielminute

Gelbe Karte (Zwickau)
Willms
Zwickau

15:22 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Wolfram
für König
Zwickau

15:30 - 71. Spielminute

Gelbe Karte (Zwickau)
Hehne
Zwickau

15:32 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Coskun
für F. Drinkuth
Zwickau

15:34 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Jurcher
für Martinovic
Waldhof

15:34 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Boyamba
für Garcia
Waldhof

15:36 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Wegkamp
für Willms
Zwickau

15:39 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (Waldhof)
Verlaat
Waldhof

15:43 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (Waldhof)
Ferati
Waldhof

15:47 - 88. Spielminute

Gelbe Karte (Waldhof)
Costly
Waldhof

15:48 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Waldhof)
Gouaida
für Ferati
Waldhof

ZWI

MAN

3. Liga

Abwärtstrend leicht gebremst - Zwickau holt Remis gegen Waldhof

Bartels pariert in Schlussphase stark - Saghiri trifft den Pfosten

Abwärtstrend leicht gebremst - Zwickau holt Remis gegen Waldhof

Ein Spiel der vergebenen Chancen war das Aufeinandertreffen des FSV Zwickau (rot) und Waldhof Mannheim.

Ein Spiel der vergebenen Chancen war das Aufeinandertreffen des FSV Zwickau (rot) und Waldhof Mannheim. imago images

Zwickaus Trainer Jos Enochs glaubte trotz des Negativ-Trends und der vergangenen 1:3-Niederlage gegen Wehen Wiesbaden, dass seine Mannschaft stabil und intakt ist. Deswegen gab es auch nur zwei personelle Änderungen: Hehne und Könnicke starteten für Nkansah und Jensen.

Anders als die Zwickauer hat Mannheim derzeit einen Lauf. Für Waldhof-Coach Patrick Glöckner gab es deshalb nach dem 4:1-Sieg gegen Ingolstadt keinen Anlass etwas an der Startformation zu ändern.

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Pfosten und ein starker Keeper - Nullnummer bei Mannheim und Zwickau

alle Videos in der Übersicht

Willms und Martinovic lassen aus

Zwickau war von Beginn an bemüht, den Negativ-Lauf von drei Niederlagen in Serie zu beenden. Bereits nach zehn Minuten hatte Willms zwei sehr gute Chancen vergeben (8., 10.). Nach einer guten Viertelstunde fand auch Mannheim besser ins Spiel, das fortan ein ausgeglichenes war. Vor allem der schnelle Martinovic nutzte seine Geschwindigkeitsvorteile gegenüber der Schwäne-Defensive: Einmal verkürzte Brinkies stark den Winkel (28.), nur wenige Sekunden später hatte Reinhardt Glück, dass Martinovic sein Ausrutschen nicht ausnutzte und ihn wenige Meter vor der Torlinie liegend anschoss.

Tore und Karten

Tore Fehlanzeige

FSV Zwickau
Zwickau

Brinkies 2,5 - Stanic 3, Frick 3, Schikora 3 - M. Schröter 3, Reinhardt 3, Hehne 3,5 , F. Drinkuth 3,5 , Könnecke 3 - Willms 3,5 , König 3,5

Waldhof Mannheim
Waldhof

Bartels 2 - M. Seegert 3, Verlaat 3 , Hofrath 3 - Costly 3,5 , Christiansen 3 , Saghiri 3, Donkor 3, Garcia 3,5 , Ferati 3 - Martinovic 3

Schiedsrichter-Team
Max Burda

Max Burda Berlin

3
Spielinfo

Stadion

GGZ Arena

Defensiv agierten beide Teams mit einer Dreierkette, offenbarten aber immer wieder Lücken. Allerdings konnten beide Offensivreihen weiter kein Kapital daraus schlagen - Drinkuth drosch den Ball freistehend aus elf Metern deutlich über den Kasten (34.).

Saghiri trifft den Pfosten

Der zweite Durchgang begann zunächst verhaltener, lange Ballbesitzphasen konnte kein Team verzeichnen. Mit laufender Spieldauer übernahm der SV Waldhof aber immer mehr das Kommando und erspielte sich mehrere Möglichkeiten: Die dickste setzte Saghiri aus elf Metern an den Pfosten, der starke Brinkies wäre wohl geschlagen gewesen (57.).

3. Liga, 11. Spieltag

Bartels sichert den Punkt

Danach berappelten sich auch die Zwickauer wieder, gerade der eingewechselte Wolfram sorgte für ordentlich Betrieb. In der Schlussphase hätten die Schwäne dann beinahe noch den Lucky Punch gesetzt, doch Torwart Bartels riss zweimal entscheidend seine Arme nach oben und sicherte letztlich das verdiente Unentschieden: Erst gegen Wegkamp, der aus kurzer Distanz einen Freistoß verlängerte (81.) und kurz vor Schluss auch gegen Wolframs strammen Versuch (90.+2).

Mit dem Unentschieden hat der FSV Zwickau seinen Negativ-Trend zumindest etwas abgebremst - Mannheim bleibt nach den torreichen Auftritten zuletzt diesmal torlos. Am Mittwoch (19 Uhr) ist der Zwickau bei Viktoria Köln zu Gast und nimmt den nächsten Anlauf, einmal wieder zu gewinnen. Waldhof empfängt am Dienstag (19 Uhr) den kriselnden MSV Duisburg.