Regionalliga

Zwei Staffeln, 22 Teams: Spielplan der Regionalliga Nord steht

Hannover II und Atlas Delmenhorst eröffnen

Zwei Staffeln, 22 Teams: Spielplan der Regionalliga Nord steht

In der Regionalliga Nord wird es zwei Staffeln geben.

In der Regionalliga Nord wird es in der kommenden Spielzeit zwei Staffeln geben. imago images

Der NFV-Spielausschuss hat die beiden Spielpläne für die Qualifikationsstaffeln Nord und Süd der Regionalliga Nord der Herren 2020/2021 herausgegeben. Die neue Spielzeit beginnt am Wochenende des 4. bis 6. September 2020, das Eröffnungsspiel bestreiten die zweite Mannschaft von Hannover 96 sowie Atlas Delmenhorst.

Bisher gab es eine eingleisige Liga mit 18 Teams. Das wird im kommenden Jahr nicht der Fall sein, da aufgrund der Corona-Pandemie kein Team aus der Liga abstieg. 22 Mannschaften sind künftig dabei und in zwei Gruppen à elf Mannschaften aufgeteilt. Die Zuordnung erfolgte dabei nach regionalen Gesichtspunkten. Gespielt wird jeder gegen jeden mit Hin- und Rückspiel.

Die besten zehn Teams spielen eine "Meisterrunde"

Nach dem Ende dieser "Qualifikationsstaffeln" erfolgt eine Aufteilung in eine "Meisterrunde" der jeweils fünf punktbesten Mannschaften einer jeden Staffel und einer "Abstiegsrunde" mit zwölf Klubs. Hintergrund der zahlenmäßig ungleichen Staffeln ist, dass der Meister der Regionalliga Nord zum Ende der Spielzeit 2020/2021 Aufstiegsspiele zur 3. Liga gegen den Meister der Regionalliga Bayern zu absolvieren hat und eine zeitliche Flexibilität, anders als in der "Abstiegsrunde", nicht gegeben ist.

Die in den Qualifikationsgruppen erzielten Punkte und Tore von Teams gegen Gegner in der Meister- bzw. Abstiegsrunde werden zum Erhalt der sportlichen Werthaltigkeit mitgenommen; Teams, die bereits in den Qualifikationsstaffeln aufeinander trafen, spielen nicht mehr gegeneinander.

Bis auf Weiteres keine Gästefans

Die Vereinsvertreter der 22 Teams haben sich am Staffeltag am vergangenen Samstag darauf geeinigt, bis auf Weiteres auf Gästefans in den Stadien zu verzichten. So soll ein erhöhtes Reiseaufkommen zugunsten des Infektionsschutzes vermieden werden. Anpassungen sind lediglich entsprechend der regional unterschiedlichen Verfügungslage und nur in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden möglich. Eine weitere Änderung betrifft die Anzahl der Auswechselspieler. Beginnend mit der Saison 2020/2021 sind bei acht Ersatzspielern vier Auswechselungen möglich.

Der Spielplan der zwei Staffeln der Regionalliga Nord zum Durchklicken.

mst