DFB-Pokal

Zwei Vorfälle in Wiesbaden: Geldstrafe für den BVB

Dortmund muss 4000 Euro zahlen

Zwei Vorfälle in Wiesbaden: Geldstrafe für den BVB

Der BVB jubelt über den Zweitrundeneinzug im DFB-Pokal. Das Spiel in Wiesbaden hatte nun aber noch ein kleines Nachspiel.

Der BVB jubelt über den Zweitrundeneinzug im DFB-Pokal. Das Spiel in Wiesbaden hatte nun aber noch ein kleines Nachspiel. imago images/RHR-Foto

Das DFB-Sportgericht ahndete am Mittwoch zwei "Fälle eines unsportlichen Verhaltens" beim 3:0-Auswärtssieg über Drittligist SV Wehen Wiesbaden am 7. August 2021.

Dem Verband zufolge war in der 89. Minute ein Zuschauer im BVB-Trikot aufs Spielfeld gelaufen und hatte damit eine kurzzeitige Spielunterbrechung verursacht. Außerdem sei in der Nachspielzeit im Gästeblock ein Böller explodiert.

Der BVB muss dafür nun insgesamt 4000 Euro Strafe zahlen und hat diesem Urteil bereits zugestimmt. In der zweiten Runde trifft das Team von Trainer Marco Rose am 26. Oktober (20 Uhr, LIVE! bei kicker) auf den Zweitligisten FC Ingolstadt.

jpe

kicker.tv Stimme

Rose: "Das macht uns sogar sauer"

alle Videos in der Übersicht