3. Liga

Zweijahresvertrag: Magdeburg holt Außenbahnspieler Obermair

Von Jena an die Elbe

Zweijahresvertrag: Magdeburg holt Außenbahnspieler Obermair

Raphael Obermair

Raphael Obermair schließt sich dem Drittligisten 1. FC Magdeburg an. imago images

Obermair hatte für den FCC 30 Spiele in der vergangenen Saison absolviert, dabei verzeichnete der 24-Jährige ein Tore und drei Vorlagen (kicker-Notenschnitt 3,67). Den Gang in die Regionalliga tritt der aus Prien am Chiemsee stammende Profi, dessen Vertrag ausgelaufen ist, aber nicht an. Er wird stattdessen auch in der kommenden Saison in der 3. Liga spielen und dabei das Trikot des 1. FC Magdeburg tragen.

Der FCM stattete den 1,82 Meter großen Flügelspieler mit einem Zweijahresvertrag aus. Obermair sorgt bei den Blau-Weißen für mehr Flexibilität, kann er doch auf beiden Abwehrseiten sowie auf den offensiven Außenbahnen eingesetzt werden.

Einmal im Profikader des FC Bayern

Ausgebildet wurde Obermair, der philippinische Wurzeln hat, bei 1860 Rosenheim. Für den TSV lief er zunächst in der fünftklassigen Bayernliga Süd auf und trug zum Aufstieg in die Regionalliga bei. Durch gute Leistungen zog er das Interesse des FC Bayern auf sich; der Rekordmeister holte ihn für seine zweite Mannschaft, in der Obermair von 2016 bis 2018 61 Partien bestritt (neun Tore). Im April 2017 nominierte ihn der damalige Bayern-Coach Carlo Ancelotti sogar für den Profi-Kader, beim Auswärtsspiel in Leverkusen (0:0) blieb er jedoch ohne Einsatz. Nach einem Gastspiel bei Sturm Graz (vier Spiele in der österreichischen Bundesliga) kam er 2019 schließlich nach Jena. Nun folgt ein neues Karrierekapitel in Magdeburg.

pau

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Drittligisten