2. Bundesliga

Zwei auf einen Schlag: Darmstadt verlängert mit Höhn und Herrmann

Lilien-Verteidiger unterschreiben bis 2021

Zwei auf einen Schlag: Darmstadt verlängert mit Höhn und Herrmann

High Five: Immanuel Höhn geht ab Sommer in seine fünfte Saison beim SV Darmstadt 98.

High Five: Immanuel Höhn geht ab Sommer in seine fünfte Saison beim SV Darmstadt 98. imago images

Höhn, die "Identifikationsfigur"

Höhn schnürt die Fußballschuhe bereits seit Sommer 2016 für die Lilien. "Er gehört mittlerweile zu den dienstältesten Spielern in unserem Kader und ist während seiner Zeit in Darmstadt mit seinen Leistungen, aber auch mit seiner Persönlichkeit zu einer Identifikationsfigur herangereift", sagte der Sportlicher Leiter Carsten Wehlmann. "Er hat in den vergangenen Jahren bewiesen, dass man sich immer auf ihn verlassen kann und genießt ein hohes Ansehen innerhalb der Mannschaft."

SV Darmstadt 98 - Vereinsdaten
SV Darmstadt 98

Gründungsdatum

22.05.1898

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Spielersteckbrief Herrmann
Herrmann

Herrmann Patrick

Spielersteckbrief Höhn
Höhn

Höhn Immanuel

2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Arminia Bielefeld Arminia Bielefeld
52
2
Hamburger SV Hamburger SV
45
3
VfB Stuttgart VfB Stuttgart
45

In der laufenden Saison kam der 28-jährige Innenverteidiger in 23 Zweitliga-Spielen zum Einsatz. Dabei gelangen dem 1,83-Meter-Mann zwei Tore und ein Assist, bei einem kicker-Notenschnitt von 3,28.

"Mir gefällt es sehr bei den Lilien, das Umfeld passt zu meiner Persönlichkeit und zu den Dingen, die mir wichtig sind. Dazu kommt die sportliche Entwicklung, die mich absolut optimistisch in die Zukunft blicken lässt", erklärte Höhn auf der Vereinswebsite. "Es ist schön, endgültige Planungssicherheit zu haben - umso mehr möchte ich jetzt schnellstmöglich wieder auf dem Platz stehen."

Herrmann, die "zuverlässige Stütze"

Auch Herrmann bleibt den Lilien bis 2021 erhalten. Der 32-Jährige setzte seine Unterschrift unter einen neuen Einjahresvertrag. "In den vergangenen anderthalb Jahren hat er sich als extrem zuverlässige Stütze erwiesen, ist zudem ein absoluter Teamplayer, der mit seiner Mentalität nach Darmstadt passt", findet Wehlmann. "Mit seiner Erfahrung und seiner unaufgeregten Art ist er auch für die Kabine sehr wichtig - all das waren Komponenten, weshalb wir unbedingt wollten, dass er weiter an Bord bleibt."

Der Rechtsverteidiger wechselte im Januar 2019 vom Ligakonkurrenten Holstein Kiel ans Böllenfalltor und etablierte sich schnell als Stammspieler. In den letzten letzten fünf Spielen stand er allerdings nur noch einmal in der Startelf und kam dabei lediglich zweimal zum Einsatz. Allerdings kennt der künftige Darmstadt-Trainer Markus Anfang Herrmann noch aus gemeinsamen Zeiten bei den Störchen und weiß dessen Führungsqualitäten zu schätzen. Insgesamt bestritt der Rechtsverteidiger in der aktuellen Saison bestritt er 20 Liga-Partien und kommt auf einen kicker-Notenschnitt von 3,58.

"Wir hatten von Beginn an sehr konstruktive und gute Gespräche und es ist schön, dass sie nun mit der Verlängerung einen positiven Abschluss gefunden haben", so Herrmann über seinen Verbleib beim SVD. "Ich fühle mich in der Stadt und bei Darmstadt 98 mit seinem familiären Umfeld sehr wohl, das waren zwei wichtige Faktoren für meine Entscheidung."

Stark muss gehen

zum Thema:

Wie der kicker berichtete, muss Mittelfeld-Abräumer Yannick Stark überraschend gehen. Auch bei Innenverteidiger Dario Dumic stehen die Zeichen auf Trennung. Weitere Härtefälle könnten folgen.

cru

So geht es weiter: Das Restprogramm der 2. Liga