DFB-Pokal

Nach Roter Karte gegen Frankfurt: Zwei Pokalspiele Sperre für Leverkusens Tah

Verteidiger fehlt gegen Essen und in einem möglichen Viertelfinale

Zwei Pokalspiele Sperre für Leverkusens Tah

Schiedsrichter Christian Dingert zeigt Leverkusens Jonathan Tah im DFB-Pokalspiel gegen Eintracht Frankfurt die Rote Karte.

Schiedsrichter Christian Dingert zeigt Leverkusens Jonathan Tah im DFB-Pokalspiel gegen Eintracht Frankfurt die Rote Karte. picture alliance

Was war passiert. In der 73. Minute beim 4:1 gegen Eintracht Frankfurt konnte sich Tah gegen seinen Gegenspieler André Silva nur mit einem Foul behelfen, Schiedsrichter Christian Dingert interpretierte die Aktion als Notbremse und schickte Tah mit glatt Rot vom Feld.

Am Donnerstag belegte das DFB-Sportgericht Tah nun "wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von zwei DFB-Pokalspielen". Der Verein und der Spieler haben dem Urteil bereits zugestimmt, es ist somit rechtskräftig.

Damit wird Tah der Werkself definitiv im Achtelfinale fehlen. Anfang Februar wird Leverkusen beim souveränen Tabellenführer der Regionalliga West, Rot-Weiss Essen zu Gast sein. Sollte die Elf von Trainer Peter Bosz die Hürde überspringen, müsste Tah aber auch in einem möglichen Viertelfinale noch passen. Erst in der Vorschlussrunde stünde er Bosz wieder zur Verfügung.

jer

Bilder zur Partie Bayer 04 Leverkusen - Eintracht Frankfurt